Geschichten

Geschichten

Hier schreiben Personen Geschichten welche dies auch möchten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Spiderman & Deapool

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Spiderman & Deapool   31.07.16 19:24

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: Spiderman & Deapool   31.07.16 19:24


Als peter seine augen aufschlug stöhnte er. Kalter Schweiß hatte sich unter seiem Kostüm gebildet udn er musste sich darauf konzentrieren vernünftig und kontrolliert zu Atmen. Schmerz durchpulste seinen Körper wie wellen und selbst eine leichte Kopfdrehung kostete ihn einen menge kraft. Weiße Wölkchen kondensierter Luft waberte vor seinem gesicht auf immer wenn er die Luft aus seinen Lungen trieb. Er lag auf dem Boden, überall um ihn herum bedeckten Glassplitter und zerborstene fensterstücke den Asphalt, ebenso wie Blut. der junge runzelte die Stirn, we hatte soviel Blut verloren und vor allem warum, hatte er etwas mit der sache zutun? Dann kehrten jedoch langsam einige Bruchstückhafte erinnerungen zurück. Ein Kampf, ein Monster welches er niedergestrckt hatte, aber auch nur aus dem grund das er mit diesem in den Abgrund der Hochhäuserschlucht gestüzt war. Dass Blut welches die Splitter und den Boden bedeckte gehörte ihm. "Gott.." keuchte er und versuchte sich hochzuihiefen, jedoch unterbrach er den versuch als er die eisenstange bemerkte die sich in seinen Bauch gegraben hatte wie ein neues Körperteil. Wenn ihn jemand so finden würde dann wäre er verloren, würde seine identität verlieren udn alles was er aufgebaut hatte. Seine Familie würde von reporern verfolgt und er selbst würde vermutlich für immer weggesperrt werden wie jeder Superheld der bei seinen rettungsaktionen mehr chaos hinterließ als ordnung. Mit einem erneuten keuchen ließ er sich zurücjk auf die kalte erde sinken und tastete nach seiner Tasche, in der Umgebung lagen einige persönliche dinge von ihm und somit müsste diese auch dort sein. Als seine Finger den festen Stoff berührten dankte peter irgendjemanden höheres und zog das Handy aus der Tasche, dieses hatte jedoch einen teifen riss im Diyplay udn somit war auch seine letzte Hoffnung auf rettung ohne sich selbst zu verletzen dahin. Seine Energiereseven sammelnd zog sich der Junge Mann dann an einem pfeiler hoch und spukte unter seiner Maske Blut,. Es tat so höllisch weh!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Spiderman & Deapool   31.07.16 20:04

Der Abend war langweilig verlaufen. Nichts war zu tun gewesen, Niemand brauchte einen Mörder und niemand brauchte einen Helden, nicht das Wade jemals einen Superheldenjob angenommen hätte, wenn nichts dabei heraussprang. Doch es hätte zumindest die Langeweile vertrieben welche er verspürt hatte. Dazu kam das er Al nicht wach halten wollte indem er durchgehend den Fehrnsehr laufen ließ. Er war kein besonders Rücksichtsvoller Mensch wenn man ihn gerade kennen gelernt hatte, doch auf die blinde Al, welche er bei sich aufgenommen hatte, war er durchaus ein Freundlicher Mensch. Zumindest was man so Freundlich nennen konnte. Es waren nur wenige Leute welche er an sich heran ließ. Wirklich wenige. Er saß auf der Couch udn hörte dem leisen Schnarchen der alten Dame zu, welche bestimmt bereits vor 2 Stunden schlafen gegangen war. Immerhin war sie ja schon recht alt. Kein wunder wenn sie schneller müde wurde. ER gab ein gelangweiltes stöhnen von sich und legte seinen Kopf weiter nach hinten. Wenn er noch weiter auf der Couch herum hing würde er wahrscheinlich wahnsinnig werden... obwohl man sagen konnte das er es bereits war, doch diesen Gedanken schob er beiseite. Es war immerhin nur Bildlichgesprochen. Er erhob sich und kramte aus einem alten Schrank seinen Kaputzenpully heraus, welchen er sich schnell überstreifte. Es machte keinen Sinn ständig in seinem Arbeitsanzug herum zu laufen. Wenn er eben schnell zum Kiosk ging um sich dort einen Milchshake zu holen, brauchte er den Deadpool fummel nicht tragen. Er schlüpfte in seine Sportschuhe und steckte sich einige Dollerscheine in die Tasche seiner Jogginghose. Er sah eher aus wie ein Hobo als wie ein normaler Bürger Amerikas..... Wobei waren nicht die meisten Bewohner Hobos oder eher diese Straßengangster ? Er zuckte mit den Schultern und schloss die Tür hinter sich, jedoch nicht um vorher süß und in einem leisen singsang zu flüstern. " Ich bin eben unterwegs All ~ " Dann machte er sich auch schon unterwegs. Da Al und er nicht wirklich viel Geld hatte, wohnten sie in einer alten heruntergekommenen Wohnung welche eigentlich viel zu klein war, doch da Wade so gut wie nicht zu hause war, auer wenn es nichts zu tun gab, war es vollkommen ausreichend. Jedoch brauchte man sich demnach nciht wundern dass das Viertel durch welches er ging ebenfalls heruntergekommen war. Seine Kapuze hatte er tief in sein von Narben entstelltes Gesicht gezogen. Immerhin hatte er nach wie vor extremen Hautkrebs. Nur dass es ihm ncht umbrachte. Da er immer etwas nach unten schaute, machte sich auch keiner die Mühe in sien Gesicht zu schauen. Er war demnach so wie ein Schatten. Als er an einer Gasse vorbei ging hörte er jedoch etwas was eindeutig nicht zu einem solch stillen Abend in diesem Viertel passte. Neugierig geworden schaute er in die Gasse hinein und roch sofort den Geruch von Blut. Vielleicht war wieder mal ne Gang unterwegs gewesen ? Er betrat die Gasse nd erkannte die Gestalt welche sich da auf die Beinekämpfte sofort. " Ohhh! Ist das nicht Spiderman ?!" fragte er gespielt überrascht, so wie man es von einem Bürger halten könnte, welcher gerade einem Superhelden begegnete. Er ging ebenfalls genau so neugierig auf ihn zu. " Ahhh.. sieht böse aus. " stellte er nun wirklich besorgt fest als er die Wunde sah und das Stück Metall welches sich noch immer in dieser befand. ER war wie gesagt, nicth der welchen er allen vorspielte zu sien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: Spiderman & Deapool   31.07.16 20:15

Als sich der junge Mann auf seine Beine gezogen hatten Atmete er angestrengt durch. Es tat unglaublich weh, nicht das er noch nie verletzt worden war, aber das Monster hatte ihn schon ziemlich hart erwischt. Kratzspuren von scharfen krallen und natürlich nicht sichtbare Prellungen und eventuell auch brüche. Er wusste er würde sich schneller als normal von diesen Wunden und Verletzungen erholen, aber wenn er sich nicht verarzen ließ würde er vermutlich vorher noch verbluten oder spätestens an irgendwelchen Infektionen zu grunde gehen. Als er grade einen wakeligen Schritt wagen wollte hörte er eine Stimme hinter sich und er vertrat sich verunsichert wodurch er wieder hinab sackte. Wieder jaulte er gequält auf und verfluchte den Zivilisten der sich näherte. vermutlich dachte dieser er wäre nur ein spinner der den echten Spiderman nachäffte wodurch er sich wahrscheinlicha uch verletzt hatte und er lehnte sich wieder egegn den Pfeiler. "Schlimmer... als es ist.." keuchte er dann nd drehte seinen kopf so das der andere sein gesicht ncht sehen konnte, auch wenn es noch von der Maske bedeckt war, so würde man ihn doch an dieser als echten Spiderman entlaven können. "War nur ein blöder versuch." und erneut zog sich Peter nach oben und stand nun wakeligerweise da. Es war schwierig sich auf alles zu konzentrieren, schmerz ließ sene sicht verschwimmen und Blut quoll durch das Latex seines Anzuges und rann wie ein bächlein durch den Stoff hinab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Spiderman & Deapool   31.07.16 20:41

Also nur ein Nachamer?... Ah richtig. Die werden ja auch immer mehr. Was für volltrottel. dachte sich Wade doch schüttelte genervt den Kopf als der junge Mann ab zu streiten schien, dass es schlimmer aussah als es war. " Sicher, Junge. Sicher. Es sieht schlimmer aus als es ist mit der Eisenstange in deinem Bauch. Ich bin nicht Blind Kumpel. " stellte er fest und ging näher auf ihn zu. Es hatte ihm schon leid getan diesen etwas zu verunsichern, mit seinem Ansprechen zumindest. " Das muss entweder von einem Arzt untersucht werden... oder aber man stoppt die Blutung hier und du gehst später zu einem Azt. " meinte er und überlegte. Hier einen Arzt auf zu treiben welcher schnell genug da war, war echt schwierig. " Hast echt einen verdammten scheiß Ort gesucht um einen auf Held zu machen, Kleiner!" grummelte er und ging nun etwas schneller auf ihn zu um ihn zumindest zu stützen. Das der andere ihn nicht mal anschauen wollte brachte ihn nur dazu die Augen zu verdrehen. Doch er wollte den anderen nicht zwingen. Es war ihm eigentlich egal wer der andere war. Peinlich musste es dem anderen sein. Das glaubte er gerne. " Okaaaay, das ding sollte man nicht anrühren sonst würdest du vermutlich noch schneller verbluten... " meinte er und wirkte nun recht unsicher. Wäre es besser wenn er ihn zu Al brachte? Die Alte schachtel hatte doch bei sich dauerhaft verbandszeug rumfliegen. Musste sie auch. Sie war immerhin Blind und rannte überall gegen. Nicht das er das böse meinte. Er meinte das natürlich sehr liebevoll.... so wie man es nehmen könnte. " Keine Sorge ich bring dich nicht um... " grummelte er als er beschloss den anderen nun mit zu nehmen, da das Krankenhaus zu weit weg war, und der Junge bis dort hin wahrscheinlich verblutet war. Er selbst hatte dieses Problem nicht. Denn sterben kam bei ihm nie in Frage. Dann machte er anstalten den jungen Mann hoch zu heben. Sicher keine besonders angenehme Bewegung für den verwundeten, doch was sollte man machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: Spiderman & Deapool   31.07.16 20:49

Als sich der andere ihm dann näherte versuchte er sich etwas abzuwenden und wedelte mit einer Blutvverschmierten Hand. "Geht schon ehrlich, ich brauch keine Hilfe." Und natürlich brachte dies nichts. Der andere versuchte ihn zu stützebn. Dadurch das er immernoch versuchte nicht in dessen gesicht zu sehen beemerkte Peter die Narben in dessen gesicht nicht und auch nicht den irgendwie belustigten Unterton. Klar er wusste wie die meisten menschen auf Imitate zu sprchen waren und da er sich als einer von diesen Ausgab. Erst als der MAnn dann Anstalten machte ihn auf den Arm zu nehmen sträubte sich der Spinennmann und leiß dfann weil er keine andere Wahl zu habens chein ein netz in die Oberen Stockwerke des Gebäudes sausen, wodurch er automatisch aus den Aren des anderen hianuf gerissen wurde und ziemlich unsanft und wahrscheinlich auch uneleganz im oberen Stockwerk landete. "Scheiße!" fluchte der junge und rollte sich auf den Rücken. So konnte der andere ihm garantiert nicht folgen, aber wusste vermutlich jetzt auch das er der Echte Spiderman war. Mit trüben Blick schaute Peter nach oben in den sternenklaren Himmel bevor er sich erneut versuchte aufzurichten. Nun Blutete die Wunde wesentlich stärker und der Schmerz ließ seine Beine und Arme Taub werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Spiderman & Deapool   31.07.16 21:11

Also nicht nur nen Nacharmer sondern auch noch Selbstmüde? dachte sich Wade nun gänzlich verärgert als der junge Mann offensichtlich zeigte, das er nicht nur dumm war einen Helden nach zu armen sondern dazu npoch durchgeknallt war und meinte es sei alles in Ordnung und das er keine Hilfe bräuchte. " Sicher, Kleiner! " meinte er und man hörte den Sarkasmus in diesen worten stark heraus. Dann jedoch als er ihn hoch heben wollte reagierte der junge Mann anders als er dachte. Denn: Er schoss einige Spinnenweben an das Oberste Stockwerk des Gebäudes und zog sich so hinauf, auch wenn das ziemlich schmerzhaft wirkte. Erst war Wade überrascht das er scheinbar doch den echten Spiderman gesehen hatte, doch dann wirkte er noch verärgerter. Wenn ein dummer Mensch nicht auf sich aufpassen konnte okay, aber ein Superheld ? Das sollten doch verdammte Vorbilder sein?! Und er dachte er hätte sich selbst alleine als schlechtes Vorbild rühmen können! Also was tun ? Er konnte gut den Jungen Mann nachstiefeln und ihm erklären was er von diesem Verhalten hielt, oder er könnte ihn das mahen lassen was er wollte. Genervt hätte er sich am liebsten seine nicht vorhandenen Haare gerauft, doch tat es schließlich mit einem einfachen grunzen ab. Er gab nach. Verstand nun zumindest, warum der Mann sich so gestreubt hatte. Es ging um die Identität. Aber wenn er ihm zeigen konnte, das er diesen Bro-code einhalten würde, und niemanden etwas von der eigentlichen Identität Spidermans sagen würde.... naja vertrausenseehlich sah er ja nicht gerade aus mit seiner Aufmachung. " .. AH! Superhelden! Und ihre vedammten--- EGOS!" maulte er und machte sich doch auf den Weg zu Spiderman, was etas Dauerte, wegen den Feuerleitern, er war jedoch immernoch schneller als ein Normaler Mensch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: Spiderman & Deapool   31.07.16 21:52

Als er es dann endlichbgeschafft hatte, waren einige Minuten vergangen und schweiß wie auch blut rann seinen beine und seinen bauch hinab. Viel Zuviel Blut. Dachte sich der junge Mann und betrachtete abwesend und ziemlich schwankend das Eisenstück welches imemrnoch aus seinem bauch heraus ragte. Vollkommen desorientiert drehte er sich dann einmal ums ich selbst, packte dann das heraustehende STck und zog etwas daran, was ihn wiederrum zu fall brachte. Diesesmal landete er genau auf dem bauch und er blieb nach Atem ringend liegen. Das Metalstück hatte sich weiter in sein Fleisch gegraben und irgendwie wollte sein kröepr auch nicht mehr so recht auf ihn hören, wodurch er beschloss liegen zu belieben. Es war ihm eigentlich egal ob er heute starb, hatte er zumindest viele Menschen retten können. DEr kies auf dem Dach farbte sich tiefrot und er bemerkte wie ihm kalt wurde und er begann mit den zähnen zu klappern. das gsicht hatte er nun seitlich gebettet und die Augen geschlossen, mit einer HAnd schob er sich die Maske so hoch, dass sein Mund frielag und er das sich darin vorhandene Blut ausspucken und frische Luft ziehen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Spiderman & Deapool   31.07.16 22:23

Wade hatte das Dach erreicht nur um zu sehen was für ein erbärmlich schreckliches Bild sich da vor ihm zeigte. Der junge Mann würde verbluten und sterben. Er sprang schnell über die letzte abgrenzung der Feuerleiter zum Dach hin und lief schnell zum verwundeten. " Verdammter Dickschädel! Keine Sorge, ich hintergehe nicht den Bro-code. " meinte er und hob den jungen Mann nun einfach hoch. Blieb wohl nichts anderes übrig. Eigentlich sollte er lieber ins Krankenhaus, doch... Da es der echte Spiderman war, war das komplizierter. " Ach so eine verfluchte Scheiße. " fluchte Wade und beschloss einen schnellen weg nach unten zu gehen. Er spang vom gebäude und kam auf seinen Füßen auf als er den Boden erreichte. Ein ungesundes Knacken war zu hören, doch Wade zuckte nicht mal mit der Wimper. Er war es gewohnt. Sterben konnte er eh nicht. Außerdem heilte das inerhalb von sekunden. Er machte sich schnell auf den Weg zu Als Wohnung, welche er recht laut betrat. Den Jungen Mann legte er auf der Couch ab und wühlte dann in der Wohnung nach Nähzeug und weiteren Medizinischen Dingen. Er musste schnell sein. Sehr schnell und vorallem ordentlich. Aus dem Nebenzimmer hörte er Al, welche scheinbar wach geworden war und zum Wohnzimmer stiefelte. " Gehts noch leiser, du verdammter Satansbraten?!" frauchte sie genervt und hielt innne. " Blutest du ?" fragte sie dann und schaute sich iritiert um. " Alles gut Al, leg dich wieder hin!" stellte Wade nur fest und begann dann auch schon mit seiner 0815 Behandlung. Aber das musste fürs erste halten. " Hast hoffentlich niemanden umgebracht. Die Flecken gehen nie wieder raus. " meinte sie und drehte sich um um wieder zu ihrem Bet zurück zu kehren. Sie sah nichts, darum hatte sie den anderen Mann nicht bemerkt. Sie dachte die schmerzenslaute kamen von Wade. " Das siehst du doch eh nicht " murmelte Wade nur und konzentrierte sich dann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spiderman & Deapool   

Nach oben Nach unten
 
Spiderman & Deapool
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geschichten  :: Hier wird jede Geschichte nur unter 2 angemeldeten Personen geschrieben (die Genres sind nur zum einordnen der Geschichten da) :: Genre: Fantasy-
Gehe zu: