Geschichten

Geschichten

Hier schreiben Personen Geschichten welche dies auch möchten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 A Knew Story (HP Fanfc)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 15:42






Es war ein regenwolkenverhangener tag als der Hogwartsexpress endlich am Heimat Bahnhof hielt. Es war eher ungewöhnlich das mitten im Schuljahr die Öfen des Zuges angeworfen wurden, aber heute erwartete man jemand neues. Ein junge Mann öffnete die schwere Türe des Zuges und kletterte behände aus dem höher gelegenen Wagon. Seine Haare waren zwar kurz, aber dennoch länger als bei den meisten Jungen und er hatte Ahornrotes Haar. Mit einem leichten aufseufzer schaute der junge den Bahnsteig erst hinauf und dann hinunter, es war nicht grade spektakulär, aber man sagte ja dass eher der Anblick des Schlosses den Atem raubte. Der junge war noch nie in Hogwarts gewesen, aber viele an seiner alten Schule hatten von dem bekannnetsten Ort in der Zaubererwelt Fotos und Bilder herum gezeigt und  ihm somit einen EInblick verschafft. An diesem tag sollte es nun soweit sein, er sollte von heute an die Schule für Hexerei und Zauberrei besuchen die auch den Dunklen Lord hervorgebracht hatte. Aaiden strich sich das rostrote Haar hinter die Ohren und strich kurz mit einer HAnd seine alte Schuluniform glatt. Er besaß keine neue, nicht das unauffällige Schwarz sondern eine Rüstung die auch an seiner Schule jeder besaß. Er war eben von weit her gekommen um genauer zu sein aus Kayro und nun stellte er sich in England neuen Abenteuern. Unsicher was er jetzt zu tun hatte oder wo er hingehen sollte sblieb er einfach dort wo er war und wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 16:27

Da es ein Freitag war, waren die meisten Schüler nach dem Mittagsunterricht befreit, es sei denn sie mussten nachsitzen, doch das war nur der Fall wenn man es sich mit Severus Snape verscherzte. Also immer. Doch da dieser glücklicherweise wenier die Lust danach verspürte die kleinen Dummköpfe auch nach dem Unterricht in seinem Büro ertragen zu müssen, blieb es entweder bei Strafarbeiten oder aber er schickte die Schüler zu Filch um dort ihre Strafe ab zu sitzen. Und natürlich wurden an diesem Tag einige Punkte von jedemm Haus abgezogen. Nach dem Krieg hatte Severus sich scheinbar besonnen und favorisierte nicht mehr sein eigenes Haus. Doch alste Gewohnheiten starben nun einmal schwer. Genau wie sein Auftreten noch das gleiche war und seine Art weiterhin so übellaunig wie vorher. Weiterhin sorgte er dafür das die 1.Klässler ihn fürchteten und schlich sich wohl auch unbewusst in den einen oder anderen Albtraum von diesen. Es waren einige Jahre vergangen seid der Krieg vorbei war. Mindestens 12 wie er gemerkt hatte. Wieso ? Er hatte wieder einen Longbottom in der Klasse. Oder eher eine. Auch wenn sie einer Gryffindor-Ravenclaw Kombination entstam, so reichte es scheinbar ihr den Namen des Vaters zu geben um sie in dem Fach der Zaubertrankkunst gänzlich untagulich zu machen. Sie war ebenfalls in Gryfindor gelandet, demnach rechnete er von beginn nicht mit guten Noten. Doch das der Tag ebenfalls kein sonderlicher Lieblingstag für den älteren Professor war zeigte sich darin, dass eben dieses junge Mädchen.. diese Erstklässlerin, einen doch eigentlich leicht fertig zu stellenden Trank in die Luft jagen ließ. Doch nien, nicht irgendiwe. Sondern so dass er den Inhalt des Kessels abbekommen hatte. Alles. Der Trank hatte stat einer satten Roten farbe ein drekiges Orange angenommen und ehe er den Schutzzauber um den Kessel hatte sprechen können ging dieser bereits in die Luft. Merkwürdigerweise war keiner betroffen außer er selbst. Im wahrsten Sinne des wortes. Denn scheinbar konnte Miss Longbottom keine Zaubertränke zu bereiten, dafür dann doch gut zielen. Es hatte für einen Moment schwurige Stille gehherscht, ehe er mit einer gefährlich leisen Stimme dueltich verdeutlichte, dass die Stunde beendet sei und sie alle verschwinden sollten. Dazu warf er ihnen noch einen bitterbösen erdeulchenden Blick aus seinen schwarzen Augen zu. Wie er vorhergesehen hatte, flohen die Schüler aus dem Klassenraum.  Wütend vpr sich hin fluchend kümmerte er sich mit einem einfachen Ratzeputzzauber um die Sauerrei und ließ die übrigen Tränke erstarren, so dass diese beim nächsten mal weitergebraut werden konnten. Dann  ließ er die Kessel in seinen Lagerraum fliegen, denn die nächste Klasse welche er unterrichten würde wäre aus dem 3. Jahrgang. Schließlich kümmerte er sich dann um sein eigenens Äußeres. Sicher, er war ein verbissener verwahrloster Mann, doch er hatte keine Lust mit orangenen Flecken auf seinen Kleidern und in seinen Haaren herum zu laufen. Mit dem WEhen seines umhanges drehte er sich um und verließ den Klassenraum durch einen geheimgang in richtung seiner Räume um sich zu erst einmal zu duschen, wie auch sich um zu ziehen. Die Hauselfen von Hogwarts würden sich schon um die schmutzigen Lerherroben kümmern wie es immer so war. Aber zumindest schaffte er es tatsächlich noch bis zum Mittagessen in die Große Halle. Er lief einfach an seinen Kolegen vorbei um sich auf seinen Platz zu setzen. Er war zu schlecht gelaund um sich mit diesen auseinander zu setzen. Und die anderen schienen das scheinbar auch zu merken, denn sie blickten ihn nur kurz mit einem vorsichtigen Blick an, ehe sie ihn ignorierten. Professor McGonegall jedoch begrüßte ihn mit dem aussprechens seines Namens. " Severus." Dies musste er schließlich doch mit einem anerkennenden Nicken erwiedern. Das schien sie so weit zufrieden zu stellen. Naja jedenfalls gab es nicht mehr so viel streit zwischen ihnen seid sie Direktorin geworden war. Oder zumindest vermieden sie es weitgehenst. Vielleicht hatte das auch damit zu tun, dass sie sich etwas schuldig für ihr Verhalten ihm gegenüber fühlte, als er als Doppelagent für Dumbledore tätig gewesen war. Nach einer weile, als alle Schüler anwesend waren, stand Minerva auf um eine ansprache zu halten wie unter anderem auch um ihnen einen guten Appetit zu wünschen und die Tische mit ihren Speisen zu decken. " Heute haben wir einen ganz besonderen Gast bei uns. Er kommt geradewegs aus einer Schule aus Kairo hierher um weiterhin hier studieren zu können. Ich bitte daher um Gastfreundschaft und auch darum diesem Schüler aus zu helfen wenn dieser Schwierigkeiten oder FRagen hat. " erklärte sie und ein raunen ging durch die Schülergruppen. Immerhin kam es nie vor das ein neuer Schüler mitten ihm Jahr zu ihnen kam. Doch scheinbar... wurden sie eines besseren Belehrt. " Er wird viele eigenheiten haben und sich auch von der Verhaltensweise her von Ihnen unterscheiden, doch das ist kein Grund freundlichkeit und zuvorkommenheit wegfallen zu lassen. " meinte sie und wärend sie sprach müsste sich der Neue Schüler bereits vor der Halle befinden. Zumindest hatte sie jemanden aufgetragen diesen zu holen, so dass sie passend zur Ansprache dort wären. Also sprach sie weiter. " Mr. Aveyard, wären sie so freundlich herein zu kommen?" es war weder eine Frage, eher eine aufforderung, welche keine gegenhandlung duldete. Doch eine Freundliche. Für die anderen Lehrer schienen diese Neuigekiten ebenfalls neu zu sein, denn sie schauten sich untereinander fragend an. Severus hatte nicht wirklich zu gehört da er über einige private Dinge grübelte, wunderte sich dennch das es plötzlich so extrem leise geworden war... oder eher darum das das Erwarten bereits im raum stand und die Luft zu verdicken schien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 16:57

Aaiden hatte einige Augenblicke warten müssen bevor sicvh etwas in seibnem Augenwinkel regte und eine große, nein ziemlich große Persönlichkeit aus der Umgebung schälte. Es war ein Mann, so bärtig dass er kaum das ggesicht erkennen konnte, jedoch die Augen funkelten freundlich und zuvorkommend. "Willkommen." meinte der reise dann als er bei dem rostroten Jungen angekommen war und ein Glucksen war zu vernehmen als sich der riesige Mann hinab beugte um ihm auf die Schulter zu klopfen. Staunend vergaß Aaiden beinahe seine Höflichkeit und klappte verlegen den Mund zu bevor er sich räusperte und unbewusst die grade beinah gebrochene Schulter rieb. "Danke, ich freue mich sehr aufgenommen worden zu sein.". Wieder gluckste der Mann und schob dann eine seiner kräftigen Pranken in en Rücken von Aaaiden um ihn voran zu schieben. "Hast ja einen genauso spannenden Akzent wie ich, aber fort mit den Höflichkeiten wir kommen noch zu spät." . Dann befand sich der neue Schüler plötzlich in einem Strom von eindrücken wieder. Eine Kutsche die ohne wirklich erkennbares Zugtier fuhr, ein Wald der tiefer zu sein schien als die Wälder in Arabien und ein See. Dann jedoch sah er als sie um eine kurve bogen und der Wald sich lichtete das erste mal seine neue Schule und der Atem blieb ihm weg. Seine Mitschüler hatten nie übertrieben als sie die Schule aus England beschrieben hatten, ihre eigene war in einer Pyramide gewesen und hatte nicht so aus der Umgebung hervorgeragt wie dieses Schloss. Sand war nun einmal Sans und Sandsteine trugen nicht wirklich zu seinem unglaublichen farbspektrum bei. "Ja, es ist unglaublich oder, geht jedem neuen so" stieß der riese aus, der sich vor kurzem als Hagrid und Wildhüter vorgestellt hatte. Im nachhinein war Aaaiden gar nicht bewusst gewesen wie schnell sie voran gekommen waren, erst als siech die breiten Flügeltüren der großen halle vor ihm öffneten und er von ungemein vielen Menschen in schwarz begrüßt wurde fiel es ihm wie schuppen von den Augen. Mit schnellem Gang erinnerte er sich daran die Schultern durchzudrücken und seine Nervosität zu verstecken hinter einer Maske aus Neutralität. Erst jetzt bemerkte er wie anders er aussah, gebräunte Haut unter einer Rüstung die zur Abwehr von Flüchen diente und schon einige Makel aufwies. Von Kämpfen Narben und vor allem die vielen Armbänder und das Sommerlich wirkende Schuhwerk was man kaum als solches bezeichnen konnte. Seine Füße wurden nur von einer mit Magie versehenen Sohle geschützt die mit mehreren Schnüren an seine Beine befestigt worden war. De Blicke der anderen und das Raunen welches durch den riesigen Saal, nein die Halle schwappte wie ein Meeresrauschen ließen ihn frösteln. "Professor." schloss er dann als er vor dem Podest anhielt welches nur den Lehrern vorbestimmt war. Er war so unglaublich nervös.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 17:22

Wieder ging ein raunen durch die Reihen der Schüler, dochauch durch die der Leher, immerhin schien der junge Mann vor ihnen wie ein Ritter in Rüstung auf zu treten. Er sah so anders aus und doch irgendiwe interessant. Einige Mädchen wisperten untereinander wärend sie den jungen Mann von oben bis unten musterten und die Jungs machten einfach große Augen bei der Rüstung. Wie unfair war das denn ?! Die durften Rüstungen tragen und sie nur einfache schwarze Umhänge. Das war doch gemein! Es wurde etwas lauter im sah was Minerva jedoch mit einem räusoern unterbrach. Sie hatte sich die Aufmerksamkeit von allen Schülern schnell gesichert, auch wenn es ein einfaches räuspern gewesen war. Scheinbar hatte sich ihr Ansehen noch mehr gesteigert, als sie Direktorin geworden war. " Guten Tag mein Junge, " meinte sie leise zu dem neuen Schüler und lächelte mütterlich. " Mr.Aveyard wird das 6 Jahr dieser Schule besuchen. Da uns nur grobe Informationen zu seinem bisherigen Unterricht übergeben wurden. " stellte sie fest und schaute zu den Schülern. Dann bat sie Aaiden sich auf einen Stuhl zu setzen welcher vor wenigen Sekunden noch nicht da gewesen war. Zudem holte sie einen Hut hervor welchen sie, wie es tradition war, ihm auf den Kopf zu setzen gedachte, sobald er auf dem einzelnen Stuhl platz genommen hatte. Als dies passiert war, lächelte sie ihn noch einmal an und setzte den Hut auf seinen Kopf. Alle wurden still und betrachteten Aaiden als wenn er 5 Köpfe hätte. Wieder wurde die Luft vor spannung dick und angespannt. Die Lehrer schienen genau so interessiert zu sein wie die Schüler, denn auch sie schienen den Atem an zu halten. Es war immer wieder ein erlebniss zu sehen wleche Persönlickeit in welches Haus eingeordnet werden würde. Wenn Severus ehrlich war, was er nicht war, keine Frage, würde er zugeben, was ebenfalls nicht so seins war, dass er ebenfalls durchaus interessiert war, etwas was er ebenfalls abstreiten würdem wenn man ihn fragte. Aus den Augenwinkeln betrachtete er den jungen Mann, welcher ohne Frage nervös zu sein schien. Er wusste das sein Blick wohl der stechenste von allen anderen war, selbst wenn er nur beiläufig aus den Augenwinkeln zu ihm schaute. Vielleicht landete der Knabe ja in seinem Haus? Es würde ihn nur etwas wundern... Denn nach Slytherin sah er nicht wirklich aus, doch er kannte ja auch nicht seinein Charakter also konnte er dazu auch nichts näheres sagen. Seine Hand lag an seinem Kin, so als würde er über etwas nachdenken und seine Haare vielen ihm leicht, da sein Kopf etwas zur Seite geneigt war, wie ein vorhang in sein Gesicht. Er sah aus wie eine Figur aus einem Horrorfilm. Aber nicht umsonst nannte man ihm selbst nach dem Krieg noch "Die Fledermaus aus den Kerkern" und auch das Gerücht er sei in wirklichkeit ein Vampir hatte sich noch nicht verflüchtigt. Nicht das es ihn stören würde. Es sorgte einfach dafür das man ihm fern blieb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 17:40

Als Aaiden dann von der Schuldirektorin begrüßt wurde legte sich bleierne stille über die Halle und alle Augen waren auf ihn gerichtet. DIeser ganze druck war ihm beiweitem nicht unbekannt, aber er konnte sich einfach nicht daran gewöhnen wie ein Tier angegafft zu werden. Es spielte sich für ihn beinahe so ab wie in einem film, er betrachtete sich sozusagen von weitem während die Szenerie sich zu verändern begann. Plötzlich saß er auf einem STuhl und er kontne spüren wie das gewicht des alten, beinahe staubig aussehenden Hutes auf seinen Kopf drückte. Erstaunlicherweise war er schwerer als angenommen und so richtete sich der Fremde Schüler grade auf und wartete. Ganz plötzlich nahm er eine bewegung war und ein zittern durchlief den Sprechenden Hut. *~Ahh... ein neuankömmling, wie wunderbar*~ Die Stimme schien von aus dem dicken Sammtigen Stoff zu kommen der seine rote Mähne bedeckte. *~ Du hast also noch nie von mir gehört Junge, wie sonerbar!*~ ref die dunkle aber samtene Stimme aus und ein ruck durchlief den Hut. *~Lass uns schauen wo du hingehörst*~ dann senkte sich wieder stille über die Halle und Aaiden bemerkte das er nun frontal zu den gesichtern der anderen Schüler saß. Die meisten von ihnen hatten blasse Haut und runde, beinahe feine Gesichtszüge, keine Narben oder Rüstungsteile zu sehen nur diese weichen, dunklen Stoffe in die sie alle gehüllt waren. Es schien hier ein Ort zu sein der sich von seiner Schule grundlegen unterschied, keine Gefahr auf dem Schulgelände und eventuell auch keine Prüfungen die ohne vorwarnung gestellt wurden und manchmal mit dem Tod bezahlt wurden. Als er sich dann zur Direktorin wand richtete sich sein heller Blck auf den Lehrertisch. ganz viele unterschiedliche Menschen waren dort versammelt, Zauberer in Roben gehüllt, leuchtende farben udn auch HAgrid saß dort mit am Tisch, beinah hatte sich Aaiden wieder abgewand als ihm auffiel das er eine person vergessen, nein fast übersehen hatte, diese sich nun jedoch viel zu tief in seine Erinnerung,s ein gedächtniss eingrub. Ein mann mit schwarzem haar das beinah so dunkel war wie die Gräber der Zauberer die sie hatten auflegen müssen, die Augen ebenso undefinierbar tief und gefährlich und eine Haut wie die Fabe von Gicht auf einer Welle, weiß und ein wenig grau. Ein frösteln durchfuhr Aaiden und dann lenkte ihn der Hut erneut ab ~* Ah , ich sehe begabung auf vielfältige art und weise, Denken und Handeln fällt dir nciht schwer und auch dein Sinn für Gerechtigkeit ist ausgeprägt..*~ einer der Tische mit schülern rief `Griffindor`was auch immer das vergheißen mochte. ~*Aber ich sehe noch viel mehr, tiefer und gefärlicher.. anders als die Schüler ind eren Köpfe ich bissher blicken konnte."" Wieder stille, es war als würde jede sekunde schwerer und drückender werden. ~*KEIN HAUS~* Die Stimme des Hutes war bestimmend und ohne wenn und aber, *~ DU GEHÖRST IN EIN HAUS WELCHES WIR DIR NICHT GEBEN KÖNNEN!~* Und schon hatte Aaiden den Hut abgenommen udn er war zu seiner reglosigkeit erstarrt. Der junge betrachtete den Alten Hunt und schaute dann auf, bevor er ihn der Direktorin entgegenstreckte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 17:58

Der Hut begann seine Entscheidung zu fällen. Er ging die Persönlichkeit des jungen Mannes durch, genau wie seine Gedanken und vergangenheit. Und nur ab und an gab er nachdenkliche Worte von sich. Einige Lehrer , unter anderem die Hauslehrer hielten die Luft an, auch Severus, was er jedoch selbst erst einmal nicht wirklich bemerlkte. Nun hatte er dem Jungen seine gesammte Aufmerksamkeit geschenkt und somit seinen Blick für alle erkentlich zu ihm gewandt. Seinen Wachsamen Augen schien nichts zu entgehen, auch nicht, dass der Junge erst zur Direktorin und dann über den Lehrertisch wanderte um schließlich bei ihm selbst hängen zu bleiben. Seine Augen verängten sich daraufhin etwas als sich ihre Blicke trafen, doch dann wandte sich der Junge schnell ab. Scheinbar war er nicht anders als die anderen Schüler, welche sich von ihm einschüchtern ließen. Er zog eine Braue in die Höhe, etwas was mit unter das einzige war, was in seinem Gesicht so etwas wie Emotionen außer übellaunigkeit und kälte andeutete. Als der Hut seine Wahl traf war stille. Die Anspannung war noch stärker geworden weshalb sich Severus etwas gerader hinsetzte und ein verwirrtes blinzeln gerade noch so unterdrückte. Minerva nahm dem Jungen den Hut ab und wirkte nicht weniger verwirrt. Das war bisher noch nie vorgekommen. Doch scheinbar passierte an diesem Tag viel ungewöhnliches, denn immerhin war ein wechsel inerhalb des Schuljahres auch noch nie vorgekommen. Plötzlich brach der Tumult los. Alle schüler schienen sich aufgebracht zu unterhalten und auch die Lerher, Severus ausgenommen, schienen vollkommen verblüfft und geradezu entsetzt zu sein. Severus hingegen rieb sich nur nachdeänklich die Nasenwurzel. Wenn es weiterhin so laut bliebe, würde er nur wieder Kopfschmerzen bekommen... welche er nach der dusche und einem Trank gerade er st los geworden war. Minerva fasste sich wieder und wandte sich an alle. " Ruhe!" rief sie und plötzlich war es wieder still. " Da der Hut es so verkündet hat, wird es so sein. Sie werden jedoch weiterhin am unterricht des 6. Jahres teilnehmen. Zumindest fürs erste. " stellte sie fest und legte ihm eine Hand auf die Schulter. Dann schaute sie ssich nach einem Platz um an welchen er sitzen konnte, denn sonst gab es ja nur diue Häusertische und den Lehrertisch. Also blieb ihr nichts übrig ihn vorerst dort unter zu bringen. Am lehrertisch. Sie machte einen wink mit den Zauberstarb und schon tauchte ein weiter Stuhl bei den lehrern auf. Zwischen Minerva selbst und Hagrid, welcher sich darüber zu freuen schien. " Nun, lasst uns mit dem Mittagessen beginnen. " meinte sie und klatschte zwei mal in die Hände. Sofort wurde ein Festmahl serviert. Für jeden war etwas dabei. Minerva geleitete Aaiden nun zu seinem Platz. " Ich werde ein Zimmer für sie Organisieren. Machen sie sich keine Sorgen, da bekommen wir hin. " stellte sie fest und lächelte ihn aufmunternd an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 18:17

Es war beinahe so als würde Panik sich in den anderen Bahn brechen, tosend erhoben sich hunderte von stimmen und schwatzen durcheinander, ließen erstaunte ausrufe vernehemn und Ängstliches Wispern, aber auch bewunderung. Aaiden drehte den Kopf so zu seite das der Lärm nicht gänzlich ungehindert an seine ohren drang und runzelte die Stirn, die lautstärke war Schmerzend und ungewohnt hatten sie selbst nicht so laut sein dürfen udn wenn sie es gewesen waren, hatten sie schmerzhafte strafen erwartet. Als es dann wieder ruhiger wurde und er von der Direktorin einen Platz zugewiesen bekam, ließ er sich ohne worte auf den Hölzernen Stuhl fallen, ungewohnt bequem war hier alles. "Danke." sagte er dann mit seinem wundersamen akzent und ließ danne erneut den Blick durch die Halle wandern, inder sich nun alle dem bankett widmeten. Nur wenige schienen nach der aufforderung zu essen noch an ihn zu denken , was ihm auch vollkommen recht war. Als er sich danns elbst den Speisen widmete sah er sich interessanter dinge gegenüber. Etwas das nach Schimmel aussah schien wohl eine NAchspeise zu sein und es gab Früchte die er noch nie gesehen hatte. "NA da haste ja was angerichtet" gluckste hagrid der sich etwas von dem braten nahm der neben Aaiden stand und fröhlich vor sich hin dampfte. "aber du bist eben was vbesonderes, da muss man noch nich mal drüber disskutieren." Aaiden lachte auf und nahm sich ein Stück Fladenbrot welches ebenfalls anders aussah, aber er erkannte die kruste und so war es ihm angenehmer als etwas von den Fremden speisen zu probieren, er wollte weiß Gott nicht Ungehobelt erscheinen. Mit den Fingern riss er ein Stück der kruste ab und schob sie sich gedankenverleoren in den Mund, dann wurde er sich wieder des Blickes gewahr der auf ihm zu liegen schien wie eine Hand und er drehte sich zu der dunkelaussehenden gestalt und starrte zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 18:34

Severus hatte alles genau beobachet. Sein Blick schien den neuen vorerst nicht los lassen zu wollen. So sehr beschäftigte ihn die Tatsache das er in kein Haus zugeordnet werden konnte. Wieder jemand ´besonderes` dachte er etwa verächtlich. Das letzte mal war es ein erstklässler gewesen welcher ihm mit seinen kleinen drei ..... Freunden, er betonte dieses Wort verächtlich in seinen Gedanken, das leben schwer gemacht hatten. Aber wenn man es so wollte. Hatte ihm Miss Granger.. oder nun Mrs Weasley das Leben gerettet. Naja in Kombination mit Dunbledors Phönix, welcher sich nun bei McGonegall einquatiert hatte. Er verwarf diesen Gedanken, so redete er sich aus ihr jemals etwas schuldig zu sein, denn die wirkliche Arbeit hatte der Vogel getan und es reichte diesem ab und an einige Leckerchen zu zu schieben. Somit war er auch diesem nichts schuldig. Er betrachtete wie der junge Mann sich neben Minerva und Hagrid setzte, zu welchen er selbst, auch wenn andere es nicht wussten, ein recht neutrales verhältniss hatte. Alleine weil dieser neue entdeckungen aus dem Verbotenen wald immer erst ihm zeigte. Also so etwas wie neue Arten von Schnecken oder Pflanzen welche Pomona Sprout nicht in ihrem Kreutergarten hatte. Er hatte diesen jedoch inständig daum gebteten dies geheim zu halten, was Hagrd zwar verwundert hatte, jedoch nichts dagegen gesagt hatte... zu irgendejamdnden. Demnach hatte er seine Bitte eingehalten. Wobei der Wortlaut ja so oder so wie ein Befehl geklungen hatte. Mr. Aveyard schien den Tisch und dessen Speisen zu betrachten und griff nach Fladenbrot. Scheinbar traute er der Englischen Küche nicht. So ein banause... flüsterte eine kleine Stimme abfällig in seinem Verstand. Er ignorierte sie. So war er nun einmal ein typisch Britischer Zauberer mit guten Manieren, demnach konnte der Fremnde doch zumindest probieren! Empörung wich ernsthaftigkeit als der junge seinem Blick begegnete. Er würde den Teufel tun seinen Blick nun ab zu wenden und schwäche zu zeigen. Nein, sein Blick wurde nur noch kühler und stechender. Je intensiver sein Blick wurde, desto mehr kälte schien er aus zu strahlen, so das Minerva irgendwann genervt aufseufzte und beschloss Severus ab zu lenken. " Severus, probier doch etwas von dem Roasted Backon. Der schmeckt perfekt zu dem däfftigen Eierkuchen. " stellte sie fest und Severus unterbrach nun doch den Blick um Minerva erschüttert über ihren Vorschlag in sache Essenskombination an zu schauen. War die Frau mitlerweile genau so schlimm wie der alte Tattergreis vor ihr ?! Nicht dass er Albus jemals böses wollte. Der Mann war viel für ihn gewesen... wenn er ihm aber auch vieles auferlegt hatte was seine Seele mit unter dazu gebracht hatte zu zerreißen. Selbst heute jagten ihn all die Albträume von den Taten welche er in der Zeit als spion begannen hatte in die nacht hinein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 18:46

Auch der junge mann mit den Rostroten haaren ließ den Blick nicht abnschweifen, wohl aber bewusst das sein Blick nicht so kalt war wie der des anderen sondern eher heiß und feurig. Sein ganzes temperament entsprach der Wüste aus der er kam und der hitze dieser. Alle Götter hatten sich in ihm vererwigt so hatte man es ihnen beigebracht und die Zauberer und hexen den Muggeln als übergestellt dargelegt. Nun er selsbt hatte dies immer nur als tratsch gesehen aber dennoch waren seine Wurzeln fest in Kairo verankert. Als dann der dunkel seinen kalten blick abwendete richtete er ebenfalls seine Aufmerksamkeit wieder dem Essen und tat sich dann einen Löffel von Eierkuchen auf der ihn irgendwie anlächelte. Der süße geruch ließ ihm das wasser im Mund zusammenlaufen und anch einem Vorsichtigen biss in die weiche masse proebierte er nochetwas das nach Blutrotem graß aussah. `Rotkohl` wie Hagrid ihn aufklärte. Der große beobachtete ihn bei seiner expedition durch die Englischen wie auch Europäischen Nahrungsmittel und lachte imemr mal wieder auf wenn Aaiden versuchte ein neu gewonnenes oder eher erlenrtes Wort richtig auszusprechen.Manche Dinge kannte er aber andere waren ihm vollkomen neu und so stellte er Hagrid ebenso wie dieser ihm die Worte auf seiner heimatsprache vor. Einige der Lehrer schienen interesse an ihm gewonnen zu haben und beteiligten sich an diesem Spiel während andere eher abwesend schienen oder sich in feurige Disskusionen über Lehrmethoden und Material verteift hatten. Als dann plötzlich die Speisen verschwnaden kehrte der junge Ägypter zurück in die realität und lauschte nun den Gute Nacht worten der Direktorin. Wohin würde er wohl für die Nacht gebracht werden, würde ein Haus ein bett bereit stellen oder war überhaupt kein Ort für ihn angedacht. Als dann die Schüler die Halle verlassen durften winkten ihm einige Mädchen zu die eigentümlich kicherten und dann in einer schar davon rannten. Ihm ar aufgefallen das jeder tisch andere Krawattenfarben trugen und sie anscheiend ein haus representierten.-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 19:07

Severus hatte sich an weiteren Gesprächen nicht beteiligt und bloß etwas Gemüse auf seinem Teller hin und her geschoben. Scheinbar war ihm der Appetit vergangen, weshalb er sich nach wenigen weiteren Minuten erob und herumfurh um die Halle durch einen hinteren ausgang zu velassen. Dabei machte er seine gewöhnlichen großen schnellen Schritte und ließ seinen Umhang misteriös und unheilvoll hinter ihm aufbauschen. Selbst einigen Leherern war es ein rätzel wie er dies immer machte, denn es wehte in der Halle kein Wind, welcher dafür sorgen konnte das dieser so aufbauschen konnte. Aber zumindest kam es dem Dramatischen Ruf welchen er hatte nur zu gute. Denn das war sein Auftrit. Dramatisch. Die Ruhe vor dem Sturm ehe die Welt der Schüler für zwei stunden Zaubertränke zerbrach. Minerva schaute ihm nur kurz nach und schüttelte leicht den Kopf ehe sie dem Spiel der Mahlzeiten nach hing. Als das Essen verschwand, und die Schüler bereits aus der Halle ströhmten um in ihre Räume zu gehen stand sie auf und legte eine HAnd auf die Schulter von Aaiden. " Kommen sie mit, ich zeige ihnen einen Raum. Da Sie in keinem Haus eingeteilt wurden, kann ich sie leider auch in keinen der Schlafsähle lassen. Doch ich denke dass ich ein leeres Vertrauenschülerzimmer bereitstellen kann, bis wir eine bessere Lösung gefunden haben." erklärte sie und führte ihn durch die Gänge von Hogwarts. Dabei gingen sie natürlich zu den beweglichen treppen, welche für fremnde schon sehr beeindurckend sein konnten. Dann fürhte sie ihn auch schon zu einem Gemälde. Es war eine junge Frau in dem kleid einer Näherin. Sie hieß Mrs. Magaboth und war zu ihrer Zeit eine besondere Hexe gewesen. Sie hatte unter anderem einige sehr interesannte Zauber erfunden, welche es einfacher machten Stoffe zu verarbeiten. Zudem war sie eine Künstlerin was Verwandlung anging. " Magonensplitter. " meinte sie nachdem sie der dame lieb zu genickt hatte, wleche liebevoll gelächelt hatte. Schon schwang das Gemälde auf und zeigte eine Tür dahinter, welche Minerva öffente. " Mrs. Magaboth wird dafür sorgen, das niemand in ihre Räume kommt, es sei denn sie hört das Passwort, welches sie jedesmal nennen müssen bevor sie sie einlässt. Es ist das Wort Magonensplitter. " erklärte sie und führte ihn in einen kleinen Aufenthalsraum. Es war alles recht schlicht gestaltet, doch bequem und gemütlich. Zudem befand sich ein kleiner Kamin in diesem. Ihre Schlafräume befinden sich die Treppe hinauf. Ihr Gepäck müsste schon angekommen sein. Das Badezimmer befindet sich hinter dieser Tür dort. " Sie zeigte ihm noch schnell die Räume ehe sie ihn alleine ließ. Jedoch zögerte sie an der Tür. " Da morgen Wochenende ist, werden sie genug zeit haben sich im Schloss um zu sehen. Ab 20 Uhr ist Ausgangsperre und wenn sie nicht irgendeine Strafarbeit bekommen wollen, sollten sie sich daran halten und im inneren ihrer Räume bleiben. Ich werde ihnen Morgen einen Stundenplan zu kommen lassen. Unterricht beginnt am Montag nach dem Frühstück. Ich hoffe ich sehe sie morgen spätestens beim Mittagessen. Ruhen sie sich aus. " meinte sie und verabschiedete sich nachdem sie ihm noch die essenzeiten erklärt hatte .Hinter ihr schlossen sich Tür und Gemälde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 19:16

Als er in seine Räumlichkeiten geführt wurde staunte Aaiden nichts chlecht udn drehte sich einmal ums ich selbst, er hatte noch nie solchen Luxus erleben dürfen. Seine Schlafkammer in der Pyramide war klein gewesen und ein Block gehaune aus dem Sandstein der ebenfalls alles andere ummauerte diente ihm als bett. "Ich danke ihnen professor, auch wenn ich nicht verstehe wiedso ich keinem haus zugeteilt worden bin." Als sie sich dann verabschiedet hatte und der die nformationnen für sich in gedanken übersetze drehte er sich noch eimal um sich und begutchtete nun sein Reich. Es war bequem und wirklich klein, aberrsehr groß für ihn und mehr als er brauchte. langsam schlendetre er durch den Raum und ließ seine Fingerspitzen über den Stein und die Möbel wandern. "Unglaublich.:" murmelte er dann und begab sich in das Badezimmer. Er war mehr als interessiert was es hier so alles gab und probierte die Wasserhähne aus. Wirklich fastzinierende Maschienen. Er musste sich wirklich eingestehen wie rückständig die Zauberer in Ägypten gewesen waren. Dann entschied er sich zu Duschen und bettfertig zu machen und erklomm die Treppe zu seinem Schlafzimmer. Ein gemütliches Himmelbett stand vor einem riesigen fenster welches dfie ganze Wand des Raumes einnahm. helles Mondlicht fiel hindurch und Aaiden ließ sich in die Kissen fallen. heute war ein aufregendes Tag gewsen und er würde mit dsicherheit schnell einschlafen können. Nach einigen Minuten die verstrichen waren legte sich tatsächlich müdigkeit auf seine gedanken und er driftete in die Welt der Träume davon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   26.06.16 19:57

Die Nacht verlief ruhig, auch wenn einige Schüler in dieser Nacht die Schulregeln brachen. Immerhin war Severus dran mit seinem Rundgang. Demnach sorgte er auch dafür das am nächsten Morgen viele Hauspunkte von allen Häusern abgezogen worden waren, selbst die Schüler aus Slytherin traf es wohl oder übel. Da der Mann Zeiverschwendung hasste wie die Pest hatte er seinen Schlarfbedarf so oder so auf das nötigste hinunter geschraubt und verbrachte lieber seine Nacht dafür dummen Schülern viele Hauspunkte ab zu ziehen weil diese so dämlich waren um beim herumlaufen in den nächtlichen Gängen erwischt zu werden. Es machte ihm spaß die kleinen erschrockenen Gesichter zu sehen und auch die wut und die entrüstung welche sich zeigte, als er ihnen unerhört viele Punkte für kleinigkeiten abzog, nur um diese durch eine Drohung dann in Angst umschwinge zu lassen. Er war erst um 2 Uhr am Morgen wieder in seinen Räumen und beschloss sich noch etwa 4 Stunden hin zu legen. Morgens war er nie beim Frühstück anwesend, nur in der Woche, so ließ er es am Wochenende auch an diesem Samstag aus. Er bestellte sich sein Frühstück, was aus einer großen Kanne Kaffee bestand, auf sein Zimmer und verbrachte seine Zeit damit Aufsätze zu korrigieren. Sonst setzte er sich vor seinen Elegant gestalteten Kamin in einen seiner bequemen Ledersessel und las ein Buch. Seine Räume waren so oder so interessant gestaltet. Doch er verschwendete in diesem Moment nicht viele gedanken daran. Erst zum Mittag betrat er die Halle. Dabei trug er wie immer seine gewohnten Lehrerkleider. Die Schüler welche Samstag in Hogsmeade waren, waren demnach nicht anwesend und es war deshalb sehr leer in der großen Halle. Die Schüler welche sich dennoch dort aufhielten trugen Muggelkleider, weil es ihre Freizeit war und sie demnach nicht in Schuluniformen herum laufen mussten. Demnach nutzten sie dies. Severus jedoch, hatte man bisher noch nie in anderen kleidern gesehen als die Lerherroben, welche durchgehend Schwarz waren. Heute jedoch war einiges anders wie er merkte. SChon vorher waren ihm die seltsamen Blicke aufgefallen welche man ihm zu geworfen hatte, als ihm einige Schüler entgegen gekommen waren. Er hatte sie jedoch mit einem bösen Blick verscheucht. Generell hatte es ihn gewundert warum sie nicht sofort gewichen waren. Als er die Halle schwungvoll betrat sah er bereits einige Lehrer dort. Unter anderem auch Minerva, welche ihn erst nachdenklich und dann krittisch mussterte ehe sie einen erschrockenen Gesichtsausdruck aufsetzte. Und ein lächeln, wie er mit knierschenden Zähnen hinnehmen musste. " Du siehst gut aus Severus!" meinte sie und er zog eine Augenbraue in die Höhe. Einige andere Lehrer staunten, was ihn dazu brachte sie genervt an zu sehen. " Kann es sein dass sie unter einer Krankeheit des Starrsehens leiden, meine werte Aurora ?! Ich fürchte dann ist die einzige Heildung ihnen ihre Augen aus zu kratzen, wenn dies enicht schon vorher aus ihren Höhlen fallen!" fauchte er genervt und brachte die Lehrerin dazu zu blinzeln und erschüttert weg zu schauen. Auch die anderen schienen nach dem Kommentar weniger lust zu haben ebenfalls eine düstere Abfuhr zu bekommen. Minerva seufzte, stand jedoch auf und ging zu ihm hinüber um ihn eine Hand auf die Schulter zu legen. Severus spannte sich augenblicklich an und betrachtete sie misstrauisch. " So wie es aussieht hast du heute wohl noch nicht in den Spiegel gesehen was Severus ?" meinte sie und machte eine handbewegung um einen Spiegel auftauchen zu lassen. Severus nahm diesen grummelnd entgegen, jedoch ohne erst seinen Blick von Minerva ab zu wenden. Dann blickte er kur in den Spiegel und erstarrte. Die Person welche ihm entgegen schaute war jung, naja im verhältnis zu seinem sonstigen Alter, und hatte keine Falten. Nur die Falte zwischen seinen Augenbrauen, welche bewieß das er immer böse guckte und diese leicht zusammen gezogen hatte, war noch da und einige um seine Augen, doch sonst war es nicht der 50 Jährige Mann welchen er sonst jeden Morgen im Spiegel sah. Doch scheinbar hatte er heute einmal nicht hinein gesehen. Er erschrak so heftig, das ihm der Spiegel entglitt und mit einem krachen und knacken zu boden ging. " Das sind 7 Jahre Ungklück. " hörte er Sybill Trelawney im hintergrund flüstern doch das interessierte ihn nicht. Er reagierte nicht darauf. Denn er war schockiert. Minerva zog skeptische eine Braue in die höhe, so wie er es sonst machte. Naja jedenfalls bis sich Severus nach einem kurzen Moment vom Schock erholt und mit einem wink seines Zauberstabes dafür gesorgt hatte das der Spiegel sich wieder reperierte. Er gab ihr den Spiegel stumm zurück und ging zu seinem Platz. Er wusste erhlich gesagt nicht wie er darauf reagieren sollte. Das Spiegelbild hatte um die 20 wenn nicht sogar 25 wenn nicht sogar 30 jahre jünger ausgesehen. Was ihm ein Aussehen von 20 verlieh. Noch immer war er groß und schlank, wenn nicht sogar etwas dürr, was man durch seine Roben nicht sehen konnte aber dennoch, doch er war eindeutig jünger. Die Zeit welche ihn gezeichnet hatte, als er als Agent für Dumbledore, schien nicht einmal stattgefunden zu haben. Er war zwar weiterhin übernatürlich blass, doch hatten seine Augen etwas, was man wohl Glanz von Leben nennen konnte. Nicht leer und müde, wie er es sonst hinter einem kühlen und Emotionslosen Blick versteckte. ER ließ sich auf seinen Stuhl plumpsen und strich sich mit der Hand über das Gesicht und schließlich durch die schulterlangen tiefschwarzen Haare. Seine langen, blassen Finger glitten durch das schwarz und bildeten somit einen heftigen Kontrast. Zudem schienen seine auch nicht mehr so ungesund fettig zu sein. Er wusste nicht ob es daran lag das sein jüngeres ich mehr wert auf Haarpflege gelegt hatte, was er definitiv verneinte, oder aber darum, dass er in seiner jetzigen Gestalt noch nicht Stunden über einen brodelnden Kessel gebrütet hatte. Sein Blick war starr vor sich auf den dunklen Holztisch gerichtet. Was machte er sich überhaupt gedanken um sein aussehen ? Er war nach wie vor er. Das er jünger aussah, sagte nicht, dass das was er erlebt hatte nicht stattgefunden hatte. Seine Brauen zogen sich wieder etwas zusammen, was ihm einen noch dunkleren Blick verlieh. Es würde alles genau so sein wie früher. Er würde weiterhin seinen Altag leben, oder sich weiterhin hindurch quälen. Den eigentlich hatte er eh damit gerechnet bei der finalen Schlacht sein Leben zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   27.06.16 19:14

Als AaidenAveyard erwachte war es bereits hell auf den Schlossgründen von Hogwarts. Er spürte gradezu das Wochenende und streckte sich genüsslich in seinem nun eigens für ihn hergerichteten Bett. Der junge konnte es kaum fassen,. hatte er nicht grade noch auf einem harten Sandstein gelegen und seine Verletzungen vond er letzten Ausgrabung kurriert. Mit verschlafenem Blick drehte sich der rotschopf zum fenster welches einen unglaublichen Blick auf das Schulgelände und vor allem den dunklen Wald dahinter preigab. Es war fast so als würde Aaiden von diesem gerufen werden, soviel grün hatte er noch nie geshen , vor allem nicht so geballt und auf so engem Raum. Die schwarzen Baumwipfel gaben keins ihrer Geheimnisse preis, was würde sich wohl in dem dichten gewirr von dunklen Holzstämmen und Blätterwerk verbergen. Aiiden gähnte und streckte sich, ließ einige seiner wirbel im rücken krachen und seufzte wohlig. Nun gut, er wollte nicht mehr länger müßig sein. Mit schlaftrunkenen Blick taumelte der junge Mann die treppe hinab und in das Badezimmer des Vetrauenschülergemachs welches ihm so großzügig zur verfügung gestellt worden war. Ein Blick in den Spiegel und er war hell war, entsann sich der ereignisse von gestern die so präsent wurden dass er beinahe dachte er könnte sie noch einmal erleben. Aaiden war tatsächlich an Hogwarts angenommen worden, auch mit einigen holprigen querschlägen, aber er war tatsächlich hier. Diesen Gedanken in seiner brust zu feuer anschwellen lassend Duschte er und zog sich eines seiner altagsbekleidungen über. Es war ein weites Hemd welches aus einem dunklen, herben Stoff gefertigt worden war. Goldene ornamente zierten das Kleidungsstück und verleihen ihm seinen natürlichen CHarakter, die Hose bestand aus weichen leihnen, beinah gewictslos. Die Füße waren wie gestern nur mit Magie besohlt und seine Arme und Hände zierte eine sekunde später der komplizierte hannaschmuck. Mit sich zufrieden fuhr Aaiden sich noch ein letztesmal durch die Haare bevor er den Schlafraum und somit seine Gemächer verließ. Ganz natürlich ging er durch die Gänge, bestaunte die sprechenden gemälde und unterhielt sich mit einigen die ihn recht amüsant fanden. Irgendwann fand er dann auch zur großen Halle in der bereits das Mittagessen aufgetischt worden war. Nicht das er wirklichen hunger verspürte aber er war neugierig wie die Halle an einem normalen Morgen aussah udn nicht wenn sie geschmückt und zur schau gestellt wurde. ALs er die Halle betrat waren kaum Schüler oder Lehrer anwesend. Die übrig geblieben hatten die Tische aneinander gerückt und eine große tafel gebilde um nicht zu weit verstreut zu sitzen und sich unterhalten zu können. Als Aaiden dann an den Tisch trat rückte gleich ein junger Mann mit gragrünen Augen auf und deutete auf den Platz neben sich. "Wenn du willst." meinte dieser dann schlicht und ein lächeln nahm den rostroten in beschlag. Ohne darüber nachzudenkebn ließ er sich dann neben den anderen auf die Bank nieder und grinste ebenfalls. "Danke, mein name ist Aaiden." stellte er dann sachlich fest. "Duncan, freut mich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   27.06.16 19:40

Minerva hatte Severus skeptisch nach geschaut als erwartete sie einen Tobsuchtanfall, doch da kam nichts. Sie atmete aus und hoffte das Miss Longbottom sich erst einmal nichts bei Severus erlauben würde. Jedenfalls nicht mehr als es so oder so immer der fall war. Sie setzte sich schließlich auf den Platz des Schulleiters und ließ sofort einige Speisen erscheinen. Für die welche anwesend waren. Da diese so oder so an einem Fleck saßen war es nicht weiter schlimm. Zumal die Slytherins nach dem Kreig so oder so vom verhalten eher ruhiger geworden waren und sich den anderen angeschlossen hatten. Siche es gab noch immer kleinere Gruppierungen unter den Schülern, doch weitgehents kamen sie mit einander aus. Sie lächelte leicht bei dem Gedanken. Immerhin war dies ja der Grundgedanke bei den Häusern gewesen. Es sollte eine Freundliche rivalität herschen, so dass man sich gegenseitig zu höchstform antrieb. Sie betrachtete gerade noch wie der neue Schüler sich zu dem Tisch gesellte, welcher von den verbliebenen Schülern belegt worden war und schien ebenfalls erleichtert zu sein, dass man ihn so freundlich ein zu laden schien. Er setzte sich nämlich neben den jungen Duncan und saß demnach zwischen diesem und Silvester, einem jungen Ravenclaw mit kurzen strubbeligen blonden Haar. Sie lächelte in sich hinein und wanderte mit ihrem Blick dann zu den anderen Schülern um dann schließlich auch wieder bei ihren anwesenden Kollegen zu landen. Es waren nicht viele da. Sybill, Arora Pamona, Filius Flitwick, Rolanda Hooch und natülich Severus Snape, nur das dieser scheinbar weniger interesse am essen hatte... oder sich generell zu fragen schien warum er in die große Halle gekommen war. Sie betrachtete ihn leicht besorgt, was dieser, da er zu tief in den Gedanken war, nicht wirklich bemerkte, auch wenn er sonst so aufmerksam war. Vermutlich überlegt er sich gerade eine weitere strafe für Miss Longbottom.... dachte sie und seufzte leise. Jedoch begann sie schließlich mit dem essen um nicht mit zu bekommen das der dunkle Kerkerbewohner seine Augen auf eine bestimmte Person gerichtet hatte. Vielleicht weil diese ihm einfach ein Rätzel war? Oder weil er es interessant fand, das er keinem Haus zu geteilt worden war?

Silvester schaute auf als sich der neue zwischen ihn und Duncan setzte. " Oh Hi." meinte er mit einer etwas leisen dafür dunklen stimme, welche irgendiwe nicht so ganz zu seinem weichen aussehen passen wollte. Er hatte von einem Buch aufgesehen, weilches er zwischen sich und seinem Mittagessen geklemmt hatte, ohne dieses auch wirklich voll sauen zu können. Seine Grauen Augen betrachteten den Neuen und wanderten schließlich wieder zu seinem Buch. Zwar war er sonst durchaus nett und frunedlich, jedoch war die Story welche er las gerade so fesselnd das er sogar erneut vergaß etwas zu essen. Ab und zu musste man ihn wirklich aus einen Büchern ziehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   29.06.16 18:57

Als sich der rostrote gesetzt hatte schaute der andere Junge der automatisch neben ihn saß von seinem buch auf. Er war dunkelblond und schien ein ziemlicher Bücherwurm zu sein, natürlich war dies nichts schlimmes wie Aaiden fand, es war dass genaue Gegenteil. Dennoch konnte eine gute priese Praxis nie schaden. Er lächelte ebenso dem anderen Schüler zu bevor er sich dann die Speisen auf dem Tisch zuwenden konnte und diese nachdenklich betrachtete. Einiges hatte er vom Namen her gestern beim Abendbrot kennen gelernt, andere Dinge waren wiederum neu. Eigentlich hatte er nichts gegen Abwechslung und auch nichts gegen fremdes, aber es war schon ziemlich viel auf einmal. Dennoch überwand er sich und schöpfte sich dann etwas von dem Brot auf welches er gestern noch nicht gegessen hatte und eine heiße Suppe, ihr dampf stieg in der Halle empor und verströmte einen herben Duft. Als der Ägypter den leichten Nebel mit den Augen folgte bleib sein Blick gedankenversunken an der Decke der Halle hängen die den Himmel von draußen nachzuahmen schien. Einige dunkle Wolken die sich mit hellen, beinahe watteartigen vermählten um dann zu einer grauen zu verschmelzen. Es erinnerte ihn daran dass es bei ihm in der Heimat kaum Wolken gegeben hatte, geschweige denn graue und wenn dann war ein riesiger Sturm im Anmarsch. Er seufzte und kehrte wieder zurück in die Realität um feststellen zu müssen das einige der anderen Schüler schon aufgegessen hatten, er musste demnach etwas länger auf die große Decke geschaut haben müssen. Nachdenklich hob er den Löffel an und nahm den ersten Schluck von der nun lauwarm gewordenen suppe. Ein wahres Geschmacks Erlebnis brandete durch sein Gehirn und ein leichtes überraschtes lächeln breitete sich auf seinem Gesicht aus. Als er dann beinahe fertig war richtete er kurz seinen Blick auf die andere Seite des große Tisches und blieb an einer dunklen Gestalt hängen. Aaiden erstarrte und musterte den jungen Mann der kaum älter schien als er selbst. Irgendetwas passte nicht, seine dunkeln Augen versprühten zwar Jugend, zeigten jedoch unglaubliche Erfahrung und irgendwas tieferes das Aaiden nicht einschätzen konnte. Den Löffel hatte er da noch auf halber höhe gehalten und ließ diesen nun wieder sinken. Es war vielleicht unhöflich aber er kannte den Mann, hatte dieser nicht gestern noch mindestens dreißig Jahre älter ausgesehen und wesentlich vergraulter? Starren war noch nie Aaidens Art gewesen aber da der andere wohl angefangen hatte machte er es diesem jetzt einfach gleich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   29.06.16 22:21

Das Essen verlief für die Meisten immer recht schnell, da sie sich in iher Freizeit lieber an Orten wie dem See oder generell auf den Länderreien aufhielten. Zumal es draußen nicht regnete, verbrachten deshalb die Meisten Schüler ihre Zeit draußen. Während sich Aaiden umschaute, oder eher die Decke betrachtete, waren einige Weiter Schüler gekommen oder gegangen. Naja die meisten waren so oder so 1. und 2. Klässler. Denn ab der 3. Klasse konnten sie nach Hogsmeade, was die meisten auch vorzogen. Denn wer ging nicht gerne in den Honigtopf um die wunderbarsten Süßigkeiten zu naschen oder ging in die Drei besen um ein Butterbier nach dem nächsten zu schlürfen und sich guter Gesellschaft zu erfreuen ? Dies waren bessere vorraussichten als von Professoren umringt zu werden, welche einem je nach Benehmen oder iher Laune Hauspunkte abziehen konnten und taten. Naja zumindest wenn es sich um den Kerkerbewohner handelte. Dieser war ja so oder so dafür bekannt für sinnlose Gründe Punkte ab zu ziehen. Aber wenn es danach ging schien es ja auch sein Hobby zu sein die 1. Klässler ein zu schüchtern. Häufig kam es sogar vor das eines der Mächen auch nur bei der Erwähnung seines Namens anfing zu weinen. So erging es jedenfalls Miss Longbottom, welche mit vornamen Eluise hieß. Ein Mädchen mit langen, gewellten Schwarzen Haaren welche mit blauen Spitzen verziert waren stand neben Silvester auf und tippte ihm auf die Schulter um diesen aus seiner Traumwelt zu reißen. Dann erhob er sich ebenfalls und wünste dem Neuen noch schnell ein "Bye" und "Angenehmen Tag noch" zu, ehe er dem Mädchen zu einer kleinen Gruppe folgte, welche scheinbar aus 2 Gryfindorern, 1 Slyterhin und 1 Huffelpuff bestand. Mit den 2 Ravenclaws bildeten sie eine bunte Gruppe. Im wahrsten Sinne des Wortes. Somit war die eine Seite neben Aaiden frei geworden, wie so viele andere Plätze ebenfalls.

Severus hatte sich etwas von dem Braten genommen welchen er genießerisch langsam einverleibte. Dabei wandte er jedoch nicht den Blick von dem neuen ab. Er schien jede Reaktion analysieren zu wollen. Schließlich beschloss er doch ein mal von diesem Weg zu schauen um sich etwas Tee ein zu gießen und um Miverva zu lauschen, welche gerade eine erhitzte diskusion mit Auroa und Filius führte. Ehitzt, weil die Hand der armen Aurora bei einer besonders demonstrativen Gestik aus versehen gegen ihre Suppenschüssel schlug und die Suppe über den gesammten Tisch und ihre Kleidung verteilte. Severus hätte hönisch geschmunzelt, wenn er es auch nur annährend interessant gefunden hätte. Vor einigen Jahren hätte er sich dazu noch geheußert... doch er sah seine Zeit eh hier eh nur als begrenzte Ewigkeit der Buße an. Nun ließ ihn einiges Kalt. Er verlor das interesse an vielen Dingen welche er vorher mit Freuden getan hatte. Sicher Zaubertränke waren seine Leidenschaft, genau wie die Schüler ein zu schüchtern udn ihnen Hauspunkte ab zu ziehen. Lesen war ebenfalls noch etwas was er wohl immer lieben würde.. doch.. ab und an verbrachte er seine Zeit einfach damit einfach ins Leere zu starren und zu grübeln. Was bei ihm kein besonders gutes Zeichen war. Sein Blick wandere schließlich durch die Halle. Er sah wie Schüler kamen und gingen. Einige würden wohl später nach Hogsmeade gehen. Sie schienen seinen Blick zu spüren, wenn er sie anstarrte, doch da er sich heute einmal nicht damit festlegte jemanden besonder doll an zu starren beachtete ihn keiner. Sein Blick wanderte nun wieder unbewusst zu dem Neuen. Er hatte aufgehört zu essen. Für das Wochenende brauchte er keine Wirkliche Energie. Die Aufsätze waren zum großteil bereits Korrigiert und er würde wohl den rest des Tages vor seinem Kamin mit einem guten Wein und einem Buch verbringen. Entfernt von all dem was ihn störte. Er hatte nicht wirklich auf ihn geachtet, sondern einfach festgestarrt wärend er seine Gedanken über seine Pläne für den restlichen Tag schweifen ließ. Doch als er plötzlich eine Regung des anderen erkannte wurden seine schwarzen Augen aufmerksam und seine Sinne richteten sich auf den Jungen, welcher ihn nun ebenfalls unverhalten anstarrte. Er zog eine Augenbraue leicht in die Höhe und schickte ihm einen missbilligenden Blick zu, welcher gereicht hätte um einen Schüler dazu zu bringen seinen Kopf zu senken und Blickkontakt zu vermeiden. Doch der andere schien hartneckig. Entweder war das besonders dumm oder mutig. Severus beschloss es als dummes verhalten was einem Gryffindor zu ordnen würde. Aber das war immerhin deren Mut. Nicht dass es nicht auch schlaue Gryffindors gab. Doch die meisten nervten ihn einfach. Diesemal wurde er nicht abgekenkt, denn Minerva und die anderen kümmerten sich nicht um ihn. Er somit auch nicht um sie. Nun ging es wohl darum wer als erstes einknickte. Und Severus würde bestimmt nicht aufgeben, nein. Dafür war er einfach viel zu starrsinnig. Wärend er also starrte wanderte seine Hand zu seinem Gesicht, sein Kopf war leicht geneigt und es wirkte eher als würde schräg zur seite schauen, doch das stimmte ja nicht. Seine Fingerknochen legten sich an seine Lippen was ihm ein etwas nachdenkliches und leicht arrogantes Aussehen verlieh. Als sei der andere es nicht wert, dass er ihn mit vollem Interesse direkt anschauen würde. Er verschloss sich. Seine innere Wand baute er auf und ließ keine Emotion mehr in seinen Augen vordringen. Er hatte viel übung im verstecken seines selbst.. So viel dass er ab und an nicht einmal merh wusste ob er nur eine Maske trug oder ob es sein echtes ich war. Er nahm es mitlerweile einfach so hin. Die Mauern würde er bestimmt nie mehr alleine einreißen würden. Er hielt somit nicht die Rolle am leben... er war die Rolle. Die Rolle war sein Leben. Eine Farce. Ein ewiges nicht zu enden scheinendes Schauspiel der Heimtücken und Lügen. Er hatte sich zu vielem Ausgesetzt und hatte sich in einem geballten Haufen aus schmerz, reue und selbsthass eingegraben. Doch das waren Dinge über welche er nicht nachdachte. Nicht mehr jedenfalls. Er lebte ja nur noch in den Tag hinein, hatte keine bestimmten Ziele und vegitierte einfach dahin. Das was er führte war alles andere als ein freies Leben. Er welcher immer unter einem Meister gestanden hatte, konnte nichts mit der Freiheit eines friedlichen Lebens anfangen, was auch der Grund war warum er weiterhin unterrichtete, obwohl er immer und immer wieder erklärte wie sehr er doch diese dummen Schüler hasste. Seine Augen verängten sich etwasmehr. Die dunklen Ränder um seine Augen, welche von dem wenigen Schlaf zeugten, was wohl auch bei seiner 30 Jahre jüngeren Version zu sehen war, betonten die kühle und bedrohlichkeit seiner onix schwarzen Augen. Es herschte ein Kampf. Ein Kampf darum wer als erstes wegschaute. Wenn man es auf tiere beziehen würde, könnte man es wohl einen Revierkampf nennen. Oder so ähnlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   30.06.16 19:13

Es war eigentlich nicht so gewesen dass Aaiden hatte boshaft starren wollen, nein er war einfach interessiert gewesen. Jetzt jedoch hatte sich etwas an der Stimmung verändert die sich zwischen den fixierenden Blicken aufbaute. Aus der Richtung des älteren Mannes kam pure Abneigung, oder etwas in der Art das der rot Schopf nicht einordnen konnte. Er empfand es einfach nur als äußerst störend und vielleicht auch ein wenig beleidigend. Nicht er hatte angefangen zu starren sondern der Schmierlappen vor ihm. Auch er hielt nur den Blick, hatte er doch von seinen Lehrern beigebracht bekommen nie klein bei zu geben und auch niemals einzuknicken. Er durfte keine Schwächen zeigen, hatte nie eine so sorgenlose Schulzeit gehabt wie hier, denn in Kairo hatte er jeden tag sterben können und es wäre dem Lehrpersonal egal gewesen. Aaiden bemerkte kaum wie die beiden Schüler die ihm so freundlich begegnet waren von seiner Seite verschwanden und sich zu anderen Grüppchen gesellten. Auch bemerkte er kaum wie das Glas von einer Professorin über den tisch rollte und eine Ladung Flüssigkeit über die Teller schwappte. Unbewusst hatte er den Löffel beiseite gelegt und sich aufgerichtet, er war nicht grade klein was seine Standfestigkeit noch erhärtete, dennoch würde er vielleicht erst in einem Jahr die Größe des anderen erreicht haben. Die kälte die ihm entgegen brandete wurde von seiner Seite aus durch brennende Hitze bekämpft. Magie brodelte hinter seinem Blick und gab tiefrote flammen preis die sich in seinem Kreislauf eingenistet hatten. Hinter seinem Blick spiel ein Drache Feuer aus dem tiefen schwarzen Schlund seiner selbst empor und versuchte die kalte zu vertreiben die zuvor beinahe in ihn gekrochen wäre. Die Hände hatte er neben sich auf die hölzerne Bank gelegt um sich stützen zu können oder eher um seine unverhohlene Wut zu unterdrücken. Die krft die sich dabei bahnbrach ließ Funken in die kleinen Zwischenräume kriechen und seinen Arm unter der schweren Robe hinaufkriechen. Das was der andere mit seinem Blick aussagte war eine klare Drohung in Ägypten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   30.06.16 19:41

Der schwazhaarige zog leicht eine Braue in die Höhe als er merkte wie sich erst die Haltung und dann das Gemüt des anderen veränderte. ER spürte das Feuer beinahe welches ihm entgegen schlug. Er fühlte den Drachen welcher sich in dem Temperament des Jungen befand. Er sah die Flammen in den Augen des anderen brannen. Seine Augen schienen noch etwas mehr an kälte zu zu nehmen und seine Brauen, welche nun wieder auf einer höhe waren , zogen sich zusammen. Scheinba kam ihm nun wirklicher ärger hoch. Vorher war er keinesfalls boshafter gewesen als vorher, doch nun. Er spannte seinen Körper automatisch an und straffte seine Schultern um sich dann jedoch auf seine Ellebogen ab zu stützen und seine langen dünen Finger ineinander zu verflechten. Sein Blick konnte man nun wiklich als Tödlich einstufen, doch erahnte das der andere nicht nachgeben würde. Das sagten ihm seine Augen, welche unmissverständlich in der Feuersbrust Aaidens Augen zu zeigten. Scheinbar war Severus nun wirklich auf einen ebenso starrsinnigen Menschen gestoßen welcher er selbst auch war. Die Spannung welche plötzlich entstanden war wa nun auch für die noch anwesenden zu spüren. Essen war jedenfalls nicht mehr interessant. Einige Schüler sprangen mit einem panik laut auf und flohen aus der Halle, andere wiederum waren so von der anspannung eingenommen worden, dass sie nicht nicht rühren konnten. Minerva hatte sich Severus zu gewand und folgte seinem nun wirklich tiefgefrohrenen Blick zu dem Neuen, welcher diesen Blick mit einem imensen Feuer erwiederte. Sie wollte gerade dazwischen gehen doch Severus, welcher ihre Bewegung durchaus wahr genommen hatte hob die Hand um ihr sie ab zu halten. Dabei musste er seine Hände voneinander lösen, was nicht hieß das der Blick sich von dem anderen löste. Oh nein. Er würde nicht nachgeben, selbst wenn es in einem Duell enden würde. ODer einem Kampf. Es war merkwürdig. Doch zum ersten mal seid langen hatte er den drang jemanden zu verfluchen. Alleine weil der vermalendeite Junge nicht nachgab. Nicht wusste wo sein Platz war. Er war ein verdammter Schüler! Und er war der Lehrer. Er bestand demnach auf Respekt. ER erhob sich gerade und elegant. Er schien nicht einmal mehr zu blinzeln. Wie eine Schlange fixierte er seine Beute. Es war schon Karma das er der Hauslehrer der Slytherins war, welche ja die Schlange symbolisierten, beinahe von einer Schlange getötet worden war und eben dieses Schlangengift überlebt hatte, von den Verletzung ganz zu schweigen. Doch es war kein Wunder das sein Verhalten dem einer Schlange nun gleich kam. ER war wie die Schlange welche das Kaninchen fressen wollte. Nur das dieses Kaninchen eindeutig ein flammendes war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   30.06.16 20:17

Es tat weh sich unter Kontrolle zu halten. Funken stoben auf und ließen den Stoff der über seinen Armen lag wie Laub knistern. Es war nicht so das er wirklich von scih aus etwas böses wollte oder den anderen herausforderte, nein es kam von innen. Die Macht die sich seiner bemächtigte hatte schon oft seine Kontrolle übernommen und ihn Dinge tun lassen die er nicht wollte. Eines der jüngeren Mädchen quickte als es merkte das die Bank an den Seiten des Jungen anfing dunkelrot zu glühen. In diesem Moment erhob sich auch schon der kühle und dunkle Schatten vor Aaiden und er folgte dem Schlangengleichen vorbild. Seine eigene Bewegung glich eher einem Flügelschlag und ließ alles um sie herum zurzeit gleiten. Es war beinahe wie auf ein geheimes Zeichen das die Bewegung den Gegenständen gegeben hatte. Die Schüler die sich nicht gerührt hatten wie auch die Lehrer wurden mit der Bank einfach an die Wand geschoben. Es war eher ein gleiten gewesen das schnell und beinahe ruckhaft gewesen war. Jetzt standen sich die zwei ungleichen Parteien Gegenüber, der eine heiß und der andere kalt. Der Druck auf Aaidens Schläfen wurde stärker und es zischte als sich seine Ärmel unter einer welle aus Hitze und züngelnden Bewegungen auflöste und seine Arme freilegte. An diesen krochen heiß Funken empor die sich zischen in Fleisch gruben und pulsierten wie ein Herzschlag. Der Rotschopf ließ nur kurz eine Reaktion auf seinem Gesicht erkennen, ein leichtes Zähneblecken. Er selbst hätte gerne den Blick abgewandt, aber die MAcht die sich seiner bemächtigte ließ ihn ohnmächtig zusehen.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   30.06.16 20:49

Severus Snape, der Schülerschreck und die alte griesgrämige Fledermaus aus den Kerkern umrundete nun langsam den Tisch ehe der andere sich erhob. Seine Bewegungen waren ruhig elegant und dennoch gerade und etwas angespannt. Er merkte dass die Magie welche der rotschopf verwendete einzigartig war. Er sah es als er es anwandte und die Stühle wie Tische, mit sammt den Schülern zur Wand schweben ließ. Die anwesenden hielten so zu sagen den Atem an und starrten auf das Schauspiel welches der Proffesor für Zaubertränke und der neue aus Ägypten ihnen boten. Minerva war mehrmals vrsucht sie zu unterbrechen doch dann erkannte sie die art von MAgie. " Zauberstablose Magie ?!" murmelte sie erschrocken. Das kam hier in England, oder generell bei Zauberen sehr selten vor. Sie konnte es, weil sie Schulleiterin war und somit kontrolle über das Schloss hatte, Severus konnte es auch, aber er war ja auch ein geradezu mächtiger Magier welcher es geschafft hatte Voldemort hinters Licht zu führen. Erfolgreich. Doch sonst kannte sie nur wenige Leute welche Magie anwenden konnten ohne einen Zauberstarb zu verwenden. Es war einfach zu anstrengend. Severus stand vor dem Jungen und sein BLick hatte nach wie vor nicht an kälte abgenommen. Er schien nicht mal im Traume daran zu denken auf zu tauen. Er ließ sich nicht von dem Anblick des Jungens mit seinen glühenden Händen beirren. Seinen Zauberstarb, welchen er wie immer in seinem Ärmel versteckt war, hatte er demnach Griffbereit. Und er könnte ihn ohne weiteres blitzschnell ziehen sobalt der andere einen Schritt oder auch nur einen Falsche bewegung machte. " Mr. Aveyard. Wie es scheint haben sie sich direkt vorgenommen ihre dummheit zur schau zu stellen indem sie glauben sich gegen einen Lehrer behaupten zu könnten. Oher eher sich erlauben einen heraus zu fordern. " sagte er mit einer ruhigen tiefen stimme, welche beinahe schon gefählich ruhig klang, dennoch auch fein wie Seide. Er sprach nicht laut, eher etwas leiser als normal. Doch das schien bei der kälte in seinen Worten bereits ausreichend zu sein um alle anderen zu verscheuchen udn in Angst zu versetzen. Er ixierte die Augen des anderen weiterhin und reckte etwas das kinn vor, was ihm ein leicht Arrogantes Aussehen verlieh. Er hatte die kurze Reaktion in seinem Gesicht gesehen und seine Augen verängten sich. Er wusste auf anhieb das der Junge zwar außergewöhnliche Fähigkeiten hatte, jedoch nicht in der lage war diese zu kontrlieren, was bei weitem kein vergehen war, denn Zauberstablose Magie war sehr schwer zu meistern. Und in seinen jungen Jahren war es fast schon ein Wunder dass er diese überhaupt verwenden konnte. Doch wenn der Junge so weiter machte würde es ihm nur noch mehr schmerzen zu fügen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   30.06.16 21:03

Aaiden wollte schreien, wollte den Professor darum bitten die Flammen zu löschen, könnte der andere ihn nur unter der Wucht an Magie hören. Er war sozusagen in sich eingesperrt, hinter einer Wand aus feuer und Rauch, die alles verschluckte was er war. Der ROtschopf war grade aus dem Grund zur bekanntesten schule der Zaubererwelt gekommen, um diesen Fluch irgendwann einmal kontrollieren zu können, doch bis jetzt hatte es nur schaden an ihm selbst oder an anderen bewirkt. Nicht selten hatten seine Lehrer behauptet er hätte den Fluch der Magie ohne einen Zauberstab aus einen der Gräber mitgebracht, doch schon als kleiner Junge war oft Chaos in und um in ausgebrochen. Aaiden hörte die Worte und sein Körper reagierte mit einem leisen schwall an worten. Arabisch, dunkel und alt. Bei den Worten die so leicht über seine Lippen Flossen wie Wasser vertiefte sich das dunkelrote glühen an seinen Unteramen und blassblaue Flammen stoben mit einem knirschen empor. Seine Oberarme wurden erfasst und nun brannte er bis zu den Schultern. Die Flammen die sich nun deutlich zeigten versenkten den Stoff weiter und verankerten sich tiefer und hungriger in ihrer Nahrung. Ein lautloses keuchen drang aus Aaidens Mund und kurz, nur einen kleinen Moment wankte der Körper des jungen bevor er sich augenscheinlich, zu seiner Doppelten größe aufrichtete und es aussah als bekäme er heiße, dunkelrote und blaue Flügel. Eine Bewegung im Hintergrund bekam Aaiden überhaupt nicht mit.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   30.06.16 21:21

Er hatte nicht damit gerechnet dass es so ausatete, doch der Blick welcher beinahe flehend war, dass die Flammen endlich gelöscht werden sollten ließen ihn handeln. Jedoch erst nachdem er grob abgeschetzt hatte was passierte. Schnell zückte er mit einer einzigen Handbewegung den Zauberstab und murmelte einige Formeln, einmal die Formel, damit der Junge man verstummte und nicht wohlmöglich mit einem Zauberspruch das ganze schlimmer machte, schließlich griff er nach einem Löschzauber, um kurz darauf einen schwachen gefrierzauber an zu wenden. So verhinderte er erst einmal das erneut flammen auftauchten und zudem kühlte die verbrannte Haut sich etwas ab. Sein Blick war nun mehr als nicht sonderlich begeistert. Er ging zu dem Jungen und packte ihm am Arm um sich die Verletzungen an zu sehen. Er war etwas unsanft, dennoch nicht so dass er ihn weiter verletzen würde. " Minerva... Ruf Poppy hier her, und sag ihr sie soll ihre Brandsalben mit nehmen, alles was sie da hat am bessten. " murmelte er, doch die Schulleiterin schien ihn gehört zu haben. Doch es war Hooch, welche am nächsten an der Tür war und eilte hinaus. Minerva lief zu den beiden jungen Männern(naja Severus sieht nur jung aus) hinüber um sich den Schaden an zu sehen oder in diesem Fall die verletzungen des Jungen. Inzwischen hatte Snape den Silencio-Zauber wieder aufgehoben und gab dem rotschopf seine Stimme zurück. " Oh Merlin!" murmelte Minerva geschockt als sie die Situation näher in Augenschein genommen hatte und scheuchte den jungen Mann zu einer Bank damit dieser sich hin setzte und sich nicht weiter belastete. " Zauberstablose Magie ist äußerst gefährlich in den Händen eines Kindes." spuckte Severus beinahe schon abfällig aus, doch Minerva konnte erkennen das er einfahc nur auf seine Art besorgt war. Schon hörte man ein lastes Scheppern der Tür und Hooch kam mit Poppy herein. Diese war aufgewühlt und nicht besonders gut gelaund als sie die drei dort sah. Die anderen hatten sich inzwischen aus der Halle verzogen, somit waren sie mit den Lehrern alleine. " Was ist hier los ?!" fauchte die Heilerin und fixierte erst Minerva, dann den Jungen und schließlich Severus. " Severus! Ist es jetzt schon so weit, dass du Schüler angreifst?!" fauchte sie aufgebracht wärend sie eine Salbentube nach der nächsten aus einem Beutel kramte. Dieser schaute sie böse an, schwieg jedoch dazu und trat einen Schritt zrück um die Frau machen zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   30.06.16 21:33

Als sich plötzliche kühle ausbreitete war es beinahe so als würde Aaiden nach einer langen Atempause zu Luft kommen, er schnappte beinahe danach und wollte seiner Erleichterung mit einem jaulen luft machen, jedoch kam nichts über seine Lippen. Vollkommene stille hatte sich in ihm ausgebreitete und als die Flammen an seinen Armen erstickt worden waren, war es so als wäre sein ganzer Charakter in sich zusammen gefallen. Die unglaublich schnellen Bewegungen des anderen hatte er kaum registrieren können und erst als der andere ihn am Arm gepackt hatte und diesen schmerzhaft hochzog um ihn in Augenschein zu nehmen spürte er den Pochenden Schmerz. Er kroch pulsierend und betäubend seine Schultern hinauf in den Kopf des Rothaarigen und benebelten seine sinne sodass er froh war das der dunkelhaarige Professor ihn festhielt. Die DIrketorin war kurz darauf ebenfalls bei ihn und schob ihn zu einer der Bänke hinüber die vor ein paar Minuten noch von alleine sihre Plätze ruckartig verlassen hatten. Als er endlich auf seinen vier Buchstaben zum sitzen kam, registrierte er erst das die Leute die sich um ihn versammelt hatten mit ihm sprachen. Eine Pummelige Frau schnauzte regelrecht den schwarzhaarigen an der so aussah als könnte er Aaiden gleich den Kopf von den Schultern schlagen. "Nicht seine Schuld... ich hab keine Kontrolle.." damit gab er seine schwäche vor den Professoren zu und auch wieso er hier war. Die Direktorin hatte es schon gewusst, denn ohne eine Empfehlung der andere schule hätte er kaum in Hogwarts anfangen dürfen. Dann bemerkte Aaiden den Zauberstab der noch immer in Snapes Hand ruhte und eine große Sehnsucht überkam ihn, er hatte schon immer einen Zauberstab gewollt... jedoch hatten ihn bis jetzt alle abgelehnt und außerdem konnte er die Magie auch ohne Zauberstab anwenden, natürlich nicht so kontrolliert und auch oft mit Unfällen, aber besser als manch anderer Zauberer. Die Arme des Schülers waren mit Brandblasen übersäht, schwarze kerben zogen sich dort wo die Glut gebrannt hatte durch seine Arme und einige stellen glommen noch immer. Irgendwie fühlte sich Aaiden wie ein lebendes Streichholz. Durch die Unkonzentriertheit seinerseits waren seine Worte mit einem starken Akzent belegt und kaum verständlich außer man hörte genau hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   30.06.16 21:47

Poppy Pomfrey begann sofort mit der Behandlung der Brandwunden. Zwar war der gefrierzauber noch immer da, doch das war nur ein vorteil. So waren die Wunden weiterhin gekühlt. Die Brandblasen sahen hässlich aus und Poppy seufzte. " Ah, mein Junge. Nimm den alten stinkstiefel bloß nicht in Schutz! Er muss dich provuziert haben!" grummelte sie und schien davon überzeugt das die sache Severus Schuld war. Was ja auch irgendiwe stimmte... Jedenfalls das mit dem Provuzieren. Der schwarzhaarige verdrehte gedehnt die Augen und ließ seinen Zauberstab schnell wieder im Ärmel verschwinden. Er hatte den beinahe sehnsüchtigen Blick des Jungen bemerkt, fand es jedoch nicht sonderlich angenehm, dass sein Zauberstab angestarrt wurde.. oder er im generellen. Das gab ihm nur noch schlechtere Laune als er ohnehin schon hatte. " Keine Sorge Mein Junge. Das bekommen wir schon wieder hin. " stellte Poppy nun beruhigtend fest. Die Brand und Heil-salbe schien bereits zu wiken. Immerhin war es eines von Poppys Rezepten. Und zudem hatte ein hervorragender Tränkemeister diese hergestellt. Natürlich nur mit den bessten Zutaten. " Das ist nichts, was ich nicht wieder hinbekommen würde! Es ist immerhin nicht so schmerzhaft wie das nachwachsen lassen von Knochen!" erklärte sie mit einer nun sanften und liebevollen Stimme. Sie war eigentlich eine Herzensgute Hexe, auch wenn sie, wenn es um ihre Patienten ging, schon recht streng sein konnte. Als sie fertig damit war, die salbe dick auf zu tragen so das ein heller Film aus Salbe auf der Haut von Aaidens Amen lag wandte sie sich wieder an den Schwarzhaarigen. " Ich hoffe doch dass du für nachschub sorgst Severus Snape! Außerdem hoffe ich das das nicht noch einmal passiert ! Es reicht wenn ich einen aufgebrachten Schüler nach dem nächsten mit Beruhigungstränken und Schokolade versorgen muss, nur weil der Herr meinte wieder eine Bombe im Klassenzimmer hoch gehen zu lassen." fauchte sie und nun atmete angesprochener leise aus und rieb sich die Nasenwurzel. Er konnte ihr Gekreische nicht ausstehen. Vorallem weil er nun wieder deutliche Kopfschmerzen verspürte. " Und wie siehst du eigentlich aus ?! Bist du schon so gefrusstet das du dein Äußeres verändern musstest?!" ihre Worte waren von Wut getriben, auchw enn sie es vielleicht später sogar etwas bereuen würde. Severus warf ihr einen kühlen Blick zu, schaute noch einmal zu dem Jungen, in seinen Augen lag etwas wie sorge, dann wandte er sich mit wehendem Umhang um und verließ schweigend die Große Halle. Wieder bauschte sich hinter ihm sein schwazer Umhang dramatisch auf. Knallend fiel die Tür hinter ihm zu. Minerva seufzte leise. " Poppy? Kann er in seine Räume zurück ?" fragte sie und angesprochene drehte sich zu ihr um. " Ja sicher, Ich werde ihnen noch etwas von der Salbe mit geben. Tragen sie diese vir dem schlafen gehen noch mal auf und verbinden sie sich die Arme. So haben sie weniger probleme beim einschlafen. Morgen sollte wieder alles in Ordung sein. Aber jetzt sollte die Salbe erst einmal einziehen. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   02.07.16 23:37

Als Madam Pomfrey die Salbe auftrug zuckte der Junge zusammen und ließ ein leises zischen verlauten als er durch die zusammengebissenen Zähne Luft einsog. Der Schmerz pulsierte durch seine Arme hinauf zu seinen Schultern und verlagerte sich dann als Kopfschmerz hinter seiner Stirn und seinen Schläfen. Nicht dass die Salbe nicht gut tat, sie kühlte und ließ die verkohlte Haut etwas weicher werden sodass diese nicht mehr spannte, dennoch hatte er nicht das Bedürfnisse noch mehr von dieser aufzutragen. Ihm schwirrte der Kopf und er konzentrierte sich mit flauen Magen auf die gesprochenen Worte der Professoren. "Vor dem schlafen gehen.:" murmelte er die Worte der Krankenschwester nach die sich so fürsorglich um ihn kümmerte. Als der dunkelhaarige dann die Flucht vor der so rüstigen Frau ergriff blickte er diesem mit undefinierbaren Blick nach. Er hatte sich wohl am ersten tag schon Feinde gemacht und nicht nur dies, die anderen mussten sich vermutlich ziemlich vor ihm fürchten. Jetzt würde Aaiden es mit Sicherheit nicht mehr so einfach haben freunde geschweige denn andere zu finden an denen er sich orientieren konnte. Plötzlich gesellte sich ein anderer Mann zu den beiden Frauen. "Minerva, Poppy.." stellte grüßte er diese und betrachtete dann nachdenklich den Rotschopf der sichtlich erschöpft zu sein schien. "Ich habe gehört was geschehen ist, geht es allen gut." Er meinte natürlich die Lehrer und Schüler die anwesend aber nicht involviert gewesen waren. Als der Junge dann kurz mit glasigem Müden Augen zu ihm aufschaute schenkte er diesem ein freundliches, beinahe warmes lächeln. Er war dunkelhaarig, hatte einen leichten graustich an den Schläfen und einen ziemlich abgetragenen Umhang an, er sah zwar nicht aus wie ein Landstreicher aber dennoch war er nicht so gepflegt wie die anderen Professoren oder hatte gar deren teuren Tand. Als sich die Blicke der beiden begegneten wich der jüngere dessen aus und schaute schnell zurück auf seine Malträtierten Arme. Irgendwas machte Aaiden nervös, hinter den braunen und wirklich sehr freundlichen Augen lag etwas verborgen was dieser nicht benennen konnte.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: A Knew Story (HP Fanfc)   

Nach oben Nach unten
 
A Knew Story (HP Fanfc)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» MY STORY
» Sailor Moon RPG Forum - Another Story [Anfrage]
» American Horror Story
» eine etwas ungewöhnliche story
» Hauptgang: Geschichte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geschichten  :: Hier wird jede Geschichte nur unter 2 angemeldeten Personen geschrieben (die Genres sind nur zum einordnen der Geschichten da) :: Genre: Fantasy-
Gehe zu: