Geschichten

Geschichten

Hier schreiben Personen Geschichten welche dies auch möchten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der Neue!!!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Der Neue!!!   30.05.17 15:15

Mit einem schellen Satz schaffte es Isaac Doyle noch auf die Kutsche welche sich ruckhaft in bewegung gesetzt hatte und nun auf das Schloss, welches für ihn wie ein zweites Zuhause geworden war, zuhielt. Er hatte Glück gehabt das wusste der Junge mit den karamelfarbenen haar, denn wenn seine Drillingsschwester Amara ihn nicht gerufen hätte, wäre er alleine am bahnsteg zurück geblieben. "Was ist bloß heute mit dir los Isaac!" zischte sie und stieße ihm ihren spitzen Ellebogen in die Rippen. Er gehörte zu einer wirklich Großen familie. Nicht nur seine Eltern hatten viele Kider gezeugt, auch seine Tanten und Onkel waren relativ fleißig gewesen, auch wenn niemand die Anzahl von Athur und Melodys Kinder übertrumpfen konnte. Nun saß er also wieder in einer der Kutchen die Ihn, sowie alle anderen Schüler wie jedes JAhr nach den Sommerferien wieder in di Lehranstallt für Magisch begabte brachte. Hogwarts war in der Zaubererwelt die höchst angesehenste Schule von allen Hexen und Zauberern und Isaac war stolz diese besuchen zu können. Mit einer leichten Handbewegung schob er sich eine krause Locke seines Haares aus dem gesicht um sich dann versuchsweise auf das Geespräch von Amara zu konzentrieren, welche sich nach dem stoß angefagen hatte mit einem Mitschüler aus ihrem Jahrgang zu Unteerhalten. Viele seiner Mitschüler betrachteten es als Merkwürdig, dass Amara, Meura und er immer aufeinander hockten wie die Schmeißfliegen, aber sie waren nun einmal Drillige und das verband mehr als eine normale Bindung zu einem anderen Geschwisterkind. Natürlich kam auch noch die Magische Komponente dazu und sie konnten kaum mehr als einige Stunden auseinander sein. Isaac lauschte den gesprochene Worten und dem lachen, aber wirklich ankommen wollte es bei ihm nicht. Das ruckeln und schaukeln der Kutsche lullte ihn ein und er wäre eingeschlafen, hätte sich Meura nicht zu ihm gesetzt und ihren Kopf auf seiner Schulter platziert. Ihre Haare kitzelten ihm die Nase und er schnippte die dunkelblonden beinahe rötlichen Haare beiseite. "Geht es dir gut?" frgte sie dann mit rauchiger Stimme, wenn man es sosehen wollte war sie die Beschützerin, das Drillingskind welches sich wie eine Löwin vor ihre Jungen warf wenn es sein musste, aber er hatte diesen Schutz noch nie in Anspruch genommen. Isaac nickte nur und lehnte seine Lockenmähne auf ihren Kopf während er seufzte und ihre wärme genoss. Eine gefühlte Sekunde später betraten sie bereits die Große Halle und gesellten sich mit vielen anderen Schülern an die Haustische zu denen sie vor einigen Jahren zugeteilt worden waren. Es war beinahe so wie in einem Bienenstock, überall summten Stimmen und gelächter und Isaac fuhr wie immer ein wohliger Schauer über den Rücken wenn er hnuf sah zur Decke der großen Halle. Er liebte das Abbild des Himmels draußen und war wie immer unglaublich fastziniert, auch wenn er wusste das dies dort oben nur eine illusion war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   30.05.17 20:20

"Komm schon Phoenix. Das wird bestimmt ein neues und tolles Erlebniss. " hatte seine Schwester, Coleen, ihm gesagt, als sie und seine restliche Familie gekommen war um ihn zu verabschieden. Er war es gewohnt in einem Internat zu sein. Immerhin war er bereits an der Ilvermorny-Schule für Hexerei und Zauberer aus Nordamerika gewesen. Dort wo er eigentlich sein Zuhause gesehen hatte. Doch nach dem plötzlichen Umzug... es war eher so gewesen das Huges, der Ehemann von der Schwester des blonden, fast schon weißhaarigen Jungen, nach England versetzt worden war um als... Bindeglied zwischen den doch so verschiedenen Minesterien zu fungieren... war alles drunter und drüber gegangen. " ... " schweigend und mit angst in den grauen Augen schaute Phoenix zu Boden. Einen seiner Koffer umklammerte er fest mit beiden Händen. Das restliche Gepäck war bereits eingeladen worden. Er hoffte nur dass es seiner Dewn gut gehen würde. Er wusste dass sie es hasste in einem Käfig eingesperrt zu sein. Doch die Gegend war zu hektisch für sie, als dass sie einfach herumfliegen könnte. Nun meldete sich sein Großvater zu wort." Hey mein kleiner Heiler! Kuck mich an. " stellte er fest und wiederwillig schaute der blondschopf auf. Sein Geicht wirkte nur noch blasser als vorher. Er hatte Angst nicht dazu zu gehören. Ihm war alles so neu.. und sie waren doch erst 2 Wochen in England. Und dennoch hatte er sofort zum ende der Ferien hin an die neue Schule gemusst. " Grandpa... " murmelte er und biss die Zähne fest zusammen. Ihm war als würden ihm jeden Moment die Tränen kommen, doch sein Grandpa zog ihn nur in seine Arme." Phoenix.. Ich weiß es ist schwer, sich an etwas neues zu gewöhnen.. Doch glaub mir. Ich bin sicher, dass du viele neue Freunde finden wirst. Ganz bestimmt. Wenn du erst einmal eine weile dort bist, wirst du es schon gar nicht mehr so schlimm finden. " meinte er und strubbelte Phoenix nun durch das Haar, so dass es in alle richtungen hin abstand. Doch er konnte so oder so machen was er wollte, um es odentlich zu bekommen... es klappte nie. Doch diese Geste brachte ein zaghaftes Lächeln auf seine Lippen. " ... Ich werde euch vermissen. " murmelte er leise und nun traten Schwester und Schwager vor um ihn ebenfalls zu drücken. Für einen gerade 15 Jahre alt gewordenen Jungen war so eine plötzliche Änderung im Leben nicht leicht. Das verstanden die Erwachsenen sehr wohl, doch man konnte nun einmal nichts daran ändern. " Pass auf dich auf kleiner. Und schreibe uns regelmäßig, ja? "meinte Huges nun, was ihn zum nicken animierte. " Ich werde schnell groß und auch da hin gehen! Warte auf mich!" meinte Pearly und umarmte ihren Onkel nun ebenfalls. Ein schnaufen und ein Pfeifen des Hogwartsexpresses rissen ihn aus der verabschiedung. Er eilte zu den Stufen welche in den Zug führten und schaute aus dessen Fenster hinaus. Er wank seiner Familie so lange biss diese nicht mehr zu sehen war. Dann suchte er sich ein abteil welches leer war. Er fand eines, ganz weit hinten im zug.

In seinem Brief hatte gestanden dass er mit den 1. Klässlern mit dem Bot zum SChloss geführt werden sollte, da auch er neu in ein Haus eingewiesen werden musste. Er hatte die Prozedur an der Ilvermorny-Schule schon hinter sich gebracht, er war in das Haus des Pukwudgie gewählt worden. Dieses Haus wählte faforisiert Heiler. Und er war besonders gut in Zaubertränke und Pflanzenkunde. Die anderen Fächer jedoch ließen zu wünschen übrig. Vorallem war er nicht so gut im Fliegen und in Zaubereigeschichte war er bei seinem bisherigen Lehrer immer eingeschlafen. Er hoffte dass er sich zumindest in dieser Schule etwas bei seinen Poblemfächern bessern konnte. Bei den anderen Fächern war er echt duschnittlich veranlagt. Er stieg aus dem Express und wurde wie die erstklässler zu einem großen Mann gerufen, welcher erst einmal die ganzen 11 Jährigen einschüchterte. .. Ihn jedoch auch wenn er erhlich war. Hagrid, wie der Herr sich vorstellte, schien allerdings ein ganz netter zu sein und klopfte ihm beruhigend auf die Schulter, mit den Worden. " Wirst dich schnell einleben. Kannst mir das ruhig glauben. " Dann betrat er das Boot und schaute zu wie sie sich von den Stegen des Sees entfernten. Und dann tauchte das Schloss auf, in all seiner Pracht. Phoenix blieb die Luft weg als seine grauen Augen die monstrusität des Gebäudes einfingen. Es wirkte wie aus einem Fantasybuch. Plötzlich packte ihn neben seiner faszination auch wieder die Sorge und Angst. Er hatte in seiner letzten Schule schon lange gebraucht um Freunde zu finden. Nun hatte er sie hinter sich lassen müssen. Sicher er würde ihnen noch schreiben ... aber das war nicht das selbe wie mit ihnen zusammen zur Schule und in den Unterricht zu gehen. Er fühlte sich im angesicht mit der schule so klein und unbedeutend. Würde er seinen Platz finden ?
Ehe er sich versah waren sie auch schon angekommen und wurden von einer älteren Hexe empfangen. Sie trug eine etwas festlichere Lehrerrobe und ihr Blick war starr und aufmerksam hinter ihren brillengläsern versteckt als sie ihren Blick über die Schüler warf und kurz an ihm hängen blieb. Sie erklärte einiges und scheuchte die Schülerinnen und Schüler, welche wohl genau so viel sorge hatten wie er, jedoch schon unterienander freunde gefunden zu haben schienen, anders als er, zur Tür, welche in die große Halle führen sollte. Dort verharrten sie kurz. Scheinbar waren die Organisatorischen sAchen in der Halle noch nicht zum ende gekommen. Erst als dies passiert war öffneten sich die Tore und die SChüler durften eintreten. Phoenix folgte leicht zögerlich, war jedoch bedacht nicht gänzlich zurück- und somit auf zu fallen. Als er die Decke betrachtete blieb ihm der Mund jedoch leicht offen stehen. Das war unglaublich! Die decke spiegelte den Himmel von draußen wieder! Er bemerkte nicht dass er stehen geblieben war und erst als Professor Mcgonagal sich räusperte eilte er zu der gruppe von erstklässlern. Seine wangen Färbten sich leicht rot als er das eine oder andere kchern mit den dazu gehörigen Blicken auffing. Das war ja so peinlich!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   30.05.17 23:46

Isaac betrachtete seine schmalen Finger im kerzenschein der die große Halle erleuchtete. Es waren mehr als tausende von schwebender Kerzen die dazu dienten sie nicht im dukeln sitzen zu lassen denn pure Elektrizität funktionierte nun einmal in Hogwarts nicht. Durch seine Beschäftigungdie er unbewusst führte, überhörte er die Komplette Ansprache die der Schuldirektor Professor Dumbledore an die Hunderte von Schülern richtete. Erst als es ruhig wurde im Saal merkte er auf und fing den kritisch musternden Blick von Meura auf, die ihre grüngrauen Augen auf ihn gerichtet hatten. Entschuldigen zog Isaac die Schultern hoch und das Morsche knirschen der Flügeltüren zog nun alle Aufmerksamkeit auf die neulinge. Es waren dieses mal wenn Isaac sich nicht ganz täuschte mehr als sonst. Eigentlich gab es in jeem Jahrgang ca. zwanzig neue Schüler pro Haus, dieses mal musstn es jedoch mit sicherheit vierzig sein. Isaac war schon immer gut darin gewesen Sitationen, Massen und Menschen einzuschätzen und zuzuordnen. Ein Stirnrunzeln legt sich auf sein gesicht und er betrachtete  und die Jungen neuzugäge. Irgendetwas, was er nicht zu bestimmen vermochte störte ihn und zwar s sehr das sich eine Gänsehaut über seine Arme legt und die feinen Härchen dazu brachte sich in die höhe zu recken. "das ist er oder?" fragte Polly, ein etwas dicklich wirkendes dunkelhaariges Mädchen welches sich Amara zugewandt hatte und mit ihren aufgedunsenen Fingern an ihrer Umhangkrempe herumnestelte. Isaac war kurzfristig verwirrt, dann jdoch sagte er mit Amara und Meura wie aus einem Mund. "Ja, der Junge mit dem Schneehaar ist es." Polly, die eigetlich nicht mit allen geredet hatte, klappte  der Unterkiefer hinab und sie starrte auf der einen Seite fastziniert, auf der anderen Seite bengstigt zwischen den Drillingen hin und her. "Wisst ihr, dass ist manchmal echt Gruselig... kommt mir vor als würden hier die Weaslys sitzen." Einige der umliegend sitzenden Slytherins lachten auf und von etwas weiter rechts hört Isaac dann wie ein Mächen mit klarer und durchdringender Stimme minte. "Sag dass nochmal und ih verwandel dich in eine Seekuh de du eigentlich hättest werden sollen!" Es war Emma, seine ältere Schwester die sich eingeschaltet hatte und sie fixierte Polly so ser mit ihren blassblauen Augen, dass selbst Isaac schwindelig wurde. "Ist doch gut Em, sie hat es doch nicht böse gemeint." Amara war die Gute Seele in der Familie und ersuchte Streit und missgunst zu schlichten bevor es zu Handgreiflichkeiten zwischen Menschen oder eher den Geschwistern kommen konnte. Für ihre Freundlichkeit fing auch sie sich einen kühlen Blick und ein schnippisches hochziehe der uagenbraue. "Die familie Doyle lässt sich nicht mit den Schlamblütern vergleichen die am Roten Tisch sitzen Amara, u müsstest wissen das vate dies nicht billigen würde." und mit diesen Worten hatte Emma recht. Isaac war schon immer gegen die verurteilung von anderen gewesen, was nicht wirklich auf fruendliche Worte der taten von seinem Vater nach sich ziehen hatte lassen. Die leise Disskusion die nun am Slytherin Tisch entbrannte verwarf der karamelhaarige und folgte mit dem Blick den Bewegungen von dem deutlich zu großen Jungn der unter den Erstklässlern wandelte. Dieses Aussehen war aufmerksamkeit erregend und vor allem die hellen Augen und der fastzinierende Ausdruck in ihnen ließen Isaac lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   31.05.17 0:22

Der weißhaarige zog den Kopf ein und gesellte sich zu den Erstklässlern, welche ihn etwas staunden anschauten als er an sie heran trat. ER trat unbewusst und nervös von einem Fuß auf den anderen und versuchte die Umgebung aus zu blenden. Er hatte das schon einmal durchgemacht. Warum nur mussten die Häuser in Amerika und in England so unterschiedlich sein, dass er erneut zugeteilt werden musste ? Es war unangenehm genug als Erstklässler vor alle Häuser zu treten und deren volle Aufmerksamkeot zu haben. Und er war ein wechsler.. Das bedeutete noch mehr Aufmerksamkeit, weil er aus der Norm hinaus viel. Professor Mcgonagal begann zu erklären was es mit dem Stuhl und dem Hut auf sich hatte und begann dann die namen der neuen Schüler auf zu rufen. Phoenix wusste, dass er als letztes dran sein würde und zählte jedes Kind mit welches nach forne lief, eingeteilt wurde und schließlich mit lautem aplaus vom Haus empfangen wurde. Schließlich war das letzte Kind vor ihm eingeteilt worden und er schluckte als die scharfen Augen der Hexe auf ihn gerichtet wurden. " Phoenix Terrence Wright." Er erstarrte kurz, begann sich dann jedoch mit leicht abgehakten und nervösen Schritten die kleine Treppe hinauf auf die anhöhung zu steigen. Sein Herz schlug wie wild in seiner Brust als er sich mit dem Rücken zur Stuhllehne stellte und sich langsam auf den Stuhl niederließ. Sein Körper war angespannt und sein Verstand raste wie wild. Professor Mcgonagal schien das unbehagen zu bemerken, lächelte ganz matt und setzte ihm nun den Hut auf. Jeder musste da durch. Und er war keine Ausnahme, selbst wenn er von einer anderen Schule kam. Phoenix schloss die Augen und zwang sich, die Blicke der anderen, welche auf ihn gerichtet waren und welche er beinahe schon auf seiner Haut spüren konnte, zu ignorieren und atmete tief durch um nicht zu hyperventilieren. Das fehlte auch noch. Als der Hut seinen Kopf berührte zuckte er sichtlich zusammen. Dass besagter Hut dann begann sich zu bewegen und in seinem Kopf nach einem passenden Haus zu suchen machte es ihm nicht gerade angenehmer. " Ah jemand von einer anderen SChule, was? Andere SChulen andere Häuser.... Du hast Angst vor starken Veränderungen. Jedoch auch Angst davor, dass sich nichts verändert. Du bist nicht dumm. Du könntest deinen Platz bei den Inteligenten in Ravenklaw finden... Doch du bist nicht ansatzweise an annerkennung duch Leistung interessiert. Hm.. Dein Charakter ist bereits geprägt und gebildet.. Heilen also ? Du legst viel wert auf wärme und treue.. Auf Familie. Ebenso gibst du dir bei allem mühe ohne ein Lob erhalten zu wollen. Doch du hast angst vor der Einsamkeit... Da kommt ein Haus besonders in FRage. sprach der Hut in seinen Gedanken und er merkte wie dieser schließlich zu einem Entschluss gekommen war. Der Junge schluckte, schloss die Augen und hielt den Atem an, bis der Hut schließlich laut verkpndete: " Huffelpuff!" Er ließ seinen Atem los und schaute auf zu dem Tisch welcher begonnen hatte zu jubeln. Das war anders als in seiner Schule gewesen. Er stand auf, bemerkte dabei, dass er sich so verkrampft hatte, dass seine Muskeln nun leicht schmerzte, und bewegte sich auf den Tisch der Hufflepuffs zu. Sofort wurden ihm Plätze angeboten. Er nahm den welcher am nächsten war. Es war ein freudiger empfang, wie er feststellte und das Mädchen welches neben ihm saß, sie hatte blasse Haut,langes braunes Haar und ebenso braunen Augen, legte ihm freudig und willkommend eine Hand auf die Schulter. Er schenkte ihr ein leicht zögerliches lächeln,was bei ihm wirklich schon süß aussah. Der Junge zu seiner anderen Seite kloppfte ihm kräftig auf den Rücken und lachte über den leicht schockierten Gesichtsaudruck welchen er gerade machen musste. Wärme breitete sich in seiner Brust aus und er hoffte dass diese auch bestehen blieb. Er hatt Angst, dass sich die anderen von ihm abwenden würden, nur weil er so ruhig und schüchtern war. Die welche sich bei ihm am nächsten befanden stellten sich fröhlich und gut gelaund vor, er erwiederte dies und schaute sich schließlich im Raum genauer um. Die Faszination war noch immer in seinen blass grauen Augen zu erkennen. Er betrachtete die anderen Tische. Ja er war zufrieden mit der Einteilung des Hutes.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   31.05.17 12:35

Isaacs Blick haftete nur so an dem hellhäutigen Jungen der nach längerer Betrachtung ziemlich aus der Erstklässler Meenge heraus ragte. Es war nicht so, dass er unglaublich auffällig war es war infach so, dass Isaac diesen Jungen irgenwie fastzinierend fand. Nach einer Gefühlten Ewigkit war dann auh dieser an der Reihe, bis dato hatte sich dr Lockenschopf auch von niemanden anderen Ablenken lassen. Nicht von seiner Disskutierenden Familie, nih von seinem Sitznachbarn der ab und an ein ort an ihn ricchtete und noc nicht einmal von Draco MAlfoy der Spottede Witze über die Griffindors machte und dann dazu überging den älteren neeuzugang Verbal und natürlich so das dieser es nicht hörte Nieder zu machen. "Hat es bestimmt an der anderen Schule nicht Geschafft." oder "Der hält doch eine zehn Minuten aus bevor er zerbricht.". Dann jedoch wendete Isaac den Blick ab und betrachtet den Arroganten blondschopf "Was tust du wenn erin unser HAus kommt und wir ihn heerzlich begrüßen... schmeißt du dann ebenfalls mit deinen Giftigen Worten um dich wie mit Bonbons?". Draco Malfo vertummte Mitten im Satz als er bmerkte wer mit ihm gesprochen hatte und wurde etwas blass. Die meiste zeit hielten sich die Doyls zurück, kaum aufmerksameit auf sich ziehend. Natürlich durch ihre größe nicht zu unterschätzen, aber sie waren eher die stillen Beobachter und wenn sie sich einmischten dann war es meist so das ihr interesse auf ein Besonderes Maß gespannt worden war. Auch Emma war verstummt als ihr jüngerer Bruder die Stimme erhoben hatte, denn normalerweise überließ er Schlichtung und Spitzfindigkeiten eher Amara oder seinen älteren Geschwistern. Nun war auch ihre Aufmerksamkeit gewekt und richtete sich auf den soeben mit Phoenix aufgerufnen Jungen. Die Slytherins hatten bis eben kaum aufmerksakeit oder interesse an dem Schulwechsler gezeigt, doch als sich nun die blassblauen bis grasgrünen Zehn nach vorne Gerichtet hatten und auf den hellhaarigen richteten verstummte der gesammte Tisch und alle anderen folgten dem beispiel der Dolys. Nur zwei Augenpaare ware noch nicht von der Spannung übernommen worden und Isaac sowie Draco schauten sich noch eine etwas längere zeit an. Die hellblauen, beinahe Silberenen Augen mit den goldene sprenkeln und die bernsteinfarbenen mit den bläulichen und grasgrüne einschließungen. Isaac hatt von seinen Geschwistern die meisten Meerkmale in einer Person übernommen, als Jüngster und somit als Nesthägchen wurde er in Schutz genommen, ließ sich aber ganz sicher iht Bemuttern oder Zucker in den Po blasen. Ein feines lächeln zuckte über die feinen gesichtszüge und auch Malfoy erwiederte nach einigen Sekunden mit einem lächeln, bevor ich der ganze rest nach vorne rihtet auf den Nervösen und angespannten Jungen, welcher sich soeben auf den Hocker gesetzt hatte und den Hut aufgesetzt bekam. Die Spannung zog sich benahe und dehnte sich soweit aus, dass die Gesammte Halle verstummt war bevor sich der prechende Hut regte. Sich streckt und reckte und das laute und klingende Wort "HUFFLEPUFF!" hiausposaunt. Mit diesem Wort war die Konzentrationsspanne der meisten Slytherins aufgebrucht, nur Isaac klatschte für den Jungen udn auch die anderen Tische schloßen sich den Jubelrufen der gelben an. Der blondschopf wurde von den anderen herzlich an ihrem Tisch begrüßt und anscheinend kam einen etwas längere Vorstellungsphase bevor der Tische reichgedeckt durch eine Handbewegung des Direktors zur Speisetafel wurde. Alle möglichen Köstlichkeiten waren durch die für die Schüler im Hintergrund arbeitenden Hausefen bereitet worden, nur einige hatten sie jemals zuGesicht bekommen und Isaac hattee sich da mit einigen spziell angefreundet. Durch das Essen un die Getränke hatte sih dann endgültig jedes interesse an den Erstklässlern sowie dem wechsler iin Luft aufgelöst und die eisten schaufelten sich die Speisen auf die Teller als hätten sie zuhause nie etwas gegessen. Mit dem Essen durften die Schüler sich ebenso locker in der Halle bewegen, freundliche Worte austauschen aber auch geflüstrte Warnungen oder gemeinheiten, es durfte nur kein Lehrer erfahren, denn das hieß zumeit Nachsitzen. Auch isaac nahm sich etwas von den Tellern und betrachtete Kurz den Dunkelroten Apfel bevor er diesen an seinem Umhangärmel rieb und wieder hinüber zu dem Hufflepufftisch sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   31.05.17 13:20

Nachdem sich der weißhaarige einige Namen angehöt hatte und sich gleichzeitig so weit beruhigt hatte, dass er nicht mehr diesen Knoten in seinem Margen verspürte, begannen die Ticche sich mit vielen Speisen zu füllen. Er hatte etwas erstaunt zu Dumledore geschaut welcher mit einem einfachen Zeigen die Tische füllte. Das war... wirklich interessant. Er betrachtete einige speisen welche sich vor ihm befanden und es waren so viele, dass er nicht mal wusste wo er anfangen sollte. Er beschloss sich etwas von einem Kartoffelauflauf zu nehmen. Er aß nicht sonderlich viel. Nur so viel wie er brauchte um satt zu sein. Er betrachtete aus den augenwinkeln wie einige sic mit den Speisen vollstopften so dass es beinahe schon unapetitlich vorkam. Er betrachtete ebenfalls wie einige Schüler mit ihren Tellern zu anderen Tischen gingen. So waren auch einige Schpler aus den anderen Tischen zu dem Tisch seines Hauses gekommen. Das stimmte ihn etwas fragend. Wenn er sich recht erinnerte hatte das in seiner Schule keiner Gemacht. Nur in der Freizeit gingen sie unterschiedlichen Häuser ineinander über. Aber nicht beim essen.Generll war die Zaubererschaft in England anders als in Nordamerika. In England legte man etwas mehr wert auf die Traditon und das altmodische. In Amerika waren sie etwas.. moderner, aber dafür bei anderen Dingen etwas zurück geblieben. Zum Beispiel war der kontakt zu den Nomages immernoch ein krittisches Thema. Nur wenige Nomages wussten von der Zaubererschaft und selbst die durften sich nicht all zu sehr mit diesen einlassen. Bei der Reglung war es ihm echt ein Rätzel wie seine Eltern hatten heiraten dürfen. Aber vermutlich hatte die Wrightfamilie, welche vorher nur aus Reinblütern bestanden und in Amerkia einen gewissen Ruf hatte, bestimmte Fäden gezogen um dies möglich zu machen.Es war unfair anderen gegenüber, doch seine Familie hatte dort eine bestimmte MAcht gehabt. Doch.. vielleicht war das auch ein Grund warum seine Eltern gestorben waren... Er glaubte nicht,dass sie bei einem Zugunglück ums leben gekommen waren. Auch sein Grandpa hatte immer dieses glimmen in den Augen wenn er ihn darauf hinwieß, dass es nichts brachte danach zu suchen. So als hätte er Angst um seine jetzige Familie. Vielleicht hatte er darum auch dazu gedrängt dass Huges die Versetzung annehmen sollte und sie somit nach England auswandern konnten. ER schob einige Kartoffeln auf seinem Teller hin und her, als er sich daran erinnerte wie abrupt der Aufbruch doch war. Vorher hatten sie nie einen wirklichen Grund gehabt legal auswandern zu dürfen. Es war immer ein riesen Akt aus zu wandern. Besuche waren anders als seine Bürgerschaft zu ändern. Doch sie hattes es geschaft und waren nun legale Bürger Englands. Er atmete aus und schob den Gedanken bei seite. Das depremierte ihn nur wieder. So beschloss Phoenix zumindest seinen Teller leer zu essen und etwas von dem süßen Kürbissaft zu sich zu nehmen. Hier spies man wie Könige ähnlich wie in seiner alten SChule. Doch hier bekam man dieses... warme gefühl. Vielleicht weil die Schüler freundlicher untereinander waren.. ? Er wusste ja nichts von der SlytherinFede zu den anderen Häusern und besonders Griffindor. Er schaute sich wieder um und sein Blick wanderte zu dem Tisch der grünen Schlangen. Er hielt jedoch inne als er merkte das ihn jemand betrachtete und baute versehendlich Augenkontakt auf. Es war eine bestimmte entfernung, somit wusste er nicht wirklich welche Augenfarbe der lockenkopf besaß, doch er war nah genug an ihm heran um den Blick spüren zu können welcher nun mit seinem zusammentraf. Er blinzelte und nickte leicht zum gruß. Er wollte immerhin frundlich und höflich sein. Außerdem hatten seine Schwester und sein Grandpa ihn gut erzogen. Er schenkte sogar ein zaghaftes beinahe schüchternes Lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   31.05.17 15:12

Der Karamelfarbene Harschopf betrachtete weiterhin en anderen und dann wand dieser plötzlich den Blick und entgegnete seinem. Es waren blassblaue oder her doch graue Augen und nun konnte ISaac auch das Gesicht genauer betrachten. Der Junge hatte eine leicht makantere Gesichtsform, wenn man andere in ihrem alter anschaute konnte man oft noch Babyspeck entdecken oder große Rehaugen, er jedoch schien etwas Erwachsener zu sein. Die Augen hatten etwas warmes, kein kaltes blau wie eis sondern eher wie der blaue Himmel an einem Smmermorgen, durchwogen mit hellen Wolken und je nach Sonnenstand, tief oder heller. Isaac musterte das Gesicht noch etwa bevor er das schmale lächeln registrierte nd a den dezent geschwungenen Lippen hängen blieb. Dann entschied er sich zurück zu lächeln und sein Mund formte sich zu einer seicht aber freundlichen erwiderung. Es war das erste mal, dass Isaac jemanden aus Hufflepuff interesant fand, wenn man davon absah das die älteren Schüler im Jahrgang mit seinen Schwestern verkehrten und er dadurch in kontakt kam. Bisher waren all seine freunde entweder in seinem eigenen haus zu finden gewesen oder in Ravenclaw, kontakt hielt er dennoch zu den anderen Häusern auch wenn es nur für Informationen war und um zufällige Bekanntschaften aufrecht zu erhalten. Irgendwas hatte der neu an sich, was sich isaac nicht erklren konnte. War es bloß die neugierde woher der andere stammte oder doch der wunsch eine Freundschaftliche beziehung zu diesem aufzubauen. Der Lockenkopf verwarf diesen Gedanken und richtete dann seine Aufmerksamkeit wieder auf den Apfel den er immernoch in der Hand hielt und nun ein Stück davon abbiss. Leiche säre, aber auch ein süßlicher Geschmack durchströhmte seinen Mund. "Sag mal Isaac, wie waren deine Ferien?" fragte dann eine stimme die er nur zu gut kannte und er drehte sich zu Draco herum um ihm einen leicht irritierten Blick zuzuwerfen, dann abe reinzulenken und von seinen sommererien zu erzählen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   31.05.17 17:16

Phoenix erkannte das der andere erst zögerte, jedoch dann sein lächeln erwiederte. Das beruhigte ihn. Scheinbar schien man ihm nicht abgeneigt zu sein. Zumindest noch nicht. Als der andere scheinbar von einem blonden, arogant wirkenden Jungen angesprochen wurde, drehte sich dieser von Phoenix weg. Dies gab ihm den anlass ebenfalls wieder vor sich zu schauen. Er leerte seinene Teller und nippte an seinem Kürbissaft wärend er Lauschte wie die Schüler untereinander redeten und sich ihre Sommererlebnisse erzählten. ER lächelte leicht über einige erzälungen, doch band sich nicht mit ein. Er kannte ja noch niemanden und demnach wollte er sich nicht einfach in vertraute Gespräche einmischen. Stattdessen schaute er wieder an die Decke und betrachtete das Nachtbild, welches sie bot. Er erkannte auch dass sich in der entfernung langsam Wolken sammelte. Vermutlich würde es am nächsten Tag bewölkt werden. Jedoch nur wenn die Decke das tatsächliche Wetter und den Nachthimmel darstellte. Hier in England regnete es häufiger als in Amerkia... das hatte er erfahen müssen. Generell war die Luft etwas frischer als in seinem ehemaligen Zuhause. " Hey, Phoenix! Woher kommst du denn genau?" fragte ihn plötzlich jemand und der weißhaarige schaute neben sich um nicht seinen vorherigen Sitznachbar zu sehen (dieser war zu den Griffinors hinüber gegangen), sondern einen anderen Jungen aus seinem eigenen Haus wie ihm schien. Er hatte wuscheliges leicht abstehendes braune Haar eine etwas dunklere Hautfarbe und dunkelbraune Augen. " Ah mein Name ist Theodor Brooks, wir sind im gleichen Jahr. " stellte er fest und reichte ihm die Hand. Theodor hatte vohin etwas weiter hinten am Tisch gesessen und war nun nach forne gekommen um den neuen selbst ebenfall kennen zu lernen. " Freud mich. " meinte Phoenix leicht zögerlich und überlegte wie er genau antworten sollte, beließ es jedoch bei einer Ortsangabe. " Ich komme aus Huston in Texas, Nordamerkia. " stellte er fest und lächelte leicht zögerlich. " Echt ?! Amerika? Wie kommts, dass du gewechselt hast? " fragte er und das Lächeln welches Phoenix auf den Lippen getragen hatte wurde etwas traurig. " .. Mein SChwager wurde nach London versetzt... Demnach sind wir alle hier her gekommen. " stellte er fest und zuckte leicht unbeholfen mit den Schultern. " Wir sind erst seid zwei wochen hier. " Der braune Lockenkopf nickte leicht und gab ein nachdenkliches Summen von sich. " Ah, ja das ist schwer... Aber keine Sorge. Du wirst mit den Veränderungen klar kommen. Wenn du hilfe brauchst kannst du dich gerne direkt an mich wenden!" stellte er holfsbereit fest. " Haha.. Danke. " erwiederte der weißhaarige nur etwas kleinlaut. Dann ließ er sich von dem anderen in ein weiteres Gespräch ziehen. Es ging hauptsächlich darum wie denn das Klima in Amerika wäre, ob es an seiner SChule ähnlichkeiten mit dieser hier gab und das das Essen heute doch besonders toll war. Er war dankbar für die aufgebrachten Mühen von Theodor, doch er war erschöpft. Die Reise hier her und das einleben kurz vorher waren nicht einfach an ihm vorüber gegangen. Doch er lauschte den Worten des anderen und gab so gut wie er konnte antworten. Ab und zu warf er einen Blick über seine Schulter zu dem Slytherin Tisch, welcher eine gewisse Anziehungskraft auf ihn auswikrte, warum wusste er nicht, doch konzentrierte sich sonst auf Theo und seine Redenswut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   31.05.17 23:19

Die Unterhaltung mit Draco zog sich dahin. Einige andere slytherin schlossen sich in das Gespräch mit ein, redeten über Quidditch tuniere und Ferien im Strandhaus, aber eientlich hatte Isaac kaum interesse an den anderen. Gut Dracos erzählung hörte er zu um nicht zu Unhöfflich zu sein, jedoch war es meist immer das selbe was der andere von sich gab. Vorweg Dinge über seinen Vater, wie er im Ministerium arbeitet und dem Blnden geschenke machte oder auch verflchungen über die Muggel und wie sie einem das Leben schwer machten. Isaac wusste das Draco eigentlich nicht so war. Er wollte sich als tollen, reichen, glänzenden Slytherin darstehen lassen, obwohl er eingentlich alles andere als Glüklich über die Beziehungen seines Vaters war. Einige der anderen Schüler rutschten auf der gingen um noch mit Freunden aus höheren Klassen zu reden oder Eulen fotzuschcken um zu berichten dass sie gut angekommen waren. Auch Emma und ihr Freund standen auf, schlenderten Händchen haltend den mittelgang hinab und verließen die Halle, dicht gefolgt von einer Schar kichernder Mädchen die einerseits auf Edmund flogen, andererseits jedoch viel zu viel respekt vor seiner Schwester hatten um versuche zu starten und ihr Ed auszuspannen. Isaac erhob sich ebmeenso und legte die Apfelkitsche auf seinen bis jetzt immernoch leeren Teller . Er hat sich geschickt aus dem Gespräch gesponnen und Atmete kurz erleichtert durch. Wie alle Schüler in Hogwarts trug er am heutigen Tag den Schulumhang und die dazugehörige Uniform, das Abzeichen des jeweiligen hauses war auf ihre Roben gestickt worden, auch wenn die misten lehrer sowie schüler wussten wer in welches Haus gehörte. Mit vorsichtigen Bewegungen streckte sich isaac und ging dabei langsam und mit Eleganten schritten am Slytherin Tisch vorbei, nahm sich am ende noch schnell ein Minzkaugummi von einem aufgestapelten Teller und schob es sich langsam in den Mund. Die meisten Schüler die sich noch an den Tischen oder in den gängen dazwischen befanden beachteten ihn nicht wirklich nur einige wenige grüßten oder wichen vor ihm aus. Dann kam er endlich an seinem Zie an und er ließ sich auf die Bank des Hufflepuffstisch fallen. "tschuldige ist hier och frei?" ein kokettes lächeln Glitt über seine Femininen Züge und er richtete seinen Blick nachdem er seinen Umhang entknittert hatte auf den Weißblonden Neuzugang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   31.05.17 23:46

Theodor hatte nach einer weile aufgehlrt zu erzählen und verabschiedete sich, da er zu seiner Freundin am Revenclaw Tisch gehen wollte. Phoenix lächelte und nickte ihm zu. Der Junge war nett, doch redete viel und schnell. Er hatte keine Probleme dem Gespräch zu folgen, da seine Nichte ebenfalls wie ein Wasserfall plappern konnte, jedoch... heute Abend war es doch recht anstrengend gewesen. Er atmete leicht aus als Theodor auch schon aufstand und zu den Ravenclaws hinüber ging. Er folgte ihm mit seinem Blick um zu erkenne dass er sich neben eine zierliche, asiatische Schwarzhaarige, welche ihn mit einem süßen Lächeln bedachte und auch sofort ein Gespräch mit Theodor begann. Vorher hatte sie etwas skeptisch und arrogant gewirkt. Doch nachdem sie Theodor angelächelt hat, bekam er ein gänzlich anderes Bild von dem Mädchen. Er wandte seinen Blick von dem Pärchen wieder ab und schaute nun wieder was die anderen an seinem Tisch so machten, naja bis zu dem Moment als sich der Slytherinschüler auf den Platz neben ihn setzte und fragte ob der platz denn noch frei wäre. " Nun.. Ja, ich denke. " erwiederte Phoenix leicht nachdenklich. Doch er war sich sicher das die Schülerin zu den Griffindors gegangen war. Oder so ähnlich. Zumindest hatte sie sich weggesetzt. Er betrachtete wie der andere Schüler neben ihn den Umhang glattschrich und schließlich seinen Blick auf ihn selbst richtete. Er wandte seinen Blick automatisch ab und vermied Augenkontekt. Die nervosität war plötzlich wieder da. Er hatte das gefühl, dass wenn er ihm in die Augen sehen würde, er nicht so leicht wieder seinen Blick abwenden könnte. Er sah somit auch nicht wirklich wie der andere ihn anlächelte. " ... " Da er wieder sehr nervös wurde wusste er auch nicht wirklich was er sagen sollte. " Ich denke jedoch, dass Veruca gerade zu den Griffindors rüber gegangen ist. Demnach denke ich das der Platz tatsächlich frei ist. " erklärte er, weil er wirklich nicht wusste was er sonst sagen sollte, was er mit seinem `Ja, ich denke.´ genauer meinte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Alderan Cadel

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 13.05.12

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   31.07.17 14:34

Issac nickte interessiert bei den Worten des anderen und beobachtete wie sich der weißblonde immer weiter verstrickte. "Na hoppala.. also ich hatte wirklich nicht vor dich zu verunsichern, bin einfach nur sehr neugierig musst du wissen." es war eine art entschuldigung seinerseits. Nicht dass er sich hätte in irgendeiner weise enschuldigen müssen, aber in ihm war das Gefühl aufgekommen schuld an der verwirrung des anderen zu sein. Mit einer fahrigen bewegung strich sich der fünfzehnjährige die wiederspenstigen bernsteinlocken aus der Stirn und betrachtete dann nocheinmal genauer das Gesicht de anderen. Die Ausweichende Art sprach vollkommen dafür, dass er den anderen verunsichert hate mit seiner forschen art nd so setzt er nach und wieder hob sich eines seiner Mundwinkel freundlich "Ist es normal das du anderen bei Gesprächen nicht in die Augen siehst." als er diese Worte gesprochen hatte schalt er sich sofort selbst in GEdanken, dass wüde die situation vermutlich auch nicht auflockern aber der sommersprossige Slytherin war nun einmal ein Mensch der grade heraus aussprch was er dachte und oft brachte ihn das in prikäre situationen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Der Neue!!!   31.07.17 14:54

Mit jeder weiteren Sekunde wurde seine nervosität schlimmer und er hätte beinahe den Kopf eingezogen, als der Slytherin-schüler seine offensichtliche Verwirrung ansprach. Doch so beschlich Phoenix auch die Vermutung, dass der Andere sich scheinbar irgendiwe Schuldig befand, ihn verwirrt zu haben. "Es ist nicht... Ich bin immer etwas nervös wenn ich mit fremden rede. Sorry.. " murmelte er leise und unterdrückte ein mulmiges Gefühl welches aufkam, als der andere sich erkundigte, ob es für ihn normal war, den Gesprächspartner beim Komunizieren nicht an zu sehen. Er wusste das man das auch als unhöflich ansehen konnte. Demnach beschloss er seine Nervosität so weit hinunter zu schlucken, dass er dem anderen zumindest ins Geischt schaute. Niemand verlangte das er Augenkontakt herstellte, demnach würde er wohl auf den Mund des anderen schauen, wenn dieser sprach. So würde er zumindest Worte erahnen können, falls er den anderen mal nicht wirklich verstand. Denn im Hintergrund wurde eine kleine Gruppe von Siebtklässlern etwas lauter. Nicht im negativen Sinne, sondern eher, dass diese lauthals anfingen über irgendeine lustige Geschichte, welche erzählt worden war, zu lachen. " Sorry... nein... ich, das macht all das Neue. Ich wollte dich nicht beleidigen oder unhöflich erscheinen. " Seine sonst so blassen Wangen bekamen einen leichten rosaschimmer, was Issac zeigte, dass seine Worte den anderen etwas in verlegenheit gebracht hatten. Doch tatsächlich schien dies, anders als gedacht, den weißhaarigen etwas auf zu lockern. Er bedachte nämlich nun, dass er sich von seiner Nervosität nicht so weit abbringen sollte, dass er seine Manieren vergaß. Sein Grandpa und seine Schwester hatten ihn immerhin gut erzogen. Naja so gut es nun mal ging, wenn man bedachte das Grandpa schon älter war und seine SChwester noch recht jung. " Es ist hier alles so neu für mich und ... ich habe mich generell noch nicht so ganz in England einleben können." stellte er nun fest und atmete konzentriert und leise aus. Nicht, dass er sich jetzt zu sehr blamiert hatte, dass der andere ihn von nun an mied. Er mochte die anwesenheit des anderen eigentlich sogar. Sicher er war einer stetigen nervosität ausgesetzt, warum auch immer, doch das hieß nicht, dass der andere keine gute Gesellschaft war. Im gegenteil. Der andere Fünftklässler war sogar willkommene Gesellschaft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Neue!!!   

Nach oben Nach unten
 
Der Neue!!!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Verlassen worden.. Neue Stadt, neuer Typ
» Mein ex hat eine neue Freundin!!!! bitte helft mir
» Mein Ex hat eine neue Freundin =(
» "Nicht bereit für eine neue Beziehung"
» Nach Kontaktsperre melden, obwohl er ne Neue hat??

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geschichten  :: Hier wird jede Geschichte nur unter 2 angemeldeten Personen geschrieben (die Genres sind nur zum einordnen der Geschichten da) :: Genre: Fantasy-
Gehe zu: