Geschichten

Geschichten

Hier schreiben Personen Geschichten welche dies auch möchten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 23, 24, 25
AutorNachricht
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 19:13

"Lieber nicht, sonst müsst ihr nachher noch die Küche renovieren. Ich hab Zwei linke Hände was das kochen angeht.", lächelte Ryo entschuldigend und verlegen. Dabei hob er kurz abwehrend die Hände. "Aber wenn du Musik haben willst, kann ich welche anbieten. Oder wir unterhalten uns, mir macht es nichts aus, ich schaue dir gerne zu."; erklärte er dann und griff nach seinem Handy um es auf den Tisch zu legen, bereit darauf Musik laufen zu lassen.

Allen nickte verstehend. "Da mach dir keine Gedanken. Ich besitze eine Sondergenemigung, welche es mir erlaubt Minderjährige zu beschäftigen.", lächelte er nickend. "Wenn besagte Person nachweislich unter hohem sozialen Druck oder Nachteilen und oder finanziellen Problemen leidet, kann diese Person auch wenn Sie noch Minderjährig ist, einem Arbeitsverhältnis mit mir zustimmen, dass kein Erziehungsberechtigter einfach so beenden oder unterbinden kann und darf. Hinzu kommt dass du hier wohnst und dies wird als "betreute Wohngemeinschaft" gewertet. Den Nachweis lasse ich mir stets von der Stad bestätigen, die weis ja im Regelfall in welchen Familien es brennt.", erklärte Allen.
"Auch wenn die Stadt nicht einfach so in jede Problemfamilie eingreifen kann, darf und kann ich den Kindern solcher Familien zumindest helfen und diese Hilfe darf von keinem Dritten einfach so unterbunden werden.", wiederholte der junge Mann es nochmal etwas einfacher. "Nur....möchtest du wirklich schon heute anfangen? Heute ist das Monatsevent, was bedeutet das der Laden aus allen Nähten platzen wird. Stress pur. Du musst heute nicht anfangen, außerdem hast du glaube ich noch keine passende Kleidung...", nachdenklich betrachtete er die Schülerin vor sich und wartete auf deren Entscheidung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 19:32

Ryu musste leise lachen. " Zwei linge Hände ? Nun gut. Dann unterhalten wir uns. " stellte sie fest. Das war die perfekte gelegenheit ihn noch etwas besser kennen zu lernen. " Ich glaube nicht das es spannend sein wird mir zu zu schauen, aber ich werde es dir nicht verbieten. " sie lächelte und summte mit der Musik etwas mit, wärend sie alle Sachen hervor suchte, welche sie für das Essen brauchte. Dann begann sie Systematisch das essen zu Kochen. Sie war echt geübt daran, immerhin wa es auch ein recht einfaches Rezept. Doch es kam immer und überall gut an. Jeder mochte Omlettreis. Wärend ise also vor sich hin werkelte, das tat sie schon ohne wirklich darauf konzentriert zu sein, überlegte sie, worüber sie mit Ryo reden könnte. " Weißt du wann das nächste Konzert sein soll ?" fragte sie und sie wusste dass er genau wusste welche Band sie meinte. Immerhin waren sie letzte woche zusammen auf einem gewesen. Bei dem nächsten würde sie wahrscheinlich nicht dabei sein können, doch... vielleicht schaffte sie es ja doch hin zu kommen. Wer weiß. Vielleicht war ihre Mutter ja wieder spontan in in der Welt unterwegs. Ihr Vater sah es etwas lockerer und drückte mal ein Auge zu (nicht immer, vorallem wenn ihre Mutter anwesend war nicht), aber darauf sollte sie sich lieber nicht versteifen.

Momoko war erleichter von dem was sie hörte und die Spannung welche ihren Körper eingeholt hatte löste sich wieder. Schnell unterschrieb sie die Verträge und schob Allen den einen vertrag hin, welcher für diesen vorgesehen war. " Da bin ich erleichtert. So wie ich meine Eltern kenne, würden sie alleine um mir was auszu wischen nein sagen...und mich wohlmöglich wieder nach Hause schleppen. " Auf Allens Frage hin, ob sie heute schon anfangen sollte, nickte sie schnell mit dem Kopf. " Je schneller ich lerne desto besser! Und wenn ich jetzt beginne bin ich von dem stress welcher mich erwartet bereits etwas abgehärtet!" meinte sie und schien bereits voller Energie für den Job zu sein. Immerhin war das der erste Schritt in ihr neues Leben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 19:52

Ryo setzte sich an den Tisch und stützte das Kin auf seine Handflächen während er Ryu lächelnd dabei zuschaute wie sie anfing zu kochen. "Das nächste Konzert?", er überlegte kurz und schielte dabei an die Decke, als würde die Antwort der Frage dort geschrieben stehen. "Ähm....wenn ich mich nicht vertue müsste es in....3 Monaten sein.", antwortete Ryo schließlich und klang doch recht sicher dabei. "Gehen wir wieder gemeinsam hin?", fragte er sie kurz darauf und hoffte im geheimen das sie Ja sagen würde.

Allen lächelte zufrieden und irgendwie etwas stolz.Er war immer wieder begeistert und es erfüllte ihn mit freude zu sehen wie die Personen, denen er einen helfenden Hand bot, aufblüten. "Also schön, dan organisieren wir doch etwas Kleidung für heute Abend.", nickte Allen und griff nach seinem Telefon um nach dem drücken einer Kurzwahltaste kurz mit Jemandem zu sprechen. "...Wer von den Mädels ist denn heute da?", fragte er die Person am anderem Ende der Leitung. "Mhmm...okay. Dann schick Ai bitte zu mir.", damit legte er auch schon wieder auf.
Den unterschriebenen Vertrag räumte Allen in einen Ordner, während sie auf besagte Person warteten. Kurz darauf klkopfte es auch schon und eine junge Fau, anfang bis mitte Zwanzig betrat den Raum. "Was gibts, Chef?", fragte sie mit einem freundlichem Grinsen auf dem Gesicht.", "Momoko bräuchte für heute Abend passende KLeidung. Meinst du, du kannst ihr da aushelfen?", fragte ellen und deutete mit einer Handbewegung auf Momoko. Ai schaute die Schülerin auf dem Stuhl kurz an und nickte dann. "Klar, dann komm mal mit.", sagte sie zu Momokound wank ihr, dass diese ihr folgen sollte.
Ai brachte Momoko in die Damenumkleide wo sie einen Spind öffnete und ein wenig herüm stöberte. "Das heute Moto ist echt kniffelig..."; hörte Momoko ihre stimme aus dem Spind. "Hoffentlich passen dir meine Sachen halbwegs.", kam es kurz darauf. Schließlich zog Ai einige sachen heraus und hängte sie an die Garderobenstange. "Hm....", abwechselnd betrachtete sie die Auswahl und dann Momo. "Das sollte gehen.", meinte sie schließlich und grief nach einem Outfit um es der SChülerin in die Hand zu drücken. "Dann zieh dich mal um. Bin gespannt ob es dir passt.", grinste Ai.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 20:09

Ryu, welche gerade dabei gewesen war den Reis zu waschen, hielt kurz inne. " .... Ich hoffe. Aber zu sagen kann ich leider nicht wirklich. Meine Eltern.. erlauben mir nicht all zu viele Freiheiten. " stellte sie fest und in ihrer Stimme war etwas betrübtes. Immerhin verlangten sie von ihr sich komplett zu verbiegen. Sie konnte nichts dafür das sie nun mal so war wie sie war. " Vielleicht.. ist Mutter ja wieder spontan auf einer Geschäftsreise.. Vater kann ich eher überreden. " fügte Ryu hinzu und gab den nun gesäuberten Reis in den Reiskocher. Diesen stellte sie ein und kümmerte sich schließlich um Beilagen und um die beilagen. Wenn der Reis gar war, würde sie diesen noch einmal mit Gemüsestückchen und gewüzen braten, ehe sie ihn in die Omelettes einwickelte. Schleißlich würde sie noch eine selbstgemachte Tomatensoße, etwas Fleisch als Beilage und kleinere Salatschälchen bereitstellen. Doch erst einmal musste das Gemüse geschnitten werden. " Wenn meine Mutter jedoch hier ist, kann ich leider nicht mit. Auch wenn ich gerne wollte. " sie schenkte ihm ein kurzes trauriges Lächeln ehe sie sich wieder ihrer Arbeit zu wandte. " Ich frage nur, damit, falls meine Mutter wirklich weg sein sollte, ich mir ein Ziel setzen kann dort hin zu gehen. "

Momoko strahlte als er ihr gestattete an diesem tag schon an zu fangen und saß etwas unrihig auf ihrem Platz, bis Ai herein kam und sie mit nahm. " Vielen Dank ! Und auf eine gute Zusammenarbeit!" meinte sie noch zu Allen und verbeugte sich, ehe sie Ai nachlief. In den Damenumkleiden wurde ihr schließlich ein Outfit überreicht welches sie auch sofort anzog. Es passte ihr sogar wie Angegossen und ihr gefiel das Outfit wirklich sehr. " Und ?!" fragte sie an Ai gewandt und wartete auf das krittische Urteil ihrer nunigen Kollegin. Sie war so aufgeregt und voller elan, dass sie noch nicht wirklich wusste wohin damit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 20:42

"Hmm....kriegen wir schon irgendwie hin.", meinte Ryo nach einem Moment des schweigens und lächelte Ryu aufmunternd zu. Es war zu früh um jetzt schon das Handtuch zu schmeisen, auch wen ner ihre Eltern noch nicht kannte. Die ersten wohltuenden Gerüche stiegen Ryo in die Nase wodurch sein Magen abermals laut grummelte. Mit hoch roten Kopf, lies er diesen auf die Tischplatte vor sich sinken.
Nach einem Moment den er so verharrte, schaute er wieder auf und beobachtete Ryu beim kochen.


Ai hatte die Arme vor der Brust verschrenkt und mussterte Momoko kritisch. "Passen tuts optimal...", meinte sie. "...aber die Haare gehen so nicht.", meinte sie und griff nochmal in den Spint. Heraus zog sie eine Tube mit Haarfärbe-Gel in knall Rot. Sie drückte sich davon etwas auf die Hand und strich damit einmal durch Momokos Haar. Dieses hatte nun auf einer Seite mehrere, unterschiedlich dicke, knall rote Strähnen. "So, jetzt passt es.", grinste Ai zufrieden und stellte die Tube weider weg bevor sie sich die Hände wusch. "Keine Angst, mit normalem Haare Waschen geht das wieder raus.", erklärte sie ihrer Kollegin. "Manchmal gleicht unser Stab hier eher einer Festtagsparade als Clubarbeitern.", lachte sie vergnügt bevor sie das Mädchen vor sich wieder aus der Umkleide schob und in Richtung Club ging. "Am besten du fragst Reks o du heute aushelfen sollst und was tu tun kannst.", bei diesen Worten schaute sie auf die Uhr. "Eine Viertelstunde habt ihr noch.", mit diesen Worten öffnete sie für Momoko die Tür und lies diese durch bevor sie selbst folgte und sich von der Schülerin verabschiedete um durch einen Gang zu verschwinden.
Reks stand hinter der Theke und zählte gerade einige Flaschen vor sich. Aus den Boxen dröhnte halblaute Musik im Techno styl.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 21:09

"... Ich weißt nicht, aber ich wäre wirklich froh. " stellte sie fest und kicherte amüsiert, als sie das Margenknurren von Ryo bemerkte. Sie wollte ihn nicht länger leiden lassen, also ging sie schnell zum Kühlschrank und holte einige Knabereien heraus. Selbst gemacht natürlich. Sie stellte ihn einen kleinen Teller mit einigen Keksen auf den Tisch und schenkte ihm ein beinahe schon liebevolles lächeln. " Möchtest du etwas trinken ? Entschuldige, dass ich dich das nicht von vornherein gefragt habe. " stellte sie fest und ihr Lächeln wurde etwas entschudligend.

Momoko atmete erleichtert aus, als ihr Outfit aktzeptiert wurde, dann hielt sie sitll und ließ Ai ihre Haare etwas einfärben. In einem kleinen Spiegel konnte sie erkennen das ihr das sogar recht gut stand. Sie hatte schon immer ihre Haare färben wollen, doch sie wollte nicht noch krittischer von den Lerhern angesehen werden. Es war schon gut zu wissen das die Lehrer ihre kleinen Accesoirs an iher Schuluniform übersahen. Doch wenn sie sich auch noch die Haare färbte? Nein. Vielleicht konnte sie das ja später wenn sie nicht mehr zur Schule ging. Danach folgte sie Ai und lauschte ihren worten. " Also zu Reks. Danke Ai. " stellte sie fest und verabschiedete sich schließlich von der jungen Frau. Dann ging sie auch schon zu Reks. " Sir, melde mich gehorsam zum Dienst, Sir! Ai meinte ich sollte heute von dir betreut werden... Oder eher du sollst mir heute meine Aufgaben geben. " stellte sie fest und neigte ihren Kopf leicht zur seite, ehe sie wartete bis Reks auf sie reagierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 21:39

Ryo kicherte etwas amüsiert und verlegen. "Gerne.", antwortete er und rieb sich den Nacken bevor er den Teller anstarrte. Sollte er wirklich jetzt was knabbern bevor das gute Essen kam? Er zögerte, überlegend.

Reks hielt inne und drehte den Kopf. "Warum eigentlich immer ich?", fragte er sich laut, meinte dies jedoch nicht böse. "Sorry, ich...", wollte er ihr gerade erklären und seufzte während er sich mit einer Hand durch das zerzauste Haar fuhr. "Für mich sind solche Abende immer Stress auf höchstem Niveau, echt nichts gegen dich.", meinte er dann. "Dir viel zu erklären würde jetzt nicht viel bringen, dafür ist nicht genug Zeit.", überlegte Reks und warf sich das Geschirrtuch welches er gerade in der Hand gehabt hatte, über die Schulter. Kurz darauf griff er nach einer einlaminierten Karte und reichte sie Momoko. "Fürs erste isst es ganz gut wenn du unsere Getränke-Karte mit nimmst und das Pad.", er deutete auf ein kleines elektronisches Pad, welches neben Momoko auf der Theke lag. "Sobald es voller wird musst du von den Leuten an den umliegenden Tischen die Bestellungen aufnehmen. Tischnummer, Getränkeart und-anzahl musst du dir merken und im Pad richtig eintippen.", erklärte Reks und gign zu ihr um Momoko zu zeigen wie das Pad funktionierte. Es war relativ leicht zu bedienen. Es gab eine Liste der Tische. Jeden Tisch konnte man einzeln anklicken um dort die Bestellung ein zu geben. Jedoch gab es die Getränke nur unter ihrer Kartennummer im Register, da es sonst zu lange dauern würde, die durch die Namen lange Liste, zu scrollen um auf die Nummer zu kommen.
Die Bestellungen werden im Computer registiert und gespeichert, so dass es einfacher ist die Tische später ab zu rechnen.", fuhr Reks fort. "Hast du eine Bestellung vollständig abgeliefert bestätigst du die Bestellung am Tisch mit dem Hacken.", er deutete auf den Hacken-Button neben einer Tischanzeige. "Somit ist der Tisch auch frei für weitere Bestellungen.", sagte Reks. "Schwierig wird es, bei dem Getummel nacher nciht den Überblick zu verlieren.", meinte der Schüler und lies den Blick durch den großen Raum wandern. Tatsächlich gab es neben der Theke noch 23 Tische die rundherum an den Wänden des Raumes standen. "Kriegst du das hin?", fragte er sie schließlich und schaute Momoko an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 21:53

" Was mächtest du denn trinken ? Ich kann dir Tee anbieten. Ich habe auch noch einen Gerstentee und etwas Limonade im Kühlschrank stehen. " stellte sie fest und ihre Gedanken wandeten zu ihrem Vater welcher sich schon immer mit ihrer Mutter gestritten hatten das sie zumindest Limonade für Besuch im Kühlschrank haben sollte. Damit war er auch duchgekommen. Sie war erleichtert. Zwar trank sie selbst auch Gerstentee, doch andere mochten diesen nicht immer. Auch wenn das wohl einer der beliebtesten Teearten war, welche man kühl trank. Sie brachte ihm schließlich das gewünschte Getränk und kochte weiter. Es dauerte nicht lange und der Reis war fertig angebraten und in den Omelettes eingerollt. Die Soße war ebenfalls fertig , genau wie die Fleischbeilagen und Salate perfekt angerichtet waren. Schließlich brachte sie alles zu dem kleinen Tisch, welchen man ansah, das man in diesem Haushalt wohl nicht all zu offt zusammen aß, oder teilweise auch auf der Couch saß wärend man aß. Besteck legte sie dazu und setzte sich zu ihm hin, nachdem der Her aus war. " Itradakimas!" stellte sie fest und deutete ihm somit an dass er ruhig essen konnte. " Ich hoffe es schmeckt. "

Momoko konnte sich denken warum Reks so gereitst reagierte und überlegte kurz. " Das heißt wohl das du ein kompetenter Arbeiter bist. " stellte sie fest und lächelte. Sie nahm es ihm nicht übel das er so drauf war. Dann ließnsie sich alles erklären und nickte. Fragen brauchte sie nicht stellen, denn sie verstand schnell und merkte sich alles genau. Man erkannte an ihrer Miene das sie so zu sagen bereits ein Arbeitsgesicht besaß. " Ich bekomm das hin. " stellte sie fest und nickte ihm zu, ehe sie die Dinge an sich nahm und so verstaute dass sie sofort danach greifen konnte. " Danke für die Erklärung, ich werde mir viel Mühe geben. Immerhin hast du es mir ja erklärt. Dann kann ja nichts schief gehen. " sie zwinkerte ihm freundschaftlich zu. " Außerdem will ich schnell lernen wie alles geht. Je mehr ich weiß desto mehr Erahrung kann ich sammeln. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 22:13

"Wenn ich Reks wäre, hätte ich jetzt Kaffee gesagt.", lachte Ryo und entschied sich dann für aber für den Tee. Auch wenn Limonade verlockend war. gekühlter Tee schmeckte schließlich auch. Kurz darauf stand das fertige Essen auch schon auf dem Tisch und Ryo stand der Mund vor staunen offen. "Wahnsinn, das sieht verdammt lecker aus.", meinte er und schluckte bevor er nach dem Besteck griff. "Guten Appetit!", sagte er und begann zu essen. Zufrieden und glücklich kaute er auf dem ersten Bissen welchen er schon fast zu schade fand zum schlucken. "Köstlich.", sagte er schließlich.

Reks schmunzelte über Momokos Aussage. Sie schmeichelte ihm. "Geb nur rechtzeitig bescheid, wenn du nicht mehr hinterher kommst. Dann helfen wir dir. Das ist keine Schande.", sagte Reks bevor er sich wieder das Tuch von der Schulter nahm und es an der Spüle an eine Halterung hing bevor er nach dem Crasheis schaute und die letzten Mixbecherreinigte. "Was willst du eigentlich trinken, während du hier bist? Ich sorge dafür das dein Glas immer voll, parat steht.", erinnerte sich Reks noch Momoko zu fragen und drehte den Kopf. Er war in Gedanken wohl bereits dabei die ersten drinks zu mischen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 22:28

Ryu musste kichern als sie sein Gesicht sah, doch begann ebenfalls zu essen. Als er sagte das es köstlich war wurde sie rot. " Nun.. Danke. " stellte sie fest und schaute verlegen auf ihren Teller. " Nun... ich bin es gewohnt für mich selbst zu kochen, weil ich ja ab und an längere Zeit alleine zu hause bin... " sie überlegte und ihr kam eine Idee. " Nun.. wenn es dir so gut schmeckt.... Sollen wir das hier mal wiederholen ?" fragte sie und schob sich schnell einen Bissen in den Mund. Warum war sie heute so direkt was Einladungen betraf? Färbte Momoko bereits auf sie ab?!

Momoko nickte leicht. " Ich werde es schon nicht übertreiben. Aber stur werde ich wohl dennoch etwas sein. " meinte sie und bezog dies auf die Tatsache, dass sie wohl nur im Notfall bescheid geben würde. Sie würde es schaffen. In ihren Augen brannte bereits ihre Motivation und ihre Überzeugung. Dann schaute sie wieder zu Reks und überlegte. "Nun ich denke Wasser wäre das besste. Wenn man viel arbeitet muss man viel trinken. Und Wasser wird vom Körper am bessten aufgenommen. Also Wasser. Süßzeug kann ich auch in der Schule trinken. " sie nickte ihm und und betrachtete ihn eine weile bis es schließlich so weit war. Ihre Feuerprobe. Und sie war fest entschlossen diese zu bestehen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 22:41

Ryo verschluckte sich, als Ryu ihn einlud dieses gemeinsam Essen zu wiederholen. Er nahm einen großen schluck Tee bevor er ihr antworten konnte. "Sehr gerne." sagte er mit hoch rotem Kopf. Dan schwieg er einen Moment. Ryu hatte doch jetzt mehrfach gesagt dass ihre Eltern streng waren, ob das dann überhaupt so einfach möglich war? Schließlich hielt er kurz inne. "Wäre es in der Schule nicht einfacher?", fragte er sie schließlich und schaute Ryu in die Augen. "I-ich dachte nur, weil du sagtest das deine Eltern nciht so viel erlauben, das..."; er brach ab und schwieg verlegen.

Reks schaute auf die Uhr, als ein Mann durch die MItarbeitertür kam. Es waren nur noch wenige Minuten. Da fiel ihm noch etwas ein. Er öffnete eine Schublade und holte zwei Paar Ohropax heraus, von welchem er eines Momoko reichte. "Benutz die.", meinte er und steckte sich selbst das andere Paar in die Ohren. Danach stoppte er die Musik über den Player bei sich hinter der Theke und nach dem USB-Stick wieder an sich.
Der fremde Mann, betrat die Bühne und machte sich an dem Pult zu schaffen bevor kurz darauf laute Musik den Raum erfüllte. Kurz darauf ströhmten auch schon die ersten Leute in den Raum. Es vergingen keine Zehn Minuten bevor die Theke bereits voll war und Reks mehrere Bestellungenoffen hatte. Schnell und präziese befüllte der Junge drei Mixbecher mit den Zutaten der Cocktails. Anschließend urden diese sorgsam verschlossen und er begann mit diesen zu akrobatieren. Erst wurde der eine geschüttelt, dann der Zweite. Dann begannen die ersten durch die Luft zu fliegen. Während Reks mit der einen Hand weiter die Mixbeccher bearbeitete, füllte die andere Hand die Cocktailgläser, welche er vorher in eine Reihe gestellt hatte. Waren alle gefüllt wurden sich gekonnt über die Theke geschoben. EIn SChuss kaltes wasser in jeden Mixbecher, kurz schütteln aus spühlen und weiter ging das eilige Spektakel.
Man sah Reks an das er hoch konzentriert war, während er dieses Glanzstück vollbrachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 22:57

Ryu wurde verlegen als er ihren Vorschlag erst annahm und dann verständlicher weise verzögerte. Sie hatte da wirklich nicht an ihre Eltern gedacht." Stimmt. Meine Eltern.. Da war doch was.. " murmelte sie und schüttelte leicht den Kopf. " Dann in der Schule! Ich mach dir ein Bento mit!" stellte sie fest und lächelte ihn fröhlich an. Das ... war plötzlich viel weniger peinlich als sie gedacht hatte. " Gibt es etwas gegen was du alergisch bist ... oder was du gar nicht magst?" fragte sie ihn und wartete geduldig auf seine Antwort. Danach würde sie ihm erst einmal etwas ruhe beim gessen gönnen. Immerhin hatte er ja großen Hunger gehabt. Und von den Keksen schien er auch keinen genommen zu haben. Sie war sogar schon etwas erleichtert. Sie machte sich keine Sorgen das die Teller nicht leer wurden oder so. Eher das der Geschmack von den Keksen negativ mit den restlichen Geschmack agieren könnte. Doch sie hatte ihn auhc nicht hungern lassen wollen. Sie begann wieder zu essen und genoss den ruhigen Abend sichtlich. Ja, eigentlich könnte man das ruhig häufiger machen. Schade nur das es von ihren Eltern wohl nicht erlaubt worden wäre.

Momoko tat wie geheißen und steckte sich das Paar Ohropax in die Ohren. Dann betrachtete sie auch schon wie erst die Musik eingeschaltet wurde und sich der Club rasend schnell füllte. Dann machte sie sich auch schon an die Arbeit. Sie ging zwischen den Tischen hin und her und nahm Bestellungen an um sie dann auch schon weiter zu geben und schließlich die BEstelungen aus zu tragen. Tatsache war sie so konzentriert, dass sie nicht den Fehler machte und Tische durcheinander brachte. Sie hatte es schnell raus und hatte sogar viel Spaß. Es war wirklich so als habe sie einen Schalter umgestoßen um in ihren Arbeitsmodus zu wechseln. Ihr lächeln wirkte jedoch nicht aufgesetzt, weil es dennoch vollkommen erhlich war. Ab und an kam sie wieder an die Bar um ihr Wasser zu trinken, was tatsache immer aufgefüllt war. Sie merkte zwar das es eine anstrengung war an welche sie nicht gewöhnt war, doch sie würde auch diese Ausdauer schnell angeeignet bekommen. Da war sie genau so stur wie bei ihrer Kunst. Sie würde es schaffen! Und am Montag würde sie ihre Figur fertig bekommen. Das beschloss sie ganz beiläufig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 23:15

Ryo strahlte über ihre Antwort. Gutes Essen in der Schule und dann auch noch von Ryu, besser ging es doch garnicht. "ICh bin kein sonderlicher Fan von Wasabi aber sonst bin ich nicht wählerisch Hauptsache es schmeckt.", erklärte er mit einem breiten grinsen und aß glücklich weiter. SIe hatten gemeinsam ein gute Lösung gefunden, dass ließ ihr Abendessen noch viel köstlicher schmecken.

So schnell und gut wie Reks an der Theke arbeitete, so wenig kam er jedoch selbst dazu mal was zu trinken. Neben den Bestellungen von der Theke musste er auch die der Tische fertig machen. Doch war dies eine Sache in der er stets jegliche Hilfe ablehnte, das hatten die restlichen Leute des Clubs bereits gelernt. die THeke gehörte Reks und nur ihm alleine. Er wollte keine Hilfe und er brauchte sie auch nicht. Jedoch war es nun noch verständlicher warum es für ihn stets ein höchstmaß an Stress war, wenn Events liefen. Wenn doch mal eine kurze Pause auf kam, trank er einen SChluck während er mit einer Hand die MAterialien für die Bar nach orderte. Denn egal wie gut er auffüllte reichte es nie lange an solchen Abenden.
Es war keine Stunde verstrichen als Ai und ein groß gewachsener Mann die ersten Kartons mit Nachschub brachen. Ai schaute ins Gemenge und versuchte Momoko zu entdecken. Das T-Shirt des Mannes auf dessen Namensschild der Name: George Vasillano stand, verriet das er zur Security gehörte. Schweigend stellte er die Flaschen aus den Kartons nach und nach auf den Thresen, welche von Reks mit einer Hand wieder eingeräumt wurden, während er mit der anderen seine Arbeit weiter führte. "Macht sich ganz gut die kleine.", lächelte Ai dem Security-Mann zu und deutete auf die neue Kollegin im Getümmel. Er stimmte ihr nickend zu und verschwand dann jedoch wieder auf seinen Posten. SChweißperlen liefen Reks übers Gesicht. Heute schien es noch voller als sonst an einem Eventabend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 23:30

uch Ryu genoss das Abendessen weiter schweigend. Als sie fertig waren trank sie einen Schluck ihres Tees ehe sie ihn mit einem leicht fragenden Blick anschaute." Nachtisch ?" sie lachte leise und erhob sich schließlich um das Geschirr ein zu sammeln. Dieses stellte sie in die Spülmaschine. Und dann holte sie den Katon aus dem Kühlschrank. Darin fand sie tatsächlich zwei Desserts. Es war Vanillepudding mit Fruchtsyrup und einer Zuckerkirschblüte oben drauf. Das war aber nicht irgendein Pudding. Dieser zerging dir auf der Zunge. Kein wunder. Es war ja auch ein Premium Pudding eines bekannten und angesehenen Dessertladens. Ihr Vater hatte ihr heimlich davon mal etwas mit genommen. Demnach wusste sie nur noch ganz wenig davon wie es schmeckte, doch sie wusste das dieser Pudding extrem gut war. Sie servierte die beiden Dessers auf kleinen tellerchen und legte jeweils einen Löfel dazu. Schließlich brachte sie diese zum Tisch und stellte Ryo den einen Teller vor die Nase. " Das ist ein spitzenpudding. " erklärte sie und lachte leise.

Momoko hatte alle Hände voll zu tun, doch sie gab nicht auf, egal wie sehr es sie ermüdete. Es schien nicht enden zu wollen. Doch sie übertrieb nicht. Kleinere Pausen waren sehr gerne gesehen und diese nahm sie auch wahr. Dennoch ließ sie ihren Blick immer weiter über die Menge schweifen. Bisher hatte sie keinen Fehler gemacht. Und daran dachte sie auch nicht weiter. Wer sich gedanken über Fehler machte, der würde eher Fehler machen. Also warf sie sich nach den kleinen Pausen wieder voller Energie in das getümmel. auch wenn es weiterhin kein Ende zu nehmen schien. Sie hatte Ai kurz gesehen und ihr zu gewunken, doch dann war sie wieder bei einer Bestellung. Ihr war aufgeallen das Reks selbst kaum zum trinken kam und specherte diese Information ab. Vielleicht würde sie ihn später mal darauf ansprechen, doch jetzt hatten sie nicht die Zeit." Entschudligung!" sie wude wieder aus den Gedanken gerissen und wand sic einem Kunden zu. Auch diese Bestellung nahm sie erfolgreich entgegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   21.07.18 23:47

"Hmmm...Pudding!", Ryo betrachtete das süße Dessert. "Deine Nachbarin weis wirklich was gut ist.", lachte der Junge und nach den ersten Löffelstich bevor er sich das Stück Pudding mit Früchtesirup in den Mund steckte. "Köfftliff.", meinte er mit vollem Mund. Nebenher trank er sein Glas Tee leer.
Er unterhielt sich noch eine ganze weile mit Ryu, auch nachdem sie mit dem Essen fertig waren. Doch schließlich wurde es spät und er musste sich langsam auf den Weg nach hause machen. Als er sich seine Schuhe wieder angezogen hatte schaute er Ryu wieder an. "Nochmals vielen Dank für das Essen. Guten Nacht, Ryu.", lächelte er mit roten Wangen.


Die Zeit schien gerade zu stehen zu bleiben, doch irgendwann merkte mann dass die Leute nach und nach weniger wurden. Als die letzten Besucher gegangen waren und die Musik auf ein minimalstes herunter gedreht wurde, legte Reks den Kopf in den Nacken. Er konnte nicht mehr. Ihm war warm, seine Kehle brannte und er hatte mittlerweile stechende Kopfschmerzen. Mit einer Flasche Wasser in der Hand ging er zum nächsten Tisch und lies sich dort auf die Sitzbank fallen. Nach und nach sammelten sich auch die anderen MItarbeiter im Raum.
Reks hatte die Augen geschlossen, den Kopf im nacken und rang einige Züge nach Luft bevor er die Wasserflasche öffnete und in einem Zug leerte. 1,5L stand auf dem Etikett. Die leere Flasche vor sich auf dne Boden stellend, stützte sich der Junge mit den Ellenbogen auf den Oberschenkeln ab. Er war fix und fertig das sah man ihm an. Ai war hinter die Bar gegangen und verteilte Drinks an die Kollegen. Auch Allen war da und lies sich ein Bier geben, bevor er sich Reks gegenüber auf die Bank sinken lies.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   22.07.18 0:02

Ryu musste lachen. Als sie sah das es Ryo scheinbar schmeckte. Doch dann genoss sie ihren eigenen Pudding ebenfalls und gab eine zufriedenes summen von sich als der Pudding auf der Zunge zerging. So wie sie es noch in Einnerung hatte. Schließlich ging der Abend aber auch zu ende. Sie begleitete ihn noch zur Tür und verabschiedete sich mit einem. " Gern geschehen. Wenn wir es hin bekommen können wir es wiederholen. Aber sonst habe ich am Montag das BEnto für dich mit dabei. " meinte sie und schenkte ihm ein leicht verlegenes dennoch liebevolles Lächeln nervös strich sie eine Haarsträne hinter ihr Ohr. " Es hat spaß gemacht. Pass auf dem Weg auf und .. Danke für die Gesellschaft. Gute nacht Ryo. Bis Montag. "

Es wurden irgendwann tatsächlich weniger Leute und schließlich war nur noch das Peronal in dem Raum. Momoko atmete tief duch und lehnte sich etwas an die Bar an, wo ihr Glas mit Wasser stand. Sie hatte es gerade neu aufgefüllt um einen kräftigen Schluch zu nehmen. Sie war wirklich müde. Doch vorher verlangte ihr Köoper nach einer Dusche. Doch nun wurden erst Drinks an die eigenen Leute verteilt wie es schien. Doch sie blieb beim Wasser. Schließlich gesellte sie sich zu Reks und schaute ihn kurz besorgt an, doch beschloss nichts zu sagen. Sie würde später was sagen. Wenn das zur Gewohnheit wurde. Sie brauchte einige Minuten um ihren Herzschlag etws zu beruhigen. Sie war solch eine Anstrengung bei weitem nicht gewohnt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   22.07.18 0:14

"Einen Tost auf Momoko, die ihren ersten Abend heute mit brawur gemeistert hat.", sagte Allen schließlich und hob seine Bierflasche. "Yaa!", "Glückwunsch!", "Prost.", auch die andenr erhoben ihre Gläser lachend bevor sie tranken. Auch Reks hob seine leere Flasche kurz. Schließlich musste er einige Augenblicke später jedoch gähnen. Allen lachte leise. "Geht ins Bett, ihr habt es euch verdient.", sagte er und meinte auch Momoko.
"Erstmal duschen.", meinte Reks und erhob sich schließlich. Ihm taten die Beine weh....eigentlcih tat ihm alles weh. Auch wenn die Kopfschmerzen langsam nach ließen. Im hinaus gehen stellte er die leere Flashce auf den Thresen und ging hinaus um in Richtung der Umkleiden zu gehen. "War es heute nicht sogar voller als sonst?", fragte Ai nach einigen MInuten nachdem sich die Mitarbeiter ausgelassen noch etwas unterhalten hatten. "Fühlte sich jedenfalls so an.", stimmte ein anderer ihr zu.

Reks ging nicht sofort in die Umkleide sondern setzte sich draußen vor der Hintereingangstür, durch die er üblicherweise kam, auf die Treppenstufen und zog eine Zigarette aus seiner Hosentasche.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   22.07.18 17:37

Momoko stieß mit an auch wenn der Toast ihr gehörte. Aber sie freute sich das alle hier so nett zu sein schienen. Sie hatte ein wirklich gutes Gefühl bei der restlichen Zeit, welche sie hier arbeiten würde. Wirklich. Sie wa Reks dankbar das er sie hier her gebracht hatte. Jetzt würde sie sich ihr neues zu Hause erarbeiten und wenn sie Schulisch so weit war würde sie sich wohl vielleicht Selbstständig machen. Immerhin wollte sie beweisen das auch Leute wie sie eine Chance hatten. Sie nickte leicht als Allen sie ins Bett schickte. Ebenfalls nickte sie als eks etwas von duschen murmelte. Sie würde dies wohl auch tun. Aber erst einmal aus den klamotten raus. Sie verabschiedete sich und ging in die Damenumkleide wo sie sich wieder ihre Schuluniform anzog, da sie diese ja dort zurück gelassen hatte. Daraufhin ging sie einen Gang lang um ihr Zimmer auf zu suchen um neue Kleider aus ihrem Minikoffer heraus zu kramen. Kurz darauf ging sie auch schon Duschen. Sie war so müde, dass sie fast in der Dusche eingeschlafen wäre. Fast. Als sie fertig war zog sie sich auch sofort auf ihr zimmer zurück. Die Kleider welche sie von Ai geliehen bekommen hatte würde sie morgen waschen und zurück geben. Aber erst einmal würde sie ... schlafen..

An einem anderen Ort:
Arasch begab sich nach einem Tag hartem Trainings in ihr Schlafzimmer zurück, wo sie sich erschöpft auf ihren Futon fallen ließ. sie betrachtete die kleinen Figürchen welche sie in ihren Pausen gebastelt hatte udn seufzte aus. Dann wanderte ihr Blick zu den ganzen unverschickten Briefen welche sie an Dante geschrieben hatte. Eine Träne bildete sich in ihrem Augenwinkel. Noch immer hatte sie keinen Boten beschwören können. Sie schloss die Augen und glitt in einen tieen Schlaf. sie war immerhin erschöpft.

Was sie demnach nicht sah, war der kleine Origami Fuchs, welchem sie unwissentlich Leben eingehaucht hatte, Dieser schien sich zu verändern und plötzlich wa dort ein wirklicher Fuchs. Kleiner, eher wie eine kleine Katze groß, mit einer eher ungewöhnlichen Fellfarbe, so das an erkennen konnte das es doch kein gewöhnlicher Fuchs war. Das Tier hatte ein Halsband aus einem roten Band, wie man diese meistens von Schreinen her kannte, um den Hals, an welchem ein goldenes Glöckchen hing. Es tapste zu einigen Briefen und schnappte sich diese umm dann durch die leicht angelehnte(es war ja immerhin noch recht warm) Schiebetür von Araschs Zimmer hinaus zu schlüpfen. Doch anstatt zu laufen sprang es irgendwann in die Luft und verwandelte sich in eine sanft glimmende Kugel welche dafon schwebte. Schließlich, fand der Fuchs den Weg zu Dantes heim, wo er durch das offene Dachfenster hinein kam und zu dem Bett tappste. Dort legte er die Briefe ab und rollte sich daneben zusammen. Natürlich hatte es wieder seine Fuchsgestalt angenommen, sobald es den Raum betreten hatte.
Die Briefe welche das Wesen dabei hatte beinhielten Worte der Frustration auf ihr Training, Generelle information über ihren Tag und wie sehr sie Dante vermisste. Sich jedoch auch nach dem nächsten Treffen ersehnte und wie sehr sie ihn sehen wollte. Der Fuchs blieb zurück, falls Dante eine Antwort verfassen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   22.07.18 18:14

Reks rauchte die Zigarette auf, bevor er in die Umkleide ging sich duschte, anzog und sich auf den Heimweg machte.

Das Mädchen, welches Arsch die Karte der Stärke gegeben hatte, saß in ihrem Zimmer, hatte jedoch eine der Türen geöffnet. Sie lauschte den nächtlichen Geräuschen und genoß den angenehm kühlen Wind, während sie ihre Karten in den Händen hielt. Diese bewegten sich hin und her, auf und ab als warteten sie ungeduldig auf etwas, oder als würden sie von einer anderen Kraft gemischt. Das Bild der Karte der Stärke, welche noch immer bei Arasch im Zimmer lag, verblasste langsam bis die Karte wieder weiß und Leer wie zuvor war. Anschließend richtete sich die Karte auf und schwebte aus dem Raum zurück zu seiner Herrin. Das Mädchen lächelte als es spürte wie sich die Karte zurück in den Stapel schob. Liebevoll streichelte sie den Stapel, wieder ruhiger Karten. "Ich kann ihn spüren.....ihren roten Faden, der sie verbindet...", flüsterte sie lächelnd in die Nacht und verharrte einige Minuten bevor sie in ihr Zimmer zurück kehrte.

Dante hatte noch lange in der Schule an den plänen für die Abschlussfahrt gesessen, weshalb er erst im dunkeln nach hause kam. Sein Kater Sparda, strohmate durch das leere Haus, da Vergil zu sich selbst nach hause zurück gekehrt war, und wartete auf Dante während er hin und wieder maunzte. Schließlich schnupperte er jedoch in der Luft und sprang die TReppe hinauf um in Dantes Zimmer zu schleichen. Mit gespitzten Ohren betrachtete er ein unbekanntes Fellknäul, welches auf Dantes Bett lag. Neben einem Stapel Papier.
Der Kater ging in die Hocke und machte sich sprungbereit. Er fixierte sein Ziel und sprang schließlich laut fauchend auf das Bett. Sparda jagdte das fremde Tier durch das Zimmer. Bis laute und schnelle Schritte die Treppe hinauf kamen und die Tür auf gestoßen wurde. Dante stand im ersten Moment verwirrt und fassungslos in der Türe. "Sparda!", meinte er dann und griff gekonnte den Kater am Genick um ihn in die Luft zu heben. Schlagartig rollte sich der Kater im Griff leicht zusammen und schaute Dante an. Als sich ihre Blicke trafen fing das Tier sofort zu schnurren an. "Was machst du da?", fragte Dante und betrachtete den Gast. Als sein Blick auf die Briefe fiel, setzte er Sparda vor seiner Zimmertüre ab und schloss diese hinter ihm. Ohne die beiden Tiere weiter groß zu beachten griff der Schüler nach den Briefen, ließ sich auf die Bettkante fallen und öffnete den ersten um ihn zu lesen.
Die Zeit verstrich in denen Dante die Briefe laß. Er merkte wie sich seine Brust immer mehr zusammen zog und sich ein Kloß in seiner Kehle bildete. Als er den letzten mitgebrachten Brief beendet hatte schluckte Dante schwer. Seine Augen waren gläsern. Angestrengt atmete Dante tief durch um sich selbst etwas zu beruhigen und seine Gedanken zu ordnen. Schließlich stand er auf, zog Papier udn Stift hervor, setzte sich an den Schreibtisch und begann zu schreiben.
Er berichtete von seinen Tagen, seit sich ihre Wege getrennt hatten, wie es ihm ging. Was die Band machte und von den offensichtlichen Funken zwischen Ryo und Ryu. Schließlich schrieb er von der anstehenden Abschlussfahrt, wohin diese gehen sollte und das er mit dessen Planung noch viel zu tun hatte. Als er den Brief beendete hatte er mehrere Seiten voll geschrieben. Behutsam falltete er die Seiten zusammen und steckte sie in ein Kuver bevor er dieses dem kleinem Fuchs hin hielt. "Bringst du ihr den?", fragte er den Fuchs und beobachtete das Tier.
Schließlich fiel auch Dante, tot müde in sein Bett.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   22.07.18 18:36

Der Fuchs war aufgeschreckt als Sparda plötzlich zu ihm gesprungen war und angefangen hatte zu Fauchen. Die Jagt danach halfen dem Tier nicht wirklich mit seiner Aufgebracht heit. Erst als Dante herein kam schien das Fell des Fuchses, welches sich wärend der Jagd aufgebauscht hatte, sich wieder etwas zu glätten. Es setzte sich etwas weiter von Sparda entfernt auf den Boden und schaute zu Dante hinauf, welcher die Briefe las und sich auch sofort daran machte eine Antwort zu verfassen. Oder merhere, wenn man die Anzahl der Seiten bedachte. Als Dante fragte ob der Fuchs den Brief zu `ihr´bringen konnte, brachte das Tier ein" Chu!" von sich, ehe er sein weiches Köpfchen an Dantes Hand rieb um dann den Brief an sich zu nehmen. Er sprang in die Luft und wurde auch gleich wieder zu der leicht leutenen Kugel, welche einmal um Dante herum schwebte und schließlich wieder durch das Fenster verstand.

Arasch fand den Brief am nächsten Morgen neben ihrem Futon und blinzelte verwirrt. Jedoch nicht nur wegen dem Brief. Sondern auch wegen dem kleinen Fuchs welcher sich neben diesem zusammengerollt hatte.Als sie den Brief öffnete erstarrte sie. Dann begann sie leise zu weinen. Doch nicht nur wegen trauer, sondern weil sie erleichtert war nun mit Dante schreiben zu können. " Chi" machte das kleine Füchschen von sich und legte seine Forderpfoten auf ihr Bein, da sie mitlerweile saß. Sie schaute zu dem Tierchen und strahlte. " Danke Chibi!" meinte sie und strich dem Tier durch das weiche Fell. Das Tier hüpfte als Antwort auf ihren SChoß und rollte sich dort zusammen. Sie würde später wieder Meditieren müssen. Doch nun da sie Chibi hatte, würde sie sich nicht mehr so extrem unter Druck setzen. Immerhin konnte sie Dante nun schreiben. Sie beschloss ihm am Abend zu schreiben. Immerhin hatte er bestimmt an diesem Sonntag ebenfalls eigene Pläne.

Wieder in der Stadt:
Der Sonntag verlief eigentlich echt ruhig. Momoko verbrachte ihre Zeit damit, die Leute, welche ebenfalls eines der vielen Zimmer bezogen kennen zu lernen, mit zu helfen den Club auf zu räumen und ihre Wäsche zu machen. Dann schaute sie sich noch etwas um um dann ihre Hausaufgaben zu machen. Sie wollte mit ihren Noten nicht absinken. Immerhin könnte das Folgen haben und auf diese wollte sie gerne verzichten.
Ryu räumte das Haus auf, lüftete durch und besuchte ihre Nachbarin um ihr ebenfalls etwas bei dem Sonntagsputzt zu helfen. So wurde sie zum Tee eingeladen und unterhielt sich mit der netten Dame über viele Dinge. Auch über den netten jungen Mann welchen sie gesehen hatte, doch Ryu konnte das Thema schnell abwenden. Schließlich kam noch der Mann der netten Dame dazu und sie spielten schließlich eine Runde Majong.

Dann war auch schon wieder Montag. Ryu erwachte von dem Geräusch von einem SChlüssel im Schloss. Sofort fuhr sie aus dem Schlaf hoch und bemerkte, dass sie im Wohnzimmer auf der Couch eingeschlafen war. Neben ihr auf dem kleinen Tisch lag ihr Handy und auf dem Boden ein Buch, bei welchem sie wohl eingeschlafen war. Es war noch sehr früh, weshalb ihr Handy noch nicht geklingelt hatte. Sie streckte sich und stand schließlich auf. Dann ging sie in den Eingangsbereich wo sie auch schon auf ihre Eltern traf. Diese begrüßte sie liebevoll. Ihre Mutter gab ihr einen Kkuss auf die Wange und lächelte Müde, ehe sie sich auch schon für den Morgen verabschiedete. Der Flug schien sie sehr mit genommen zu haben. Ihr Vater musste leise lachen als er seine Frau so sah, dann begrüßte er seine Tochter ebenfalls mit einem Kuss. Schließlich wartete er bis Ryus Mutter in den 1 Stock hinauf gegangen war um eine CD aus seiner Tasche zu holen und sie Ryu zu überreichen. Es war eine ausländische Band, welche sie im Urlaub kennen gelernt hatte, ihre Mutter jedoch nicht veführwortete. Ihr Vater war schon immer offener und brachte ihr somit das eine oder andere Souvenier mit. Fröhlich umamrte Ryu ihren Vater, welcher sich schließlich auch von ihr veabschiedete. Sie schaute ihren Eltern nach und beschloss duschen zu gehen. Dann würde sie sich umziehen und schließlich die Bentos vorbereiten. Sie musste ja 3 Vorbeireiten. Eins für sich, eins für Momoko und schließlich eins für.... Ryo. Dabei lächelte sie fröhlich und kochte dazu noch etwas für ihre Eltern. Sie würden es bestimmt erst gegen Mittag sehen, doch dann musstens ie zumindest nicht extra noch etwas kochen. Als sie fertig war, machte sie sich auf den WEg zur schule. Momoko traf sie als sie gerade das Schulgelände betrat und holte sie schnell ein. Ebenso überreichte sie ihr auch gleich ihr Bento, was Momoko dazu brachte ihre neue Freundin fest zu drücken. Dann gingen sie in den Klassenraum. Sie würde Ryo in der Pause aufsuchen um ihn das Bento zu überreichen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   22.07.18 19:55

Als Dante am nächsten morgen erwachte, war es noch früh. Er nutzte die Zeit um sich etwas anständiges für die SChule zu machen bevor er schließlich das Haus verließ. An der Schule angekommen, traf er im Klassenraum auf seine Freunde. Auch Yamato war wieder da. Jedoch sah sein Freund nicht gerade glücklich aus. Akito, Ryo und Reks schauten auf als Dante näher trat. "Morgen, Dante. Dein Rat wird gebraucht.", meinte Akito und schaute Yamato, der neben ihm an seinem Tisch saß und auf den Tisch starrte, an. "Was ist denn los? Wo warst du am Samstag, Yamato?", fragte Dante und nahm neben diesem an seinem Tisch platz. "plötzlicher Todesfall in der Familie....", erklärte dieser trocken und drehte schließlich den Kopf. "Mein Großvater, das Oberhaupt unserer Familie ist gestorben...", fuhr er schließlich fort. Dante kannte Yamatos Familie nur wage doch wusste er das diese sehr auf Traditionen pochte. "Ohje...", meinte Dante. "Er hat mich zum neuen Oberhaupt der Familie erklärt.", "UNd was bedeutet das?", fragte Akito der sich da nicht wirklich auskannte. "Dass sich Yamato nun um alle Aufgaben der Familie kümmern muss. Hinzu kommt das er wohl von seiner Großmutter eine Zukünftige ausgesucht bekommt.", erklärte Dante. Sein Freund nickte dem schweigend zustimmend. Akito schluckte.
"Ach du Schei-....", fluchte er leise. "Es kann sein dass ich die Schule abbrechen muss.", fügte Yamato hinzu und seine Freunde erkannten das ihrem Freund etwas Farbe aus dem Gesicht gewichen war.
Reks und Ryo atmeten schwer aus. "Bitte nicht, wir brauchen dich noch.", meinte Akito.
Der Untericht verlief Ereignislos, bis es schließlich zur Pause klingelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   22.07.18 20:26

Ryu und Momoko unterhielten sich so lange bis der Unterricht begann. Es ging relativ schnell voran. Jedenfalls für alle, welche nicht dringend auf etwas warteten. Und dann klingelte es zur Pause. " Momoko ? Ich muss kurz etwas ... ausliefern. " meinte sie und vermeid es gekonnt ihrer Freundin in die Augen zu schauen. Das zweite Bento drückte sie an ihre Brust und Momoko verstand sofort. " Oh... Also bin ich nicht die einzige welche nen Bento bekommt? " dann pfiff sie wissend. Ryu wurde rot und schaute nun verlegen und leicht beleidigt drein. " Momoko!... " meinte sie und das andere Mädchen lachte. " Nahaaa~ damit musst du leben Ryu. Naja geh mal zu deinem Geliebten. " stellte sie fest und grinste. " Kannst auch die Pause bei ihm bleibenn wenn du willst, ich nehme es dir nicht übel. " stelte sie und grinzte anzüglich. " Momoko! Das ist.. ! Ich komme wieder!" meinte sie und lief auch schon los. Die Pause war immerhin nicht ewig. Sie schaffte es schnell in das Stockwerk wo die Klassen des zweiten Jahres waren und stand unschlüssig vor der Tür von Ryos Klasse. Sie wusste nicht wie sie sich verhalten sollte. Bevor sie etwas sagen konnte, öffnete sich jedoch die Tür und sie schaute in das Antlitz eines Jungen. Er trug einen Brille und hatte kurzes gräuliches Haar. Sie kannte ihn wie auch die meisten anderen Schüler beim Nachnamen. "V-verzeihung, Watanuki-sempai! I-ist Ryo.. ich meine Natsume-sempai anwesend?" Der Junge blinzelte und schaute sich um. " Natsume-kun, da ist ein junges Mädchen für dich. Scheinbar aus dem ersten Jahr. " stellte der Junge ruhig fest und trat zur seite damit Ryu eintreten konnte. " D-danke!" stellte sie fest und ging auch schon zu Ryu und seiner Gruppe. Dann zögerte sie kurz und atmete tief durch, ehe sie ihre Arme aussteckte und Ryo das Bento hin hielt. "W-wie versprochen!" Sie spürte die Blicke von einigen Schülern auf ihrem Rücken und das brachte sie nur noch mehr in verlegenheit. Dazu dann die vorherigen Worte von Momoko. Oh, sie wollte fliehen. Nächste mal würde sie am Schultor auf ihn warten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   22.07.18 21:11

Als nach Ryo gerufen wurde schauten die Jungs auf. SOfort wurde der Junge schlagartig Rot, als er Ryu auf ihn zukommen sah. "Danke.", meinte er und nahm das Bento entgegen. "W-Wir können nachher gerne zusammen zu Mittag essen.", schlug er schließlich schüchtern und verlegen, lächelnd vor. Akito pfiff und seine Freund kicherten wissend. Noch auffälliger ging es nun ja auch kaum.
Dante flüsterte Yamato aufmunternd zu, bis ihm etwas einfiel und er den BLick auf Ryu richtete. "Ryuji, ich müsste kurz mit dir sprechen."; meinte er schließlich und stand auf um aus dem Klassenzimemr zu gehen. Irritiert und Ryo auch sichtlich verwirrt schauten die anderem ihm nach. Dante wartete vor dem Klassenzimmer auf Ryu. Als diese zu ihm kam zögerte er kurz. "Du bist eine gute Freundin von Arasch, nicht wahr? Ich habe gestern eine Nachricht von ihr bekommen. Wenn du ihr etwas mitteilen willst, schreib ihr einen Brief und gib ihn mir. ICh werde dafür sorgen das er bei ihr ankommt.", erklärte er schließlich etwas leiser, darauf bedacht das nur sie ihn hörte.
Dann lächelte er kurz und trat zurück ins Klassenzimmer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   22.07.18 21:26

Ryu wurde noch röter als er ihr anbot mit ihr zusammen zu essen.Sie wollte Momoko nicht alleine lassen... Doch die Pause war nun einmal begrenzt also wollte sie gerade verlegen einwilligen. Was nur ein einfaches nicken gewesen wäre, da sie im moment zu mehr nicht fähig war, nachdem sie die Gesichter der anderen gesehen hatte. BEvor sie jedoch einwilligen konnte, sprach Dante sie an. Sie nickte verwirrt ging jedoch mit ihm nach draußen. Als sie hörte was Dante sagte strahlte sie " Ich werde sehr bald etwas schreiben. Vielen dank das du mir bescheid gegeben hast, Kaname-sempai! " sie war erleichtert. Dante sah viel ausgeglichener aus, so fand sie zumindest. Vielleicht bildete sie es sich auch ein. Sie folgte ihm zurück in die Klasse und ging nun auf die Frage von Ryo ein." Ich würde gerne mit dir zu Mittag essen. " Sie hatte die verlegenheit nun geradezu vergessen. Jedoch nur für einen Moment, denn nun wurde sie wieder knallrot. Aber sie war gut gelaund und guter Dinge. Sobald sie zu hause war würde sie etwas schreiben! Und dann würde sie Kaname-sempai den Brief mit geben! Das schwor sie sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante   

Nach oben Nach unten
 
Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Arasch & Dante
Nach oben 
Seite 25 von 25Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 23, 24, 25
 Ähnliche Themen
-
» Iris Zero~Das Internat~
» Der Strand

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geschichten  :: Hier wird jede Geschichte nur unter 2 angemeldeten Personen geschrieben (die Genres sind nur zum einordnen der Geschichten da) :: Genre: Real Live-
Gehe zu: