Geschichten

Geschichten

Hier schreiben Personen Geschichten welche dies auch möchten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 20:55

Arael genoss die Streicheleinheit und blickte noch einen Moment lang auf die Türe als die beiden wieder gegangen waren. Derweil verwandelte sich das Tier wieder zurück in den Jungen. Dieser drehte langsam den Kopf und schaute zu Gilbert auf, da er noch immer auf dem Fußboden saß. "War ja nicht das letzte mal das wir sie gesehen haben.", meinte er auf gewisse art zustimmend. Anschließend stand er auf und ging langsam die Treppe hinauf, um in sein Zimmer zu gehen. Er wirkte nicht traurig, lediglich ruhig dennoch nachdenklich.
Leise schloss sich die Türe hinter dem Jungen als er sein Zimmer betrat. Langsam wanderte sein Blick durch den Raum. Er bewohnte ihn noch gar nicht so lange und doch war dieses Zimmer führ ihn wie ein eigenes kleines Königreich geworden. Hier konnte er tun und lassen was er wollte,...mehr oder weniger zumindest. Der Junge sank auf die Bettkante und lies sich zurück fallen, die Arme ausgebreitet betrachtete er die Zimmerdecke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 21:01

Gilbert schaute Arael etwas fragend nach doch zuckte leicht mit den Schultern. Vielleicht brauchte der Junge jetzt gerade mal seine Ruhe. Immerhin hatte er nicht viel zeit für sich gehabt, als May Lin da gewesen war. ER ging wieder in die Küche um sich noch etwas mit Terra zu unterhalten bis diese fertig war mit dem Kochen. Dann ging er die Treppe hinauf und klopfte an die Tür. Immerhin wollte er Arael bescheid geben dass das Essen fertig war. Wenn Arael keinen Hunger hatte, könnte der Junge es ihm sagen damit er Terra bescheid geben konnte. Doch vorerst wollte er ihn einfach informieren. Nach einigen Sekunde öffnete er die Tür und schaute in sein Zimmer. " Arael ?Terra saagt das essen ist fertig. " stellte er fest. Es kam ihm merkwürdig vor dieses Zimmer zu betreten, Immerhin war es nicht mehr nur ein gästezimmer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 21:16

Arael merkte erst das jemand geklopft hatte, als Gilbert das Zimmer betrat. Er drehte den Kopf und schaute den Mann an. "....okay.", damit setzte er sich mit einem Ruck auf und erhob sich von seinem Bett um Gilbert wieder hinunter in die Küche zu folgen. Er empfand es als seltsam plötzlich wieder am Tisch zu sitzen. Schweigend aß er mit den beiden erwachsenen zu Mittag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 21:21

Gilbert genoss zwar die Ruhe aber es wunderte ihn dass der Junge scheinbar gar nichts zu sagen hatte. Bevor er jedoch darauf ansprechen konnte kam Terra ihm zuvor. " Geht es dur gut Arael ? Du bist so leise." meinte sie besorgt und ihr Blick dürckte genau wie ihre Stimme diese besorgniss aus. Oder unterstrich diese ganz einfach. " Schmeckt es dir nicht? Fühlst du dich nicht gut ?" fragte Terra weiter. Der junge war sonst immer so quirlig und gut gelaund, dass es ihr schon seltsam vor kam dass er plötzlich so leise war. Vorallem wenn sie zu mittag aßen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 21:34

"Hm?", Arael hob den Kopf. "Nein, nein es schmeckt gut....", erklärte er und betrachtete einen Moment seinen Teller bevor er zwischen den beiden Erwachsenen abwechselnd hin und her sah. Erst jetzt realisiert er das er wohl nicht ganz so wirkte wie sonst. "Mir gehts gut.", meinte er und setzte ein kurzes, schüchternes Lächeln auf bevor er weiter aß.
Nach dem essen fragte er ob er beim Abwasch helfen sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 21:40

Terras Sorge war zwar nicht ganz gestillt, doch sie gab sich im Moment damit zufrieden und so wurde das Essen fortgesetzt.
Als Arael schließlich fragte ob er beim Spülen helfen konnte bestätigte Terra das er dies könnte und machte ich dann daran zu spülen. Arael durfte dann abtrocken. Gilbert stand auf und ging in sein Zimmer hinauf um seinen Pc ein zu schalten und durch die Datenbanken des HQs zu skippen. Immerhin bauchte er ja auch mal wieder einen neuen Job. Das Geld verdiente sich ja nicht von alleine. Selbst wenn er eigentlich noch sehr viel auf seinem Konto hatte.
" Na und was hast du heute noch so vor, mein Lieber? " fragte Terra den jungen, wärend sie gut gelaund spülte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 21:52

Arael stand schweigend neben ihr und nahm das nasse Geschirr entgegen welches er im Anschluss abtrocknete. "Hm? Weis nicht...", antwortete er nach einem Moment und zuckte mit den Schultern. "...ich muss über ein paar Dinge nachdenken.", meinte er schließlich und schwieg wieder. Als sie fertig waren ging Arael wieder in sein Zimmer zurück. Das Bett gab leicht ächzend unter ihm nach als er über die große Matratze krabbelte und sich in die hinterste Ecke setzte. Der Junge zog die Beine an und umschlang sie mit den Armen. Das Gesicht an den Oberschenkeln verbergend saß er da und dachte nach.
Seit diesem Vorfall hatte sich so vieles verändert. Arael fühlte sich nicht mehr sicher, würde er es doch am liebsten alles vergessen...und doch, wenn er alles vergessen würde würde er dann nicht auch all die schönen Erinnerungen die er hier gesammelt hatte vergessen? Nein das wollte er nicht. Arael versank in seinen Gedanken während die Zeit verstrich. nach und nach wurde es immer dunkler in seinem Zimmer da die Sonne langsam unter ging. Dennoch rührte sich der Junge nicht, weshalb er schließlich im Dunkeln auf seinem Bett hockte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 22:03

Terra hatte sich gewundert das der Junge weiterhin so wirdkarg war doch beschloss ihn an diesem Tag in ruhe zu lassen. Vielleicht war er ja müde ? May Lin konnte einem wirklich die Energie rauben. Doch das hieß nicht dass ie sich nicht weiter sorgen um den Jungen machte. Doch wenn er nachdenken musste wäre es wohl besser wenn sie ihn ließ. Arael wusste ja schließlich dass er jederzeit zu ihr und Gilbert kommen konnte wenn er jemanden zum reden brauchte. Nach etwar einer Halben stunde kam besagter Mann die Treppe hinunter und murmelte etwas von einem Auftrag. Dann verschwand er nachem er seine Stieel angezogen und seinen Mantel über seine Schultern gestreift hatte. Der hut folgte ebenfalls und dannviel die Tür mit einem klacken ins Schloss. Sie seufzte und schüttelte den Kopf. Gerade wenn sie gedacht hatte das Arael auch mit Gilbert reden könnte machte er es für den ungen unmöglich. Am Abend ging sie die Treppe hinauf um nach Arael zu sehen. Gilbert war noch imer nicht zuück gekommen, doch das besorgte sie in diesem moment auch nicht weiter. Vorsichtig klopfte sie an die Tür, folgterte jedoch aus einer nicht kommenden antwort, dass der Junge wohl schon schlief. Somit stellte sie die Suppe zurück in den Kühlschrank und machte sich selbst ebenfalls für das Bett fertig.

Gilbert kam erst 2 Stunden nachdem die Sonne gänzlich verschwunden und der Mond schon aufgegangen war wieder nach hause. Er hatte einen 0815 Job erfüllt. Jedenfalls waren die Jobs der niedrigeren Ränge für ihn solche. ER war es gewohnt Jobs im Range AB und S auszuführen. DOch für diese brauchte er ja einen Partner. Welchen er nicht hatte. Demnach musste er sich vorerst mit anderen zufrieden geben. Er schloss die Tür leise und hing seinen Mantel wie seinen Hut an die Gaderobe. Schließlich zog er sich seine Schuhe aus und ging in die Küche um sich schnell ein Brot zu schnappen und dies trocken auf dem weg zu seinem Zimmer hin zu verpeisen. Jedoch hielt er vor Araels Tür inne. Es hatte ihn besorgt, das der Junge so wortkarg gewesen war und er war beunruhigt dass sich der junge wieder alleine fühlen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 22:23

Arael hob nur leicht den Kopf als er Schritte kommen und ein klopfen an seiner Tür hörte. Doch antwortete er nicht und lies den Kopf wieder sinken. Somit hatten sich Teras Schritte weider entfernt und es war eine weile Still geworden, bis Arael wieder Schritte vor der Türe hörte. Er zog die Beine etwas weiter an und vergrub das Gesicht weiter. Auch wenn es ein äußerst seltener Wunsch von ihm war, doch dieses mal wollte er alleine sein. Allein um sich über die klar zu werden die ihm seit einigen Tagen im Kopf herum spukten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 22:26

Gilbert blieb vor seiner Tür stehen und hob seine Hand um zu klopfen. Machte es jedoch nicht. Vielleicht brauchte der Junge einfach etwas zeit ür sich ? " E wird schon zu mir kommen wenn etwas los ist. " murmelte er unbedacht laut. Naja so laut das man ihn nicht wirklich hören konnte jedoch gesprochen und drehte sich von Araels Tür weg um dann sein Eigenes Zimmer zu betreten und sich für die nacht fertig zu machen. Vielleicht sllte er am nächsten tag mal im HQ vorbei gehen und sort seinen verdient abholen für den heutigen Auftrag. Er schlich noch einmal ins Bad bevor er wieder in seinem Zimmer verschwand und auch den rest der Nacht dort verbrachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   20.11.16 22:49

Arael schlief nicht in der Nacht. Er verbrachte die Zeit damit nach zu denken und faste sich schließlich einen Entschluss. Er hob den Kopf und betrachtete das erste Sonnenlicht welche über die Dächer kletterte. Es war kurz nach halb Acht. Der Junge kletterte vom Bett, schnappte sich einige Klamotten aus dem Schrank und schlich ins Badezimmer. Dort wusch er sich und zog sich an, legte die alten Kleider in den Wäschekorb und schlich die Treppe hinunter.
An der Garderobe zog er sich seine Stiefel und Jacke an bevor er sich reckte um an sein Cappy neben Gilberts Hut zu kommen. Danach verließ er das Haus und machte sich auf den Weg in Richtung HQ, in der Hoffnung das dieses bereits geöffnet hatte da er die Öffnungszeiten nicht kannte.
Es dauerte etwas bis er das Gebäude erreicht hatte, doch er hatte Glück und in der Eingangshalle war bereits einiges Los. Mit kurzem zögern betrat er das Gebäude. Es kam ihm wie eine Ewigkeit vor das er so unter Menschen gewesen war. Arael trat an die Rezeption wo mehrere Damen den Besuchern Dinge erklärten, Aufträge annahmen oder mit Huntern über Aufträge sprachen. Eine Dame hatte gerade einen Besucher verabschiedet und tippte etwas in den Rechner vor ihr, auf der anderen Seite des Tresens, als Arael auf sie zu trat.
Sie schaute auf als der Junge vor ihr stehen blieb. "Na Kleiner? Wie kann ich dir helfen?", fragte sie freundlich und lächelte ihn an. "Ähm,...ich würde gerne mit Miss Skye sprechen.", erklärte er weshalb ihn die Dame etwas skeptisch anschaute. "Und wie ist dein Name?", fragte sie. "Sagen sie ihr, ihr Sohn ist hier und möchte mit ihr sprechen.", entgegnete Arael ohne die Frage der Dame zu beantworten. Diese schaute ihn nun ungläubisch an. Nach kurzem überlegen griff die Dame dann jedoch nach ihrem Telefon und drückte die Kurzwahl für Skys Telefon. Es klingelte mehrmals bevor abgenommen wurde. "Miss, hier ist ein Junge der sie sprechen möchte. Er sagt, er wäre ihr 'Sohn'.", erklärte sie und sprach noch einige Sätze bevor sie wieder auflegte und den Jungen anschaute. Verwunderung und auch etwas erstaunen war in ihrem Blick zu erkennen. "Sie kommt runter.", erklärte die Dame und schüttelte den Kopf als sie sich wieder ihrem Rechner zuwandte. "Danke.", bedankte sich Arael und trat etwas von der Rezeption weg bevor er in Richtung der Fahrstühle schaute und auf Skye wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   24.11.16 19:42

Das Haus war still als Arael das Haus verließ. Denn beide anderen Personen, also Terra und Gill, schienen diesen Morgen zum Ausschlafen zu nutzen. ERst gegen neun standen sie auf. Oder eher Terra stand auf und Gill folgte einige Minuten päter in die Küche, jedoch sehr verpennt. Er sah Arael nicht würde jedoch später nach ihm schauen. ERst brauchte er seinen Kaffee, sonst konnte man gar nicht mit ihm anfangen.

Etwas zuvor jedoch, war Skye bereits fleißig am arbeiten und kämpfte sich gerade durch einen Berg an Papieren, als sie das Telefon klingeln hörte. Oder eher, ihr Handy für die Arbeit. Sie drückte auf den Lausprecher udn fragte was los sei. Als jedoch gesagt wurde dass ihr Sohn da wäre um sie zu sehen, bemerkte sie dass es sich um Arael handeln musste da sie niemanden sonst ihren Sohn genannt hatte. " Ich komme sofort runter. " stellte sie fest und legte dann auch schon auf um sich von hrem Stuhl zu erheben und aus ihrem Büro zum Fahrstuhl zu gehen. Dort angekommen fuh sie gleich hinunter in dein Eingangsbereich. Dort angekommen trat sie aus dem Fahrstuhl und schaute sich um als sie den Jungen sah lächelte sie ihn an. " Ah, Hallo Arael. Was machst du hier, so früh am Morgen?" fragte sie und kam auf ihn zu um ihm dann fröhlich durch dass Haar zu streicheln. In der öffentlichkeit war sie wohl weiterhin der Vorsichtshalber die Mutterrolle des Jungen, demnach wollte sie zumindest etwas mütterlich wirken. " Möchtest du einen Kakao ? Ich habe gehört die aus unerer Kafeteria schmecken bombe. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   24.11.16 21:20

Arael blickte ihr mit einem schüchternem Lächeln entgegen und warf der Rezeptionistin einen unsicheren Blick zu als Skye ihn ansprach. Die Dame schaute auf und zog eine Augenbraue hoch. Sie schien etwas skeptisch zu sein, doch sagte nichts. Auf Skyes Frage hin nickte er stumm und folgte ihr anschließend. "Ich muss mit dir reden....ist wichtig.", meinte er auf ihren Weg, als sie ohne Beobachtung waren. Dennoch war seine Stimme leise und etwas unsicher. Er grübelte bereits seit seinem Weg hier her daran, wie er anfangen sollte. Als er die Tasse heißen Kakaos in den Händen hatte, machten die beiden sich auf den Weg zurück in Richtung Skyes Büro. Der Junge betrachtete den dampfenden Inhalt der Tasse in seinen Händen. Er spürte wie die Wärme durch seine Hände langsam in den kalten Körper floss und warf einen Blick auf die Uhr an der Wand gegenüber dem Fahrstuhl, bevor sie diesen betraten. Erst jetzt fiel ihm ein das er keine Nachricht für Tera oder Gil hinterlassen hatte und hoffe nun das es kein all zu großes Donnerwetter zuhause geben würde. Als die Türen sich hinter ihm schlossen, drückte sich der Junge in eine Ecke neben dem Eingang. Er erinnerte sich an seinen erste und zudem gleich auch letzte fahrt in diesem Ding. Der Fahrstuhl war Arael immer noch nicht geheuer.
Glücklicherweise dauerte die Fahrt nicht als zu lange und als sich die Türen wieder öffneten, machte der Junge einen schnellen Schritt aus der Höllenkabine bevor er sich im Flur umschaute. Es war noch recht ruhig hier oben aber während er Skye zu ihrem Büro folgte, entdeckte er sogar May, welche wieder auf einem Stuhl im Gang saß. Doch wandte er schnell seine Blick wieder von ihr ab und richtete ihn auf Skye während er ihr schweigend folgte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   24.11.16 21:52

Skye schaute ihn fragend an und schaute sich dann zu der Empfangsdame um. Diese mussterte sie mit einem nachdenklichen Blick. Ihr gefiel es nicht dass ihre eigenen Mittarbeiter so skeptisch den Leuten gegenüber waren, welche sie offensichtlich kannte. " Komm mit in mein Büro, dann sprechen wir in ruhe. " meinte sie und ging erst mit ihm los um den Kakao zu holen. Dann bewegte sie sich wieder auf den Fahrstuhl zu, welchen sie auch betrat, sobald die Kabine bei ihnen angekommen war. Während der Fahrt betrachtete sie ihn besorgt. Was hatte der junge Mann nur mit ihr zu bereden ? Außerdem merkte sie, dass er sich in der Fahrstuhlkabine offensichtlich nicht so wohl fühlte.
Als sie angekommen waren machte Arael schnell einen SChritt hinaus, was ihre vermutung, dass er nicht so gerne mit dem Fahrstuhl fuhr, nur noch unterstrich. Sie folgte ihn und holte schnell auf ,so dass sie neben ihm her lief und ihn in ihr Büro führte, welches recht ordentlich und modern eingerichtet war, dessen schrebtisch jedoch nur so von Papierkram überhäuft war. Sie hatte May Lin auf dem weg in ihr Büro freundlich zu gewunken, was das Mädchen mit einem breiten lächeln erwiedert hatte. Dann hatte sie sich wieder ihrem Kuscheltier zu gewandt und spielte mit diesem. Als Skye Arael in das Büro geführt hatte bot sie ihm einen Stuhl an und ließ sich selbst auf ihrem eigenen nieder. " Nun? Was möchtest du mit mir besprechen ? Was ist so wichtig dass du ohne Gilbert hier aufkreutzt. " meinte sie freunlich, dennoch neugierig, warum der Junge ohne den dunkelhaarigen, übellaunigen Gilbert hier her gekommen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   24.11.16 22:20

Der Junge lies den Blick einen Moment lang durch das Büro wandern, bevor er sich auf den angebotenen Stuhl, Skye gegenüber, sinken lies. er starrte seinen Kakao zu Tode während er überlegte wo er anfangen sollte. Nach einem Moment gab er ein geschlagenes seufzen von sich bevor er den Blick leicht hob und Skye mit einem unklarem Blick anschaute. Sein war voller gemischter Gefühle, genauso wie sich der Junge gerade fühlte. Abermals sank sein Blick in den Kakao und sein Griff um die Tasse wurde fester. "Weist du...seit dem Vorfall...den Vorfällen...", begann er zögerlich und schaute Skye wieder unter seinem schwarzen Haarschopf hindurch an. "...habe ich viel nachgedacht und...mir ist einiges klar geworden.", erklärte er und stoppte. Der Junge sah, so wie er da zusammen gesunken und mit ja schon fast trauriger Miene vor Skye auf dem Stuhl saß, ziemlich verloren aus. "Ich bin vielleicht kein richtiger Mensch wie du oder Gill....vielleicht war ich das auch nie aber....ich bin gerne hier. Obwohl ich mein Rudel vermisse...", Arael Blick sank wieder in den Kakao. "Es war nicht viel....und sie waren schmerzhaft, aber....ich konnte mich plötzlich wieder an verschiedene Dinge erinnern.", erklärte er weiter.
"Tatsächlich habe ich mir am Anfang gewünscht, wieder alles vergessen zu können aber...das würde bedeuten all die schönen Erinnerungen, die ich hier mit euch...Gil, Tera, dir...May, Lau und sein Frau...die würden auch alle verschwinden...und das will ich nicht.", Araels blick verschwamm als sich nach und nach seine Augen mit großen Krokodilstränen füllten. "Ich kenne euch doch kaum...und trotzdem....seit ihr mir wichtig.", sagte er und hob wieder den Blick. Dabei kullerten die ersten Tränen seine Wangen hinunter und tropften in den Kakao. "Aber...", der Junge musste stocken um ein lautes schluchzen zu verhindern und schluckte dieses hinunter. "...ich habe euch nichts als Probleme gemacht und Tera und Gil sogar in Gefahr gebracht. Ich wünsche mir nichts mehr als Jene zu beschützen die mir wichtig sind.", Arael hob einen Arm und rieb sich mit dem Ärmel seines blauen Pullovers die Tränen aus dem Gesicht. Er war so durcheinander und wirkte richtig verzweifelt.
"Aber...diese Vorfälle....haben mir gezeigt das ich das nicht kann.", er lies den Arm wieder sinken und zwischen als den aufgewühlten Emotionen die in seinen Augen flackerten, war ein fest entschlossener Gesichtsausdruck getreten. "Außerdem...möchte ich das Gill wieder froh sein kann...er liebt diese Arbeit oder nicht? Ich weis sie mag gefährlich sein, aber ich wünsche mir nichts mehr. Bitte Skye...ich möchte auch ein Hunter werden.", Arael stockte und blickte Skye in die Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   24.11.16 22:46

Sie wartete geduldig bis er seinen Anfang für seine Geschite geunden hatte und dann schaute er mit einem so emotionalen Gesichtsausdruck wieder auf und brachte sie etwas aus der Fassung. Jedoch hatte sie sich schnell wieder im Griff. Er begann zu erzählen. Stotternd, unsicher und mit leicht brüchiger Stimme. Sie konnte die Emotionen in seinen Augen sehen. DEr Arme junge schien gänzlich verwirrt über die Gefühle zu sein welche er empfand, doch sie nahm es ihm nicht übel.Es war dennoch ein echt merkwürdiges Gefühl den Jungen so zu sehen, so vollkommen aufgelöst und irgendiwe hilflos wirkend. Doch nun konnte sie erkennen warum sich Gilbert um diesen so viele Sorgen zu machen schien. Sie lauschte den Worten weiter, bis er ihr erklärte dass sie ihm alle sehr wichtig waren, und dass er bei ihnen bleiben wollte. Genau wie die Worte dass er sie beschützen wollte, doch die vorkommnisse ihm gezeigt hatten, dass er nicht die Kraft dazu hatte. Sie reichte ihm ein Taschentuch da die Tränen immer weiter zu rollen schien erstarrte jedoch in der Bewegung als Arael eine FRage stellte welche sie beunruhigte. Ihr Blick wurde plötzlich ernst und sie betrachtete ihn nachdenklich. " Du willst ein Hunter werden, damit Gilbert weiter seinen Job als S-Hunter nachgehen kann. Das habe ich so richtig verstanden ? Und du willst in der Lage sein dich selbst und die welche dir lieb sind zu beschützen... " sie schien nicht sonderlich glücklich über seine Bitte zu sein. So gesehen mussten sie eine Altersgrenze einhalten und Arael schien nicht älter zu sein als 15 oder 16. Sie gönnte ihm den Wunsch so viel für die tun zu wollen, welche ebenfalls viel für ihn getan hatten. " Hast du Gilbert bescheid gesagt... was du vor hast meine ich ?" stellte sie fest und ihre Augen verängten sich etwas. Sie wollte nicht böse wirken oder so, doch sie war nun ernsthaft am überlegen was sie dem Jungen sagen sollte.Sie wusste das Gilbert das wohlmöglich nicht für gut bekennen würde. Terra vielleicht ebenso wenig. Sie biss sich auf die Unterlippe wäend sie nun etwas nachdenklich vor sich ins leere starrte. " Hast du im entferntesten Erfahrung mit Waffen ? Oder anderen Dingen, mit welchen man sich verteidigen könnte? Bist du in der lage zur not sogar einen Menschen das leben zu nehmen? Selbst wenn es nur von einem auftrag her ist und nicht aus notwehr? "fragte sie und nun richtete sich ihr Blick wieder auf den Jungen. " Wüdest du deine kindliche Unschuld an einen im untergrund tobenen Krieg aufgeben nur damit Gilbert wieder seiner arbeit nachgehen kann ? " Ihre fragen waren ernst. Sie würde es sich zwei mal.. nein vier mal oder mehr mal überlegen, bevor sie den so unschuldig wirkenden Jungen als Hunter aufnahm. Außerdem müsste er einige Triningskurse belegen um eine Waffenspezialisierung heraus zu bekommen. Dazu kamen sämzliche Trainingseinheiten um den Körper zu stärken. " Außerdem solltest du wissen dass man als Hunter eigentlich einen Abschluss braucht. " fügte sie hinzu und wirkte genervt. Sie hatte diese Regel erlassen, da sonst zu viele Idioten, welche nichts mit ihrem Leben an zu fangen wusssten, sonst hereinspaziert kamen und schließlich wahlos mit Waffen die Bevölkerung teroisierten. Sie würde keine Ausnahmen machen. " Wenn du ein Hunter werden willst, und es so bald wie möglich machen möchtest, wirst du nebenbei in die Schule gehen müssen um deinen Abschluss zu machen. Ich mache für so etwas keine Ausnahmen und mehr werde ich dir da nicht entgegen kommen." stellte sie fest und schaute ihn ernst an. Wenn Gilbert nicht hiervon wusste, würde er es spätestens, wenn sie ihn unter Vertrag genommen hatte. Denn er wäre in der Pflicht, darauf zu achten dass Arael seine Schulausbildung bekam, wie auch seinen Körper trainierte. Wobei zweiteres wahrscheinlic der jeweilige Waffenspezialist übernahm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   24.11.16 23:34

Arael musste echt schlucken, zugegeben er hatte wenig über die Hunter gewusst doch nun stellte er fest ,das er geradezu gar nichts über sie gewusst hatte und er musste einen Moment überlegen. "Aber ist das nicht die beste Möglichkeit ihn zu beschützen?", wollte er schließlich von ihr wissen. Natürlich war es ein nicht gerade geringes Risiko und Arael würde einiges opfern, das war ihm klar, doch Gil war ihm wichtig und langsam würde ihm auch bewusst wie wichtig. Nur wenn er Gil auf seiner Arbeit begleiten würde, würde er diesen so gut es ihm möglich wäre, beschützen können. Das war zumindest seine Überlegung gewesen. Während er weiterhin über Skyes Fragen nachdachte fiel ihm zudem auf, das er einige gar nicht beantworten konnte. "Ich habe Gil nichts davon gesagt....noch nicht...ich wollte erst einmal wissen ob es für mich überhaupt möglich wäre ein Hunter zu werden.", erklärte er schließlich und wirkte nun mehr niedergeschlagen.
Er fürchtete bereits, das sein Wunsch ein Wunsch bleiben würde, denn Skyes Fragen machten ihm ziemlich deutlich das er so gut wie nichts davon erfüllte was ein Hunter brauchte. Der Junge lies den Kopf hängen, das sein Gesicht unter dem wilden, schwarzem Haarschopf verschwand und schwieg während er traurig in seinen Kakao starkte und die kaum erkennbaren Pelzohren hängen lies. Dennoch fühlte sich Arael zumindest etwas erleichtert, jetzt da zumindest Skye wusste was ihm auf dem Herzen lag.
Erst als er ein leises brummen registrierte, hob der Junge leicht den Kopf. Suchend wanderte sein Blick durch den Raum. Tatsächlich hatte er die Fliege, welche sich in Skyes Büro verirrt hatte, gefunden. Sie flog am Fenster umher, bevor sie einen Bogen machte und an einer Wand an einigen Bildern entlang schwirrte. Reflexartig hatte Arael mit einer Hand durch das Papierchaos auf Skyes Schreibtisch gegriffen und den darunter verborgenen Brieföffner hervor gezogen. Woher wusste Arael, dass dort einer gelegen hatte!? Seine Augen hatten eine leichte Rot-Tönung angenommen, während er die Fliege fixiert beobachtete und sich in Zeitlupe bewegte. Er hatte Skypes Anwesenheit komplett vergessen. Mit einer blitzschnellen Bewegung, sauste der Brieföffner durch die Luft und nagelte das kleine Insekt, mit einem leichten Rumsen an die Wand zwischen Zwei eingerahmten Fotos. Jetzt erst blinzelte Arael wieder etwas und seine Augen verloren den rötlichen schimmer, bevor er sich wieder Skye zu wandte. Verwirrt betrachtete er ihren Gesichtsausdruck. "Ist was?", fragte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   25.11.16 0:10

Skye seufzte als sie merkte wie unentschlossen und verunsichtert er auf ihre Fragen wirkte. Offenbar hatte der Junge nicht mal wirklich darüber nach gedacht. Sie fand es zwar löblich dass er sich um Gilberts Wohlbefinden sorgte, doch ohne zu wissen worum es ging als Hunter an zu fangen war so eine Sache. Sie seufzte. " Es ist nicht dass du keine Chance hast ein Hunter zu werden. Ich wollte nur wissen, ob dir bewusst ist, was so eine sache mit sich bringt. " erklärte sie und verdrehte leicht die Augen. " Weißt du, die Jobs sind nicht nur `gefährlich´. Wenn man einen Fehler macht ist man Tod, zumindest bei den Jobs welche Gilbert so gerne ausführt. Warum auch immer, vielleicht wegen dem nervenkitzel... Wenn du nicht bereit bist dein Leben verteidigen zu können wirst du vielleicht der Grund sein, warum Gill die nächste verletzung bekommt.. oder schlimmer. " meinte sie und betrachtete den Jungen weiter. " Vorerst wirst du so oder so erst eine Waffenspezialisierung, eine einleitung und vorallem eine Schulische Ausbildung erhalten. Vorrausgesetzt, du informierst Gilbert darüber. " stellte sie fest udn konnte sich denken ds Gilbert strickt dagegen sein würde. " Wenn du es schaffst den Sturen Kerl zu überreden, werde ich es mir überlegen. Doch sei gewiss. Gilbert hat wie du bei ihm, den drang dich zu beschützen. Das hat man gesehen als er mit dir von diesem Dach gefallen ist und dich in seinen Armen gehalten hat um dich vor dem Aufprall zu schüzen. " stellte sie fest und verschränkte die Arme vor der Brust. Dann betrachtete sie dss verhalten des anderen und ihre Augen verengten sich noch etwas mehr als sie sah wie der junge die Fliege an der Wand festnagelte. " ICh sehe du hast das können, doch du hast keine Erfarung und bist noch ein Kind.... Sprich mit Gilbert und wenn er es erlauben sollte, werde ich ebenfalls zustimmen. " meinte sie und das war ihre Vorraussetzung. " Denn ich dulde kein Selbstmordkomando. WEnn ich dich unter vertrag nehme, wirst du lernen dich selbst zu beschützen. Denn wenn du das nicht kannst kannst du niemand weiteren beschützen, selbst wenn du es möchtest. " Sie atmete tief durch und schüttelte den Kopf. Das war ein ernstes Thema und sie hatte nun die sorge den Jungen etwas zu unfair behandelt zu haben. Doch er hatte keine Ahnung was ihn erwartete. " Ich kann dir einige Informationen zum Hunterdasein geben, damit du eine ungefähre ahnung hast, was wir machen und was die vorrausetzung für welchen Rang ist. Da Gilbert ein S-Hunter ist wirst du, um mit ihm in eine Gruppe kommen zu können viele Tests bestehen müssen, welche ich mit unter selbst überwachen werde.. so wie die anderen Grinder "Damit meinte sie Yuun, Lau und Gilbert selbst. " Nimm es zumindest nicht auf die Leichte schulter. " fügte sie hinzu und rieb sich die Strin. " Tut mir Leid wenn ich jetzt irgendiwie unfair wurde oder dergleichen.. Doch ich möchte nicht dass du dich in etwas hineinstürzt was dich und andere unglücklich macht... " sie schaute zu ihrer Uhr und seufzte. " Und da du nicht mit Gilbert gesprochen hast, solltest du vielleicht langsam zurück gehen... Sonst übernimmt Gilbert noch die Aufgabe, dir den Kopf ab zu reißen bevor es jemand aus einem Auftrag machen kann. " Nun schlich sich ein leichtes lächeln auf ihre Lippen. " Du bist ein guter Junge Arael. Gilbert ist glücklich dich zu haben. Aber du solltest den Bogen mit ihm nicht überspannen. Vorallem nach .. naja bestimmten ereignissen. Nicht dass er noch eine Panikatakke bekommt. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   25.11.16 7:22

"Schon gut...ich bin mir sicher du versuchst nur das richtige zu tun.", wandte Araelein und senkte wieder niedergeschlagen den Kopf bevor er sich erhob. "... Gil würde es mir nie erlauben.", murmelte er kaum hörbar und ging in Richtung Tür. " Machs gut, Skye.", sagte er und schenkte ihr ein trauriges Lächeln zum Abschied bevor der Junge das Büro erließ. Er betrachtete den Kakao den er nicht angerührt hatte. Plötzlich blieb er neben dem kleinem Mädchen stehen und schaute diese an. Arael ging in die Hocke und bot ihr die Tasse an. "Magst du einen Kakao haben? Ich komme nicht dazu ihn zu trinken.", erklärte er.

Als er im Fahrstuhl stand und nach unten fuhr, war der Ju ge so in Gedanken, das es ihm sogar egal ar das er an der Fensterfront stand als er hinäus blickte. Er hatte es nicht eilig nach Hause zu gehen, immerhin war er mittlerweile so lange weg gewesen das es aufgefallen ein MUSSTE. Arael seufzte resegniert, er hatte das Gefühl das es wohl doch eine schlechte Idee gewesen sein könnte Skye danach zu fragen.
Als er das Haus erreichte hielt er kurz inne, bevor er an der Tür schellte und als sich diese öffnete, hielt der Junge die Luft an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   25.11.16 13:35

Skye schaute ihm nach und seufzte. Sie konnte verstehen dass er nun niedergeschlagen war auch weil sie ebenfalls ahnte das Gilbert sich bei dieser sache Quer stellen würde, doch so war es nun mal. " Ich versuche es nicht nur Arael.. " murmelte sie und schaute wieder zu ihren Papierstapeln. Sie ließ ihre Fingerknochen Knacken und machte sich dann wieder an ihre Arbeit. May Lin schaute auf als der Junge ihr seinen Kakao gab und strahlte. " Danke schön!" meinte sie und schien über das Geschenk wirklich glücklich zu sein.

Tatsächlich war Araels Fehlen bemerkt worden und Terra hatte wirklichmühe den aufgebrachten und sehr besorgten Mann zu beruhigen und ihn davon ab zu halten aus der Wohnung zu rennen und nach Arael zu suchen. " Vielleicht ist er nur spzieren gegangen! Wir hätten doch gemerkt, wenn er entführt worden wäre!" hatte sie ihm immer wieder gesagt, doch er blieb nicht ruhig. Als es schließlich klingelte stüzte der Mann an Terra vorbei zur Tür und riss diese mit einem durchaus genervten besorgten und gleichzeitig wütenden Gesichtsausdruck auf. Er knirschte mit den Zähnen als er den Jungen dort stehen sah und zog ihn auch schon in die Wohnung. " Wenn du hinaus gehst sag entweder jemanden von uns bescheid oder hinterlass eine nachricht! Wir haben uns sorgen gemacht dass du entführt werden könntest!" giftete er Arael auch gleich sauer an. In seinen Augen konnte man die Sorge erkennen welche er empfinden hatte. Er hatte Panik bekommen als Arael plötzlich weg gewesen und nirgendwo im haus auf zu finden war. " Wo warst du?!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   25.11.16 13:58

Arael zog den Kopf ein, als das Donnerwetter ungebremst auf ihn niederfuhr. Der Junge drückte sich in die Ecke neben der Haustür und sackte mit jedem weiterem Wort an der Wand zusammen. Bis er schließlich in der Ecke Kauerte sogar die Arme hoch genommen hatte. Nun mehr wirkte der Junge wie ein geprügelter Hund und hatte große Mühe nicht gleich in Tränen aus zu brechen. Doch als Gil eine Wortpause einlegte kullterten sie doch, verborgen durch die Arme. Doch eine Antwort bekam Gil nicht. Denn Arael zwängte sich zwischen dem Mann und Wand vorbei und stürmte die Treppe hinauf. Das er noch immer Schuhe und Jacke trug war ihm im Moment egal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   25.11.16 14:31

Terra versuchte Gilbert zu beruhigen welcher wirklich außer sich war. Doch dann hatte Gilbert es schon geschafft und den Jungen auf sein Zimmer vertrieben. Jedenfalls glaubte Terra, dass das Zimmer das Ziel des Jungen war. Als der Junge weg war und Gilbert noch immer wütend und vor sich hin brodelnd dar stand schaute sie ihn streng an. " Wie konnten sie ihn nur so anschreien !" fauchte sie und verschränkte die Arme vor der Brust. " Wie konnte ICH ich nur so anschreien ?! Verdammt! Es hätte ihm sonst was passieren können! Vorallem alleine auf der Straße, ohne jeanden welcher ihn beschützen kann! Was wenn dieser Wahnsinnige wieder gekommen wäre um Arael zu holen ?! Was dann?! Dann hätten wir nicht mal die leiseste Ahnung wo er sich befinden könnte, geschweige denn irgendwelche Chancen ihn zu retten!" schrie er die Frau vor ihm an. Es beunruhigte ihn dass er wieder einmal so ein Arsch war, doch so gesehen war es einfach nur dass er sehr besorgt um den Jungen war. Er war wüend darüber dass der Junge nicht mal eine kleine Nachricht hinterlassen hatte um ihm seine Sorgen zu nehmen. Doch nun war das eh vorbei und Arael war in sein Zimmer geflohen. Terra schaute ihn mit einem blösen Blick an. " Gehen sie sich ihren Kopf abkühlen Mr. Nightray! Ich werde mich um den Jungen kümmern. Gehen sie einfach!" meinte sie und schob ihn in den Flur. Gilbert verzog das Gesicht wüend. " Schön! Dann gehe ich eben!" fauchte er und schnappte sich seinen Mantel und schlüpfte in seine Stiefel. Die Schlüssel wie seine Handfeuerwaffe verschanden in seinen Manteltaschen und schließlich setzte er sich noch seinen Hut auf. Dann verließ er das Haus und knallte die Wohnungstür zu. Terra zuckte bei dem Knall etwas zusammen und funkelte diese schließlich böse an. Dann ging sie die Treppe hinauf um schließlich an Araels Tür zu klopfen. Ganz sanft und vorsichtig. Sie wollte nur mit dem Jungen reden. Sie wollte ihn nicht anschreien. Sie könnte das nicht einmal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   25.11.16 15:04

Arael hatte sich auf sein Bett geworfen und das Gesicht im Kissen vergraben. Gil hatte ihm weh getan, selbst wenn er dies nicht wollte doch der Junge konnte einfach nicht damit umgehen. Er konnte es nicht ertragen angeschrien zu werden und das lag nicht nur an seinen über empfindlichen Ohren. Sicher, er hatte nicht daran gedacht eine Nachricht zu schreiben doch das hätte vermutlich kaum etwas verändert. Seine Schuhe lagen vor dem Bett, da sie ihm mehr oder weniger von den Füßen gefallen waren, ebenso wie sein Cappy gewagt auf der Bettkante hing, nachdem es durch den Wind von Araels Kopf gefegt worden war. Das Kissen erstickte fast vollkommen das haltlose Schluchzen des Jungen. Dessen Körper bebte. Er war ratlos, verwirrt und nun resigniert kurz davor das Handtuch zu schmeißen. Überall in seinem Weg lagen Steine und er hatte langsam keine Lust mehr über jeden kleinsten Kiesel zu stolpern weil er nichts wusste sich nirgendwo auskannte und mehr Klotz am Bein zu seien schien als alles andere. Zudem wurde er von seinen Gefühlen hin und her geworfen, Arael wusste weder ein noch aus und so heulte er sich beinahe die Seele aus dem Leib während sein Kissen die große Flut an Tränen kaum aufhalten und sein Schluchzen nur wage mindern konnte.
Er war eben doch noch ein Kind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   25.11.16 16:42

Terra konnte gedämpftes schluchtzen aus Araels Zimmer hören und beschloss ein zu treten auch wenn er nicht auf ihr sanftes klopfen reagiert hatte. Als sie ihn so auf dem Bett liegen sah wurde ihr Blick mitfühlend. Dieser alte Miesepeter machte wirklich Sachen schlimmer als sie waren. Sicher sie konnte auch seine Sorge nachempfinden. Immerhin hatte sie selbst Kinder und konte wissen dass diese manchmal einige Handlungen nicht zu ende dachten oder sich darüber gedanken machten welche folgen ihr Handeln für ihre Mitmenschen hatte. Dazu kam das Gilbert offensichtlich keine Ahnung hatte wie er mit dieser Sorge umgehen sollte. Immerhin hatte er diese vorher nie so war nehmen müssen. Doch hätte er ruhiger sein sollen. Sie hoffte inständig, dass der schwazhaarige bei seinem Spaziergang draußen im Schnee etwas runter kommen würde. Sie trat an Araels Bett und setzte sich neben ihm um mit einer Hand dann sanft über den Rücken des Jungen zu streichen. " Alles ist gut Arael.. Gilbert... krigt sich schon wieder ein... " meinte sie und lächelte sanft. Sie wollte nicht das der Junge sich weiter die Augen aus weinte. Immerhin war er noch ein Kind. Jedenfalls in ihren Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   25.11.16 19:56

Es dauerte etwas bis der Junge sich soweit wieder beruhigt hatte das es nicht so klang als würde er jeden Augen blick ersticken, wen ner in sein Kissen schluchzte. "Nichts ist gut...alles läuft schief...ich bringe euch in Gefahr...alles was ich tue ist falsch...und Gill hasst mich...", schluchzte Arael. Tera war immer nett zu ihm und sie schien ihn gut zu verstehen, besser als Gilbert zumindest. Der Junge hoffte das wenigstens Terra es schaffte seine kleine, gerade sehr kaputte Welt, wieder etwas in Ordnung zu bringen denn er schaffte es nicht alleine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-   

Nach oben Nach unten
 
Die Jäger von Euqilibrium -Gilbert & Arael-
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kibe/Shade/Dawn/Gilbert
» Gilbert Nightray [Waffe]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geschichten  :: Hier wird jede Geschichte nur unter 2 angemeldeten Personen geschrieben (die Genres sind nur zum einordnen der Geschichten da) :: Genre: Comedy-
Gehe zu: