Geschichten

Geschichten

Hier schreiben Personen Geschichten welche dies auch möchten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   05.01.13 15:41

Akito schaute sie an und dann auf die Kleider, die sie ausgesucht hatte. " .. Ok." meinte er nahm die Kleider entgegen und suchte nach einer Umkleidekabiene. Dann ging er zu einer und probierte die Sachen an. Als er diese angezogen hatte schaute er sich in dem Spiegel an." .. .. Das sieht nach weiteren Stress aus.. " murmelte er leise und rieb sich den NAcken, dann ging er nach draußen um ihr das Outfit zu zeigen. " .,. Und?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   05.01.13 15:43

SIe lächelte, legte den KOpf leicht schief und legte die Fingerspitzen aneinander. "Wir haben deine neue Arbeitskleidung gefunden.", sagte sie. Doch dann schaute sie an die Decke. "Warum willst du eigentlich nicht so tolle Outfits tragen? Die stehen dir doch gut?", fragte sie und lies sich in einen der Wartesessel sinken. "Oder hast du vielleicht eine Frauenphobie?", überlegte sie dann weiter. "AHHH! Jetzt weis ichs! Du stehst gar nicht auf Mädchen hab ich recht!?!", fragte sie verschwörerisch, grinste schief und neigte sich in seine Richtung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   05.01.13 15:44

Er seufzte. " Beides nicht... " stellte er fest und seufzte. " Ich möchte wenigstens bei meiner Arbeit nicht von Frauen umschwärmt werden.. An der Uni bin ich nicht gerade unbeliebt, obwohl mir eigentlich lieber wäre, wenn ich dies nicht wäre..." murmelte er und schaute sie etwas wehleidig an. " Aber ich kann halt auch nichts dagegen machen." fügte er hinzu und atmete leicht aus. Dann schaute er auf seine Uhr und zog die Brauen hoch. " Wir sollten langsam bezahlen.. Immerhin sind die 15 Minuten bald vorbei. Dann wird das von meinem Lohn abgezogen." erklärte er und musste nun leicht lächeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   05.01.13 15:45

Sera kicherte belustigt. "Nicht dein ernst.", meinte sie und schaute ihn von unten herauf an. "Wie wäre es wenn du einfach mal sagen würdest: "Stopp, das ist mir zu viel. Ich brauche auch noch Privatsphäre.", schlug sie vor und stand mit einem Lächeln auf. "Du musst bloß den Mund auf machen, dazu hast du ihn doch. schaffst du so doch auch!", sagte sie und schob ihn wieder in die Umkleide. "Gib mir die Sachen und warte hier kurz auf mich. Los.", sagte sie und zog hinter ihm den Vorhang zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   05.01.13 15:45

Er seufzte. " ..Als wenn ich das nicht schon probiert hätte.. " grummelte er zog sich dann jedoch wieder um. In seinen normalen Kleidern fühlte er sich eigentlich wohl genug, doch auch die anderen waren nicht gerade unbequem. Als er fertig war reichte er ihr die Kleider und setzte sich dann auf einen Hocker um auf sie zu warten. In der Zwischenzeit wo sie weg war überlegte er was er noch alles machen und kaufen musste. Futter für Ethan und Nerea, neue und frische Nahrungsmittel, Putzmittel, Zahnpaster, obwohl das bischen noch für 3 Tage reichen müsste und Zigaretten. Dann stand er auf und ging ihr entgegen, da ihm einfach die Zeit davon lief.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   05.01.13 15:45

"Halt, los wieder zurück.", sagte sie drehte ihn auf dem Absatz um und schob ihn zurück. "Los, wieder anziehen.", sagte sie und lächelte vergnügt. "Keine Sorge, solange ich bei dir bin, sorge ich dafür das dir kein Schwarm hinterher rennt.", sagte sie und kicherte. "Keine Angst, wir werden Pünktlich sein.", meinte sie und drückte ihm die Tüte in die Hand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   05.01.13 15:46

" Und wenn nicht Teleportiere ich mich halt.. " nuschelte er und nahm die Sachen wieder entgegen. Dann lief er wieder einmal zur Umkleidekabiene und zog sich um. Dann schaute er sie an. " So.... ! Jetzt aber zurück... Ich mag es wirklich nicht in meiner Arbeitszeit irgendwo hin zu gehen... " murmelte er leise und schaute sie an. " Und das Geld erstatte ich dir. Gib mir die Rechnung...Das muss sein.!Immerhin sind das nun meine Kleider. " stellte er fest und schüttelte den Kopf. " Und es ist heute Weder Weihnachten noch ist mein Geburtstag...Also werde ich keine Geschenke annehmen. Und Valentinstag ist auch nicht..." stellte er klar und achtete auf ihre Reaktion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   05.01.13 15:46

Ein einfaches Lächeln lag auf ihren Lippen und ohne eine Reaktion schaute sie ihn an. "Wir sollten los.", meinte sie nur und nahm ihm die Tüte mit seinen anderen Sachen aus der Hand. "Du sagst doch selbst du willst wieder zurück. Dann trödle doch auch nicht.", sagte sie mit ruhiger sanfter Stimme und zog ihn ein Stück mit sich, bis sie sein Handgelenk wieder los lies und einfach wieder neben ihm her ging. Wortlos ging sie zum Ausgang des Einkaufszentrums und Richtung Spielhalle. sie schaute auf ihre Uhr. "...hm...", murmelte sie und schaute wieder nach vorne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   06.01.13 18:25

Er war etwas verwirrt, immerhin hatte er nur gesagt das er ihr das Geld erstatten wollte, doch er sagte ncihts weiter dazu. Dann schaute er sie fragend an. " Was ist `...hm...´? " fragte er nun und seufztte. " Sind wir spät dran ?" murmelte er und sah etwas gequält aus. " Wie ich Chiaki kenne sitzt er bereits mit einer Stopuhr am Tresen. " Nun schwieg er und dann mejkte er das er die ganze Zeit nur am nörgeln war. " Ah.....Tut mir Leid.. Ich habe heute wirklich schlechte Laune.... Snst jammer ich nicht über jeden Mist.." erklärte er dann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   20.01.13 13:42

Sera lächelte und schaute ihn an. "Schon in Ordnung, soll vorkommen.", sagte sie und schaute wieder nach vorne. Sie sah etwas in Gedanken aus. Dann kam die Spielhalle in Sichtweite. "Tja und wir haben noch etwas Zeit.", sagte sie und strich eine Haarsträhne aus dem Gesicht. "Bist du soweit?", fragte sie ihn und schaute ihn an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 17:50

" Wenn du von meiner Arbeit sprichst, immer. " murmelte er und dachte zwanghaft an die Einkaufsliste. So zwang er sich nicht daran zu denken das nun auch bei seiner Arbeit Leute an ihm kleben würden. "Wenn Chiaki einen dummen Spruch ablässt dann.. !" er verstummte und betrat mit ihr die Spielhalle." Wir sind wieder hier.. " murmelte er an Chiaki gewandt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 18:14

"Tadaa!", meinte Sera und breitete ihre Arme in Richtung Akito aus. Chiaki, der wieder am Tresen stand schaute auf. "Äh, Sera? Wo hast du Akito gelassen?", fragte er und schaute auf die Uhr. Sera legte den Kopf schief und schaute zu Akito. Mit ihrem Zeigefinger schob sie den Hut ein Stück höher. "Na, hier.", meinte sie mit einem Lächeln. Chiaki Pfiff. "Nicht schlecht. Das ist wirklich gut.", meinte er.
Als ein Junge die Halle verlies rempelte er Sera an das diese ihr Gleichgewicht verlor und zu fallen drohte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 18:21

Akito fing sie jedoch gerade noch auf, dann drehte er sich zu dem Typen um. " He, Kleiner. Pass auf wo du hin läufst.. !" murrte er und sah ziemlich genervt aus. Jedoch sagte er nichts weiter dazu. " Geht es dir gut ?" fragte er sie dann und schaute zu Chiaki. "Chef.. Ich denke langsam das man diesen Ort als Lebensgefährlich einstufen könnte..." sagte er und schaute wieder zu ihr. Dann lies er sie wieder los, da er merkte das er sie noch immer festhielt. " .. Ich...ich sollte wieder an die Arbeit gehen.. !" murmelte er udn lief etwas rot an, Dann ging er auch schon wieder davon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 18:25

"Ja, vielen Dank.", sagte Sera und senkte etwas den Kopf um zu verbergen das sie ebenfalls etwas rot wurde. Chiaki Lachte. "Ja ich sollte wirklich ein Schild aufhängen mit der Aufschrift: Betreten auf eigene Gefahr.", stimmte er zu und begann wieder mit seiner Arbeit. "Eh, hier. Das sind deine.", sagte Sera und drückte Akito die Tüte mit den Klamotten in die Hand. "Ich muss los. Tschüss!", rief sie und lief davon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 18:26

Akito schaute ihr nach und dann auf die Tüte. Er musste leicht lächeln. Auch wenn es kurz war so hatte es ihm recht viel Spaß gemacht.Er brachte seine Kleider in den Hinterraum und setzte seine Arbeit fort und entsorgte die beiden Kisten, welche er vorhin getragen hatte, als Sera in die Spielhalle gekommen war. Er versuchte, Chiaki etwas aus dem Weg zu gehen, da dieser bestimmt wieder irgendeinen Spruch ablassen würde. Dies gelang ihm auch irgendwie. Am Abend, als der Laden bereits geschlossen war, ging er nach hause und überlegte wie er ihr das mit der ganzen Übernatürlichen Sache am besten erklären könnte. Vielleicht waren Nerea und Ethan ja bereit ihm bei der Erklärung zu helfen... Er zückte sein Handy und schreib eine SMS. An Sera. Immerhin hatte sie ihm ja ihre Handynummer gegeben. Diese lautete: `Ich hatte mich heute Mittag nicht wirklich für die Kleider bedankt. Danke dafür. Wir treffen uns Morgen um 15:00 Uhr in Starbuks vom Einkaufszentrum, in Ordnung? Wenn du woanders hin möchtest sag es mir nur. Wir könnten dann allerdings später noch woanders hin gehen. Ich wünsche dir noch eine gute und erholsame Nacht und schöne Träume. Bis Morgen. Akito.´
Er lächelte leicht als er auf Senden drückte und steckte das Handy dann wieder in seine Tasche. Er konnte sich das dauernd anhaltende Lächeln nicht verkneifen.
Als er zu hause angekommen war, ging er auch gleich in die Wohnung und in die Küche um seinen beiden Mitbewohnern etwas zu fressen zu geben. Jedoch traf er diese nicht wirklich. „ ...Wo sie sich nur wieder herumtreiben... ?“ murmelte er und zuckte mit den Schultern, dann ging er in sein Zimmer, lies jedoch das Fenster auf, damit die beiden Katzen wieder in das Haus kommen konnten. Er machte sich keine Gedanken darüber das jemand einbrechen könnte. Er zog sich um und setzte sich dann noch einmal an seinen Schreibtisch. Er dachte über die Ereignisse der letzten Tage Nacht und kam zu dem Schluss, dass der Täter immer rücksichtsloser wurde. Jedoch brachte es ihm nun nicht mehr wirklich viel. Er war müde und sollte nun schlafen gehen. Morgen konnte er weiter denken. „Gute Nacht...“ murmelte er und warf sich auf das Bett um sich dann zu zu decken. Sein Wecker war auf 11:00 Uhr gestellt. So hatte er noch genug Zeit um sich fertig zu machen, zu frühstücken und noch einmal zur Bank zu gehen. Sein Handy hatte er auf dem Nachtschränkchen neben seinem Bett liegen. Immerhin wollte er erreichbar sein wenn es Notfälle gab. Auch wenn es ihn nicht wirklich weckte, wenn es klingelte. Sein Händy war nämlich um einiges leiser als sein Wecker und selbst den überhörte er manchmal. Komischerweise nur an Wochenenden. Er schaltete das kleine Lämpchen, welches ebenfalls auf dem Nachtschränkchen stand, aus und schloss dann die Augen. Irgendwie freute er sich schon auf den nächsten Tag. Vielleicht, weil er dann jemanden hatte, mit dem er über den Magischen Kram reden konnte, aber vielleicht auch, weil er Sera bereits etwas lieb gewonnen hatte. Er schlief ein und wachte nicht auf, bevor sein Wecker schellte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 20:08

Sera lief ein Stück die Straße lang bis ihre Schritte wieder langsamer wurden. Ihre Wangen waren leicht Gerötet und für einen Moment schaute sie zurück. Anschließend ging sie nach hause.
„Ich bin wieder da!“, reif sie als sie durch die Haustür trat. Demeter kam miauend die Treppe hinunter und blieb auf der letzten Stufe sitzen. „Na süßer, alles klar?“, fragte Sera lächelnd und zog ihre Schuhe aus.
„Was meinst du? Soll ich für morgen eine Torte machen?“, fragte sie ihn und stellte ihre Tasche an den Treppen absatz. „Dabei fällt mir ein ich habe schon lange nicht mehr gebacken.“, stellte sie fest und legte einen Finger nachdenklich an die Lippen.
„Ich werd es schon nicht verlernt haben.“, lächelte sie und ging in die Küche. Ihr Vater war noch bei der Arbeit, ihre Mutter wie immer Freitags nachmittags bei ihrer Nachbarin und Leon noch bei Freunden. Sie band sich eine Schürze um und suchte sich ihre Utensilien zusammen. „Hm...ich hoffe er mag Erdbeercreme.“, überlegte sie und begann zu backen. Demeter setzte sich in den Türrahmen und beobachtete sie neugierig. Am Ende roch es bezaubernd in der Küche, als sie das fertige Stück im Kühlschrank verschwinden lies und aufgeräumt hatte. „So, das wäre erledigt.“, lächelte sie, nahm die Schürze ab und hob Demeter auf den Arm. Im Flur nahm sie noch ihre Schultasche an sich und ging in ihr Zimmer. „Was für ein Tag.“, seufzte sie und lies sich in ihren Schreibtisch stuhl sinken. „Wir machen morgen einen Ausflug nicht?“, fragte sie ihn lächelnd das er sie anschaute. ER rollte sich in ihrem Schos zusammen während sie am schreibtisch saß und am Pc arbeitete.
Ohne es zu merken verstrich die Zeit, ihre Familie kehrte langsam zurück und schließlich gab es Abendessen. „Wofür ist den die Torte im Kühlschrank?“, fragte Leon der sich über die Suppe hermachte. „Definitiv nicht für dich. Die nehme ich morgen mit. Ich treffe mich,...mit... einem Freund.“, erklärte Sera und nam sich ein Brötchen zur Suppe. „Sera ist verliebt.“, sang Leon und Sera schaute ihn leicht gerötet an. „Red keinen Unsinn. Er wollte bloß Reden und braucht Hilfe.“, erklärte sie. „Einer aus deiner Klasse?“, fragte ihre Mutte. „Äh, ja.“, stimmte Sera zu und biss in ihr Brötchen um weiteren Fragen aus zu weichen.
Als sie wieder in ihrem Zimmer auf dem Bett lag seufzte sie erleichtert. Sie wusste nicht wie ihre Eltern reagiert hätten, hätte sie erwähnt das sie ihn kaum kannte und er älter war als sie! Sie setzte sich auf und schaute zu ihrem Kleiderschrank.
„....Ich glaube Moni hatte doch recht als sie sagte, dasss ich nicht wüsste was ich anzeihen soll.“, meinte sie mit einem schiefen lächeln und schaute ihren Kater an.
Sie erhob sich und öffnete den Schrank um darin herum zu suchen.
„Mal sehen....was könnte ich den morgen anziehen? ...Soll es morgen eigentlich wieder regnen?“, fragte sie und schaute auf ihren Pc-Bildschirm. „Gut, es soll sonnenschein geben.“, meinte sie erleichtert und blickte wieder in ihren Schrank.
„Hm...vielleicht ein Kleid?“, fragte sieDemeter, zog eines heraus hielt es vor sich und drehte sich lächelnd zu ihm.
Er miaute und drehte den Kopf. „Du hast recht dieses Grün passt überhauptnicht.“, meitne sie und hing es wieder zurück um ein anderes heraus zu suchen. „Wie wäre es mit diesem?“, wollte sie von ihm wissen und er sträubte sein Fell während er miauend antwortete. „Stimmt, Gelb ist überhauptnicht meine Farbe. ...Warum hab ich das dann überhaupt?!“, fragte sie sich und suchte ein neues. „Ich glaube ich nehme das hier.“, lächelte sie dann und hollte ein Kleid aus dem Schrank.
Es war ein Tanga-Träger-Kleid, mittel lang und weis. Es hatte ein rotes Band unterhalb der Brust. Demeter miaute zustimmend. Sie
lächelte und hängte es außen an ihren Schrank. Schließlich nahm sie ihren schlafanzug und ging ins bad um sich zu duschen.
Sie summte leise als sie zurück kam und sich die Haar mit eine mHandtuch abtrocknete. Sera setzte sich auf ihr Bett griff nach ihrer Brüste und begann ihr Haar zu bürsten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Da klingelte ihr Händy leise das sie aufschaute und es in die Hand nahm.
Sie hatte eine SMS bekommen von einer unbekannten Nummer. Sie zögerte einen Moment bevor sie sie öffnete: Ich hatte mich heute Mittag nicht wirklich für die Kleider bedankt. Danke dafür. Wir treffen uns Morgen um 15:00 Uhr in Starbuks vom Einkaufszentrum, in Ordnung? Wenn du woanders hin möchtest sag es mir nur. Wir könnten dann allerdings später noch woanders hin gehen. Ich wünsche dir noch eine gute und erholsame Nacht und schöne Träume. Bis Morgen. Akito.
Sie lächelte und speicherte die nummer schließlich ein. Sie zog Demeter zu sich und schaute auf ihr Handy. Sera überlegte für einen Moment ob und was sie antworten sollte. 'Die wünsche ich dir auch. Schlaf gut und schöne Träume. Sera '
Ihre Wangen waren leicht gerötet als sie die SMS abschickte und ihren Kater ansah. „Ich hoffe morgen wir ein schöner Tag.“, lächelte sie legte ihr Hände auf ihren Nachttisch und machte das Licht aus. Sie öffnete ihre Balkontür und lehnte sie an, bevor sie den Vorhang zu zog und sich ins Bett legte. Demeter rollte sich neben ihr zusammen und schnurrte meise.
Sera schloss die Augen und schlief mit einem Lächeln ein.
Der Nachtwind frischte auf und lies den Vorhang wehen. Der Mond schien ins Zimmer und auf Sera in ihrem Bett. Demeter öffnete seien Augen und setzte sich auf. Er betrachtete sie für einen Moment und bemerkte das, im Mondlich, rosa schillernde Haar! „Es wird Zeit.“, schnurrte er und rollte sich wieder zusammen.

Es war Halb Neun als Leon das Zimmer seiner Schwester betrat. Er schlich mit einem finsterem Grinsen auf sie zu und wollte sie erschrecken. Doch er hatte wohl den Kater außer Acht gelassen denn dieser lag neben ihr und setzte sich auf als er näher kam. „Psst, Demeter.“, flüsterte er doch der Kater funkelte ihn böse an und begann zu fauchen. „Was ist denn Demeter?!“, fragte Sera und richtete sich langsam auf. Verschlafen rieb sie sich die Augen und schaute ihrem Bruder entgegen. „Was willst du?“, fragte sie.
„Äh,...ähm.... es gibt Frühstück.“, meinte er und ging eilig wieder hinaus. „Danke mein Süßer, er wollte mich wohl erschrecken.“, murmelte Sera lächelnd und streichelte das Tier. Sie legte sich eine Hand auf den Bauch. „Ich hab einen Bären hunger.“, sagte sie und stand auf. Demter folgte ihr auf lautlosen Pfoten die Treppe hinunter.
„Guten Morgen.“, lächelte Sera ihre Elttern an und setzte sich zu diesen an den Tisch.Demeters Fressnapf stand, wie jedes Wochenende, am Tischpfosten neben Seras Stuhl. Sie gähnte hinter vorgehaltener Hand. „Gut geschalfen mein Schatz?“, fragte ihr Vater und sie nickte. „Wie ein Murmeltier.“, erwiderte sie und nam sich ein Brötchen aus dem Brotkorb. „Wann triffst du dich den mit deinem Schulkameraden?“, wollte ihre Mutter wissen. „Heute Nachmittag um Drei.“, erklärte sie und belegte sich ihr Brötchen bevor sie herzhaft hinein biss. Nach dem Frühstück ging Sera zum kühlschrank um nach ihrer Torte zu sehen und anschließend eine Runde um den Häuserblock zu joggen.
Schließlich hockte sie auf ihrem Bett und laß in einem Buch, im Hintergrund lief leise Musik. Um 14 Uhr klingelte ihr Handy, welches sie auf einen Wecker gestellt hatte um die Zeit nicht aus den Augen zu verlieren. „Dann mach ich mich mal fertig.“ ,Meinte sie zu Demeter der auf dem Geländer des Balkons saß und in den Garten schaute. Sie nahm das Kleid und verschwand für einige Minuten im Badezimmer. Gespannt schaute Demter schließlich zur Tür. Als Sera wieder eintrat! Das kastanienbraune Haar zu zwei lockeren Zöpfenzusammen gebunden und über die Schultern nach hinten fallend, fielen nur Pony und zwei kleine Haarsträhnen nach vorne. In dem leichten Kleid sah sie bezaubernd aus, dazu hate sie rote Balarinas angezogen und zwei schlichte Armbänder.
„Na komm mein Süßer, du sollst auch mit.“, sagte sie lächelnd hing sich ihre neue Umhängetasche um und holte ihn vom Balkon.
In der Küche packte sie die Torte in eine Transportbox aus stabiler Pappe und ging zur Haustür. „Ich bin jetzt weg, bis später!“, rief sie und verließ mit Demeter das Haus. Er tapste neben ihr her, während sie die Straße entlang lief, mit der Pappbox in den Händen. Ein Lächeln ruhte auf ihrem Gesicht also plötzlich einige Blider an ihren inneren Augen vorbei schossen.
Sie blieb stehen und hätte fast die Schachtel fallen gelassen.
Sera versuchte sich alles ein zu prägen und sich an die Uhrzeit zu erinnern, die sie gehört hatte! Sie zog ihr Handy aus der Taste und tippte etwas daraauf herum bevor sie es wieder wegsteckte und auf ihre Armbanduhr schaute. „Ohje, wir sollten uns beeilen und wir komen zu spät!“, sagte sie zu ihrem Kater. Damit eilten sie die Straße entlang, bis sie den eingang des Einkaufszentrums erreichten und bis zum Starbuks liefen.
Vor dem Eingang blieb Sera stehen und wartete mit der Schachten in den Händen. Demeter blieb neben ihr Sitzen, die Fußgänger schauten sie verwundert an als sie den Kater entdeckten. Aber Sera lächelte nur.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 20:11

Der Wecker schellte. Es war Elf Uhr. Doch er wurde nicht wach. Erst als er von beiden Katzen attackiert wurde erwachte er müde. Dann war es bereits Zwölf. „ HA ?! Zu spät!“ rief er auf und sprang aus dem Bett. Dann ging er schnell ins Bad und machte sich fertig. Als er wieder aus dem Bad kam war es Ein Uhr. Er suchte schnell einige Kleider heraus welche er für angemessen fand und zog sich diese an. Es war eine gräulich-blaue Jeans und ein weißes T-shirt mit schwarzen Mustern darauf.Unter diesem T-shirt trug er noch ein schwarzes Zwetschirt. Zum Schluss folgte noch eine blaue Mütze und eine Kette. Dann warf er das Handtuch einfach wieder in das Badezimmer hinein und schaute auf sein Handy. Er lächelte als er die Nachricht las und schaute auf die Uhr. Halb Zwei. „.. AH!! ICH muss den Bus bekommen!“ meinte er und suchte seine Sachen zusammen. Als er fertig war war es bereits halb Drei. „ Nein!! „ murmelte er und rannte nun endlich aus dem Haus. Ethan und Nerea folgten ihm natürlich.

Er verpasste den Bus um eine Minute und musste dem nach laufen. Nein, er schnappte sich sein Fahrrad und brauste los. Er würde es an den Fahrradständern fest schließen und dann später auf dem Nach hause weg wieder mit nehmen. Er brauste los. Kam jedoch trotzdem etwa fünf Minuten zu spät, da das Schloss nicht so wollte wie er. Die Katzen hatte er in dem Korb auf dem Gepäckträger her gefahren. Sie sprangen aus dem Korb und liefen schon einmal vor.

Als sie Demeter und Serenity sahen gingen sie geradewegs zu ihnen und setzten sich vor sie hin. Dann folgte ein abgehetzter Akito. „ Tschuldige für die Verspätung.. .. Ich hab den Wecker nicht gehört!... Und dann habe ich auch noch den Bus verpasst...“ murmelte er und stellte sich nun gerade hin. „Dafür werde ich dir den Kakao oder das was du trinken willst ausgeben.“ er lächelte leicht und wurde nun auf die Schachtel aufmerksam. „ .. Ehm... Was ist das?“ fragte er neugierig. Nerea schaute ihn etwas genervt an und Ethan spielte mit ihrem Schwanz, welcher auf hin und her zuckte. Schließlich holte die Katze mit der Pranke aus und versetze dem jüngeren Kater eine mit ihrer Pfote und dieser lies sie in Ruhe, sah nur etwas eingeschnappt aus. „ Ach ja..Wir wollten reden!“ meinte er und blinzelte kurz. „Ich bin noch etwas durch den Wind.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 20:23

Sera schaute die Katzen an und blickte Akito entgegen der auf sie zu gelaufen kam. Sie kicherte belustigt und wank ab. „Ist nicht so schlimm, bin noch nicht lange hier. Erzähle ich später.“, meinte sie und lächelte. „Wollen wir rein gehen?“, fragte sie und schaute ihn an. Doch ohne auf eine Antwort zu warten schob sie ihn mit einer Hand vor sich in das Café während sie in der anderen noch immer die Schachtel hielt. Ihr Kater folgte ihr unauffällig.
Sie suchten sich eine Ruhige Ecke am Fenster. Sera legte ihre Tasche und die Schachtel links neben sich auf die Sitzbank auf der sie Platz genommen hatte. Demeter sprang neben sie auf die Polsterung.
Da es kurz nach der Mittagspause war gingen zur Zeit viele Gäste und es wurde ruhiger im Laden, weshalb die Bedienung nicht lange auf sich warten lies. „Was kann ich ihnen bringen?“, fragte sie. Sera über legte nicht lange und warf auch keinen Blick auf die Karte. „Einen Eiskaffee bitte.“, sagte sie mit einem Lächeln und die Bedienung zückte ihren Block. „Einen Eiskaffee, und sie?“, fragte Sie (also die Bedienung) Akito. Sera spielte mit ihren Fingerspitzen herum, da sie etwas nervös zu sein Schien. Dabei summte sie leise vor sich hin bis die Bedienung zum Tresen ging um ihre Bestellungen zu holen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 20:39

„Ich hätte gerne einen Lattemaciato.“ erklärte er und lächelte leicht dann schaute er wieder vor sich. Ethan saß unter dem Stuhl von Akito und Nerea machte es sich auf seinem (also Akitos)Schoß gemütlich. Die Bedienung schaute die Katzen recht irritiert an, sagte jedoch nichts dazu. Sie würde nur ihren Chef darauf ansprechen. „ Ich werde es Ihnen bringen. Warten sie bitte etwas.“ meinte sie und ging dann in Richtung Tresen. Dort gab sie die Bestellung weiter.
Akito seufzte leise und schaute sie nun an. „Siehst in dem Kleid gut aus.“ meinte er und lächelte leicht. Dann wurde sein Blick jedoch ernst. „Ich wollte dir ja einiges erklären. Willst du es jetzt hören oder lieber erst, nachdem wir in ruhe unseren Kaffee getrunken haben?“ fragte er und würde sich dann auf ihre Antwort hin darauf einstellen. Er musste ihr auf jeden Fall an diesem Tag noch erzählen was das mit ihrer Vision zu bedeuten hatte. „Such du dir eine angemessene Zeit aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 20:40

Sera schaute ihn an. „Äh, danke.“,sagte sie verlegen und drehte den Kopf für einen Moment weg als sie rot wurde. „Wenn du mir was erklären willst solltest du die Zeit nutzen bevor vielleicht doch was dazwischen kommt.“, meinte sie mit einem geheimnisvollem lächeln. Damit legte sie ihre Hände in den Schoß und lauschte ihm. Nach einigen Minuten wurden ihnen die Getränke gebracht. Weshalb sie damit begann an ihrem Eiskaffee zu nippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 20:47

Er nickte und seufzte leise. „Ja da hast du recht.“ stellte er fest und holte Luft. „ Also. Du bist genau wie ich. Ich habe auch besondere Fähigkeiten. Nicht welche wie zum Beispiel ausgeprägtes Denken oder Intelligenz. Eher so etwas wie die Kontrolle über eine bestimme Materie zu haben. Es gibt Materielle und Psychische Kräfte. Deine Visionen gehören zu den Psychischen Kräften. Ich hingegen kann mich Teleportieren und das Feuer kontrollieren. Somit habe ich Materielle wie auch Psychische Kräfte.“ erklärte er gerade heraus und rieb sich den Nacken. „Es gibt viele verschiedene Arten von Kräften, und noch nicht einmal ich kenne alle. Ich bin ja auch kein Genie, was diese Sachen anbelangt. Ich weiß nur das nötigste.“ stellte er fest und Nerea gab ein leises knurren von sich. „Weil du nicht mehr in deinen Schädel bekommst du Depp!“ fauchte sie leise und er seufzte. „So muss man es nicht sagen.. Ich bin nicht dumm...“ erwiderte er und überlegte. „ Aber jede Kraft hat auch negative Seiten. Also Nachteile. Meine Psychische Kraft kostet mich viel Energie. Auch meine Materielle Kraft. Zudem gibt es einige Kräfte welche sich durch andere Dinge ernähren als Energie. Zum Beispiel Glück oder Freude. Aber mein Pech liegt nicht daran das ich meine Fähigkeiten benutze! So etwas passiert eher wenn man Fähigkeiten der Dunkelheit besitzt. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel. Zudem weiß ich noch dass es verschiedene Stufen gibt. Das heißt: Stell dir mich vor. Mein Feuerrang ist höher als der meiner Teleportier Fähigkeiten. Dies bedeutet ich verbrauche weniger Energie bei dem Feuer machen als beim Teleportieren.... Ich kann deine Kräfte jedoch nicht so wirklich einordnen. Da solltest du deinen `Begleiter´ fragen.“ stellte er fest und trank einen Schluck aus seiner Tasse. Er verbrannte sich augenblicklich die Zunge. Nerea hatte automatisch zu Demeter geschaut als das mit den Begleitern angesprochen wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 20:50

Sera hatte ihm stumm gelauscht und schaute schließlich auf Demeter hinunter der neben ihr Saß und sich gelassen das Fell putzte. „Begleiter?“, fragte sie und schaute Akito an. Nachdenklich tippte sie sich mit dem Zeigefinger gegen die Wange während sie schwieg. „Ich verstehe jetzt ehrlich nicht was du meinst.“, meinte sie und lächelte entschuldigend. Demeter rollte sich neben ihr zusammen.
Mit einem unauffälligem Blick schaute sie auf ihre Armbanduhr.
„Also,...wenn ich das richtig verstanden habe...willst du mir sagen...das wir Mutanten sind!?“, fragte sie leise und stellte ihren leeren Becher zurück auf den Tisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 21:02

„M-mutanten?!“ fragte er nun und legte den Kopf schief. „Nein! Wir können nur eine höhere Hirnkapazität benutzen als andere... Klar kannst du es Mutanten nennen aber wir sind ja nicht mutiert... Sondern einfach nur ... Fähigkeiten Technisch begabt. Sonst unterscheiden wir uns nicht von normalen Menschen. Naja..Du kannst dich in merkwürdige Kostüme werfen oder so, aber das ändert auch nicht wirklich etwas.“ er zuckt mit den Schultern. „Also mit Begleiter meine ich, jemanden oder etwas, was immer bei dir ist. Was dich überwacht und gleichzeitig auf dich aufpasst. Mein Begleiter ist Nerea. Ethan ist nicht mein Begleiter, er hat nur seinen Schützling noch nicht gefunden.“ stellte er fest und lächelte, darum passe ich so lange auf ihn auf. Denn auch scheinbar wird er seinen Schützling durch mich kennen lernen.“ erklärte er und rieb sich seinen Nacken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 21:04

„Wissenschaftlich betrachtet ist die erweiterte Hirnnutzung des Menschen eine Mutation.“, erklärte sie und kicherte. „Viele sind der Meinung der Begriff „Mutation“ beschränkt sich nur auf die äußere Erscheinung.“, meinte sie und lächelte. Dann schaute sie auf Demeter hinunter der den Kopf drehte und zu ihr auf sah. Sie schwieg für einen Moment während sie sich anschauten und schaute dann wieder Akito an. „Seit wann weist du das alles überhaupt?“, wollte sie wissen und begann mit einer Haarsträhne zu spielen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   02.02.13 21:06

„... Naja ..Auch erst seid die Explosionen angefangen haben. Plötzlich hat Nerea angefangen mit mir zu reden und ich konnte sie verstehen. Das war schon ein Schock muss ich dir sagen. Und seid dem trainiere ich meine Kräfte auch immer wieder um die Stufen zu steigern.“ erklärte er und schaute sie an. „.. Ich ..Ich war vorher ein normaler Mensch, welcher nur ab und an ziemliches Pech hatte und in Unfälle verwickelt wurde. Die Unwissenden haben es manchmal besser als die, welche mit solchen Kräften geboren wurden.“ Sein Blick war leicht niedergeschlagen. Er hatte sich immer etwas wie sein jetziges Leben gewünscht. Nun wünschte er sich sein altes Leben zurück. Doch so schlecht war es auch nicht. Und er konnte es ja auch nicht ändern. „Ach ja! Man kann sich bestimmte Namen geben und mit seinen Fähigkeiten in die Öffentlichkeit gehen. Jedoch muss man die Fähigkeiten so verschleiern dass es nicht gleich allen auffällt. Ich habe auch einen.. Aber naja. Ich bin bisher nie zu dessen Gebrauch gekommen.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©   

Nach oben Nach unten
 
Gefahr der Kristalle - Kate Levers, »†Ðêå†h~Šîñæuš™©
Nach oben 
Seite 7 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Deodorant - die Gefahr für den Körper
» Inuyasha
» Ewige Liebe, Gefahr durch die Zeit
» Wahrheit und Sonne (Cassie & Kate)
» Herzogin Kate in der Ehekrise?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geschichten  :: Hier wird jede Geschichte nur unter 2 angemeldeten Personen geschrieben (die Genres sind nur zum einordnen der Geschichten da) :: Genre: Real Live-
Gehe zu: