Geschichten

Geschichten

Hier schreiben Personen Geschichten welche dies auch möchten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 13 ... 21  Weiter
AutorNachricht
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   11.12.15 21:10

Emiras nickte leicht als gesagt wurde das er diese familiäre Situation nicht gewohnt war. Verständlich so was wie Famile hatte er so gesehen nie gehabt. Jedenfalls nicht so eine fröhliche wie hier. Er war beinahe neidisch. Wie gern hätte er auch so eine Familie gehabt. Eien Familie welche ihn liebte. Er betrachtete alles vor sich und die Bitterkeit stieg in ihm auf. Seine Augen wurden etwas trübe. Er hatte nicht wirklich gemerkt, dass die Sonne etwas gewandert war. Er wurde träge. Emiras legte sich an die Lehne des Stuhles zurück und betrachtete das Schauspiel vor sich. Es war ein so warmes Specktakel. Er verstand nicht warum Caim so genervt reagierte. So eine Familie musste man doch gern haben. Was er wahrscheinlich auch tat. Aber da Emiras ein Einzelkind war wusste er auch nicht wie nervig Geschwisster manchmal sein konnten. Sein Blick blieb schließlich wieder bei Caim hängen. Er war interessant, das konnte er nicht verneinen. Aber noch immer fühlte er sich nicht wirklich.. wohl ? Ja das war das richtige Wort. Es kam ihm unwirklich vor, das alles so ruhig war.. Das so viel frieden herschte. Es war ungewohnt für ihn, was eigentlich schon irgendwie trarig war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   11.12.15 21:17

Die Zeit verging, während die Anwesenden ihren Tee tranken und das Gebäck genossen während sie sich unterhielten und Marry ihren Bruder malte. Das Caim irgendwann einschlief, merkten die Mädchen erst, als sein Kopf etwas mehr zur Seite kippte, da sich seine Muskeln lockerten. Einige Schmetterlinge ließen von dem jungen Mann ab und machten es sich auf seiner Teetasse bequem. "sagt, werter Herr, habt ihr auch irgendwelche Hobbies?", fragte Lyciel an Emiras gewandt im versuch ihn etwas in die Unterhaltung mit ein zu binden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   11.12.15 21:24

Emiras welcher von den Sonnenstrahlen gewermt ebenfalls beinahe eingenickt war zuckte kaum sichtlich zusammen und schaute zu ihr. " Nun... Hobbies.. ?" meinte er und überlegte. " ICh... lese gerne. " stellte er dann fest. Lesen war sein Hobbie... auch wenn er es in letzter Zeit nur gemacht hatte um sich zu informieren. Aber wenn er wirklich darüber nach dachte... hatte er so gut wie gar keine Hobbies. Sein Blick wirkte etwas betrübt. " .. Sonst.... nichts. " fügte er hinzu und seine Miene wurde wieder kühl. " ICh denke das es von mir nicht viel wissenswertes gibt, Miss..... " er brach ab, da ihm einfiel, dass er bis jetzt nur Marry beim Namen kannte. Genau genommen viel ihm ein dass er sich noch nicht mal selbst vorgestellt hatte. " Miss McLair. .. Und nennt mich bitte Emiras. " stellte er fest und vermied somit, sie bei einem falschen Namen zu nennen so stellte er sich mehr oder minder vor. Sein NAchname war im Moment eher weniger von belang. So oder so würde er weiterhin den Namen Walker annehmen. Denn mit dem Namen Nightray verband er nichts positives.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   13.12.15 10:46

Lyciel lächelte und nickte. "Lyciel, mein Name ist Lyciel.", stellte sie sich mit einer kurzen Verbeugung vor. "Das ist meine Schwester, Lucrezia...", erklärte sie und deutete mit einer schwachen Handbewegung auf das Mädchen ,welches Caim her getragen hatte. diese verbeugte sich ebenfalls mit einem Lächeln. "Sehr erfreut.", sagte sie. "...und Marry kennt ihr schon aus der Bibliothek.", fuhr Lyciel fort. Diese schaute von der Leinwand auf und wank ihnen kurz zu. "So ist es.". "Unseren Bruder kennt ihr ja offensichtlich schon.", stellte Lucrezia mit einem warmen Lächeln fest und schaute ihren Bruder an. Ihre stimme war ebenso warm wie sanft. "Es freut mich zu hören, das euch unsere Bibliothek gefällt, dann habt ihr ja zumindest schon mal etwas zur Beschäftigung wenn wir man nicht die Zeit finden sollten uns um euch zu kümmern.", sagte Lady McLair und nippte an ihrem Tee.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   15.12.15 18:34

Er schaute zwischen den Damen her und nickte leicht als er jeden Namen eingespeichert hatte. Dann wandte er sich an die Lady welche direkt mit ihm zu reden schien. Er hatte die Wärme der Schwestern für ihren Bruder gesehen und wieder tauchte eine neidisches Gefühl auf. " Ich bin zutiefst dankbar, das ihr mir überhaupt Zeit gewährt.. und zutritt in die Bibliothek. " stellte er fest. Es war durchaus nicht selbstverständlich das er so freundlich empfangen wurde. Er blinzelte kurz, da er einen Moment glaubte seine Sicht würde verschwimmen. Er merkte dass er aus der Sonne hinaus musste. Er stand somit etwas wackelig auf. Seine Haut war wieder blasser geworden. Er war wirklich anfälliger auf alles was negativ war. Er hasste seine Gene und diesen Defekt welcher doch so selten vorkam. Weit kam er nicht. Da er auf der Hälfte aus dem Gewächshaus beschloss das es wohl besser war auf dem Boden zu bleiben bevor er später noch umkippte. Weshalb er nun auf dem Boden saß und sich seine Stirn massierte. Naja zumindest saß er jetzt etwas im Schatten. " ICh bitte vielmals um verzeihung.. " erklärte er und wieder ummantelten ihn die Schmerterlinge. Es war ein selstames Gefühl so viele kleine Tierchen auf sich herum klettern zu haben
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   15.12.15 19:51

Die Lady wank ab. "Nicht doch, sollen wir für euch einen Sonnenschirm aufstellen?", fragte sie und schaute ihn etwas besorgt an. Lucrezia schaute von dem Gespräch mit ihren Schwestern ebenfalls auf. "Ihr scheint die Sonne schon fast weniger zu vertragen als wir.", lächelte sie warm und griff nach einer kleinen Klinge welche auf dem Tisch stand, um diese zu läuten. Daraufhin kam ein Dienstmädchen in den Garten. "Ihr wünscht, my Lady?", fragte sie mit einem knicks. "Einen Sonnenschirm für unseren Gast bitte.", erklärte sie und mit einem erneuten knicks verschwand das Dienstmädchen wieder für einige Minuten im Haus. "Sehr wohl.", sagte sie bevor sie ging.
Schließlich stützte Lurcezia beide Ellenbogen auf die Tischplatte und legte das Kinn auf die gefalteten Hände, während sie ihrer Schwester beim pinseln zusah. Schließlich war Marry mit dem Gemälde fertig und legte den Pinsel und die Palette auf welcher sie die Farben gehabt hatte, beiseite. "Schätze unser Bruder ist von der Arbeit erschöpfter als wir dachten. Er schläft sogar hier draußen ein.", stellte sie mit einem Blick auf Caim fest. auch die anderen schauten den jungen Mann nun wieder an. "Dabei ist er doch eigentlich der lichtscheuste von uns.", witzelte Lyciel und zupfte vorsichtig ein Blatt von einem nahem Strauch. Es war lang und dünn, damit begann sie auf die Nase ihres Bruder zu zu wandern. "Nicht, Lyciel, lass ihn.", stoppte ihre Mutter sie jedoch und nahm ihr das Blatt aus der Hand. "Aber Mutter, er kann doch nicht einfach vor unserem Gast einschlafen.", stellte diese fest. "Wie du siehst, Schwesterchen, kann er.", entgegnete Lucrezia hingegen. Dabei wendete die Lady sich weider an Emiras. "Vielleicht hilft es ja, wenn ihr etwas trinkt?", schlug sie vor und in dem Moment brachte einer der Butler den Sonnenschirm welchen er auch sofort aufstellte, so das der halbe Tisch im Schatten lag. "Bitte sehr, die Damen und Herren.", verneigte sich der Butler und wartete einen Moment. "Soll ich noch etwas Tee bringen, oder Gebäck?", fragte er. "Nein Danke, Hilery.", lächelte die Dame und der Butler verbeugte sich erneut bevor er ins Haus zurück kehrte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   15.12.15 20:02

Emiras war verwundert. Man konnte ihm die verwunderung ansehen. " .. Vielen .. Dank." murmelte er und lauschte auf als Lucrezia sagte das er schon fast weniger Sonne vertrug als sie selbst. " .. Das liegt an einem genetischen Defekt. " stellte er sofort klar, auch wenn er dabei etwas schroff klang. Jedenfalls schroffer als gewollt. Er redete nicht gerne darüber, noch mochte er es wenn anderen das auffiel. Hätte er einfach mehr getragen, wäre das kein Problem, doch voralle sein Nacken war entfindlich, und da er keinen hochgezogenen Kragen trug, war dieser der Sonne sehr ausgesetzt gewesen. Er bedankte sich für den Sonnenschirm und schaute den Butler an. Sein Blick war bittend doch auch irgendiwe entschudlgiend. " Verzeiht.. Könnte ich vielleicht ein Glas Wasser haben?" fragte er dann. Er schien es noch immer nicht wirklich zu mögen bedient zu werden. Es kam ihm merkwürdig vor. Er tat nichts und man war so freundlich zu ihm. Veletzung hin oder her. Das war er nicht gewohnt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   15.12.15 21:08

"Sehr wohl, der Herr.", nickte der Butler und brachte kurz darauf ein frisches Glas und eine Karaffe mit Wasser, welches er dann Emiras eingoss und auf den Tisch stellte. Anschließend verschwand er wieder im Haus. Die weiblichen Anwesend unterhielten sich entspannt über vielerlei Dinge: Musik, die neusten Neuigkeiten, Kunst, Poesie und Philosophie und schließlich auch über Bücher und den Garten mit den Schmetterlingen.
Als einer dieser kleinen Wesen, es sich jedoch auf Caims Nase bequem machen wollte, rümpfte dieser die Nase und hob den Kopf. Unweigerlich war er wach geworden, und verscheuchte die Schmetterlinge unbewusst als er sich weider rührte und mit der Hand etwas vor seinem Gesicht herum wedelte, während er verschlafen blinzelte und eine Hand vor sein Gesicht hob.
Stimmte ja, wenn Caim aufwachte war er überaus empfindlich was Licht anging. So bekam er kaum die Augen auf, da ihn das Licht blendete wo er doch mehr mit dem Rücken zur Sonne saß als umgekehrt. Belustigt kicherten die Schwestern. Nur langsam konnte Caim die Augen öffneten und seine Sicht wurde nur nach und nach klarer. "Wie immer, die Ruhe in Person.", lächelte seine Mutter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   25.01.16 17:28

Emiras hatte sich noch einmal bei dem Butler bedankt, als dieser ihm die Karaffe mit Wasser mit einem Glas auf den Tisch gestellt hatte. Natürlich war ihm auch was ins Glas gefüllt worden. Er hob das Glas an seine Lippen und trank davon. Die kühle Flüssigkeit fühlte sich wirklich angenehm an und es tat ihm gut, immerhin war ihm doch schon sehr warm geworden.
Dann setzte sich das Gespräch zwischen den FRauen fort. Er merkte wie er nach und nach immer mehr entspannte und sich dabei ertappte das er ihren Gesprächen mit interesse folgte. Er beneidete Caim wirklich sehr für diese Familie.
Er betrachtete Caim in diesem Moment wieder. Auch wenn es mit seinen stechenden roten Augen aussah als würde er ihn zwanghaft anstarren. Doch das war nun einmal sein normaler Blick. Für seine Augen konnte er nun einmal nichts. Als Caim erwachte blinzelte Emiras kurz und schaute dann zur Seite. Seine haltung war noch immer Grade und geradezu starr, doch konnte man mitlerweile erkennen das sich seine Muskeln etwas gelockert hatten. Es wirkte zwar noch immer so als würde er zwangsweise grade und starr sitzen, doch für ihn war seine momentane haltung bequemer als die von vorher, wo jeder Muskel angespannt gewesen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   25.01.16 20:10

"Ich weis schon, warum ich eigentlich nur im Haus schlafe.", meinte Caim mit brummiger Stimme und verzog etwas das Gesicht. Als er wohl wach genug war um die Hand wieder sinken zu lassen, hob er den Kopf und schaute Emiras an. Er stützte den Ellenbogen wieder auf die Armlehne und den Kopf an den Handrücken, dies schien seine beliebteste und vielleicht für ihn die bequemste Haltung zu sein. "Was ist nun eigentlich mit deiner Arbeit, hast du nun frei oder nicht?", wollte Lucrezia nach einer Weile, die sie darauf gewartet hatte das ihr Bruder wach wurde, wissen. "Ich hab Urlaub....fürs erste.", er seufzte und tippte ihr an die Stirn. "Ich werde wohl trotzdem an dem Fall weiter arbeiten müssen.", "Was denn für ein Fall?", wollte Marry wissen, welche sich wieder an den Tisch gesetzt hatte und bekam ebenfalls einen Finger gegen die Stirn. "Du kennst die Regeln, Marry.", meinte Caim und betrachtete trotz dem Gespräch mit seinen Schwestern weiterhin tief in Emiras' Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   25.01.16 20:32

Emiras blinzelte als er den Blick von Caim spürte und schaute augenblicklich wieder zu ihm. So sah es so aus als wenn sie sich geradezu anstarren würden. Emiras stiegen nach und nach die Nackenhaare zu berge. Er würde jetzt doch nicht als Abendessen enden oder? Doch dann wurde der Fall angesprochen mit welchem Caim zu tun hatte. Scheinbar war es der Mafiafall. Er amtete aus und lehnte sich etwas auf den Stuhl zurück um dann wieder nach dem Glas mit Wasser zu greifen. Seine roten Augen wurden nun ernst und noch stechender als er über die Mafia nachdachte. So als wollte er jemanden mit seinen Bloßen Augen umbringen, was jedoch eigentlich nciht der fall war. Der Blick wurde immer inesiver wenn er konzentriert wurde. Er beschloss nichts zu sagen, während er dort mit der Familie saß. Immerhin wollte er es sich nciht mit Caim verschwerzen. Er hatte das gefühl das es ihm nicht sonderlich gut bekommen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   25.01.16 20:54

"Es wird nicht über meine Arbeit gesprochen, wenn ich zuhause bin.", Caim legte den linken Knöchel auf sein rechtes Knie und legte die freie Hand wieder auf dem linken Unterschenkel ab. Der Blick des jungen Polizisten fixierte wieder Emiras, wobei er die Augen nach einem Moment halb schloss. Seine Mutter beobachtete ihn für einige Minuten. "Caim, du-...", begann sie weshalb der junge Mann den Blick von Emiras löste und seine Mutter aus den Augenwinkeln anschaute. "Mutter, was denkt ihr von mir. Er ist unser Gast. Von euren Vier Kindern, hab ja wohl ich die meisten Manieren.", meinte Caim wodurch ein empörtes: "Wie bitte!?" von allen Seiten auf ihn einprasselte. Sofort begann seine Mutter belustigt zu lachen und Caim mit dem Kopf zu schütteln bevor er weider Emiras anschaute.
Schweigend betrachtete er den Gast, ohne sich nur einen Milimeter weit zu rühren. "Wie geht es euren Wunden?"; fragte er schließlich nach einer Weile.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   25.01.16 21:15

Emiras welcher sich nun fragte was da für ein stilles gespräch stattgefunden hatte schaute etwas unsicher von Mutter zu sohn. Wollte er wissen was im Gespräch war oder zog er es vor, im unwissenden zu bleiben? Er zog zweiteres vor. Noch immer waren seine Nackenhaare leict aufgestellt, doch er beruhgite sich wieder als der Polizist seinen Blick kurz von ihm weg nahm. Jedoch kurz, denn der Blick ruhte dann wieder auf ihm. Als nach seinen Wunden gefragt wurde blinzelte er unsicher. Doch das war das einzige was unsicherheit ausdrückte. " ... Sie schmerzen noch, dennoch denke ich das meine Heilungskräfte so schnell arbeiten wie sie können... Es ist schwer schnelle bewegungen zu machen, genau wie hektische, da meine Sorge wäre, dass die Wunden wieder aufreißen,zumal sie ja noch nicht einmal vollständig verheilt sind. " meinte er und schaute ihn an. Wieder fixierte auch sein Blick den von Caim, was wieder ein unangenehmes Gefühl in ihm auslöste. Irgendiwe fühlte er sich wirklich wie ein Huhn auf dem Schlachtbrett. " Ich danke der nachfrage und auch für die Medizinische hilfe, welche mir zu verfügung gestellt wurde. " stellte er höflich fest und wich nun dem Blick von Caim aus. Nun sah man sein unbehagen an, denn er vermied es auf zu schauen. Stattdessen fand er sein Wasserglas plötzlich viel interessanter als alles andere um ihn herum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   25.01.16 22:17

Mhm...", war das einzige was Caim von sich gab, er wirkte ansatzweise wie ein junger Herrscher. Doch schließlich löste er den Blick von Emiras, als dieser seinen Blick von ihm abwandte und stand auf. "Wenn die Damen mich entschuldigen würden und unser Gast."; meinte er mit einer leichten Verbeugung bevor er sich umwandte und sich auf den Weg zurück ins Haus machte. Als er wieder in der Villa verschwunden war, wandte Lucrezia den Kopf zu ihrer Mutter. "Mutter, warum ist er so Lichtempfindlich, anders als wir?",wollte sie von ihr wissen. Die Dame überlegte während sie ihre Tasse aufnahm und an ihrem Tee nippte. "Das ist eine gute Frage, Lu.", stellte sie kurz darauf fest, als sie die Tasse zurück auf den Unterteller stellte. "Ich schätze das hat etwas mit unserer Familiengeschichte zu tun.", überlegte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   28.01.16 18:14

Emiras hatte unmerklich ausgeantet als der Mann ihn nicht weiter beobachtete. Als er schließlich ging und ihn mit seiner Familie alleine zurück ließ, hieß das jedoch nciht dass er sich entpannte. Irgendiwe fühlte er sich nun unwohl. Seine Sinne drehten wieder einmal durch. Der Geruch welcher von den Damen ausging war plötzlich wieder stärker und brannte beinahe schon in seiner Nase. Es war als würden ihm seine Sinne mitteilen das er so weit von ihnen weg sollte wie nur möglich. Was er jedoch nciht tat. Verständlich. Denn wo anders würde er sich erst recht den Tod holen. Zudem war er der Familie etwas schuldig. Und genau darüber wollte er mit der Herrin des Hauses sprechen. " Werte Lady Caim... Verzeiht das ich euer höchst interesanntes Gespräch unterbreche, doch ich wollte darum bitten die Umstände, welche ich euch machte, aus zu gleichen.. Soll es so sein, dass ich meine Wunden erst einmal heilen lasse, doch ich ... verdanke eurem Sohn und eurer Pflege mein Leben. " stellte er fest. Sein Blick war ernst geradezu stechend, doch schaute er ihr nicht in die Augen. Schon oft hatte man ihn gescholten, dass er bei einer ernsten Sache nicht direkt in die Augen seines Gesprächspartners schauen sollte, da es offtmals als Angrif aufgenommen wurde. Das hatte Walker ihm gesagt und er zog es vor diesen Rat wahr zu nehmen. Vorallem bei dieser Familie, welche die MAcht hatte ihn jeden Moment zu töten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   05.02.16 6:20

Etwas verwundert über Emiras plötzlichen Anflug von Gesprächsbedarf, wandte die Dame den Kopf zu ihrem Gast um und lächelte freundlich auch wenn sie tatsächlich übrrrascht war. Auch die Mädchen schauten ihn nun an und schwiegen um ihr Gespräch nicht zu stören.
Eines der Dienstmädchen betrat leise den Garten und räumte leise das Geschirr von Caim auf ein Tablett mit welchem sie wieder im Haus verschwand. Die Schmetterlinge, welche sich auf Caim niedergelassen hatten, flatterten nun als Schwarm Wolke zwischen den Blumen umher bis sich die Ansammlung langsam auflöste, während sich die Tiere nach und nach wieder auf Blüten niederließen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   11.02.16 19:57

Es war geradezu stressig für ihn das sie ihn un schweigend betrachtete, denn er wusste nicht so wirklich wie er seine Schuld ausgleichen sollte, doch er verhielt sich weiterhin ruhig. " ... Ich will mich nicht wirklich aufzwingen... Doch es ist mir nicht angenehm wenn ich mich solch einer freundlichkeit nicht revangieren kann. " fügte er hinzu und schaute nun auf seinen Schoß. Er wirkte nun etwas niedergeschlagen. " Wobei ich nichts habe womit ich meine Schuld begleichen könnte.. und eigentlich bin ich auch zu nichts wirklich zu gebrauchen. " stellte er fest. Er dachte es wirklich. Sicher er hatte ein Photographisches Gedächniss, doch was brachte ihm das? Er kannte jedes Buch was er las auswenig und vergaß nie dessen inhalt, doch das waren auch nur theorien und diese in der Praxis an zu wenden war wieder mal was anderes. ER seufzte leise ud schüttelte den Kopf. Also wozu war er nun gut ? Er hatte ja nicht mal mehr seinen gewohnten köroper und würde hier wohl noch so einige Schwirigkeiten mit seiner unwissenheit machen.. Wie sollte er so etwas ausgeleichen. " Ich bin wirklich zu nichts zu gebrauchen... doch ich würde die Schulden gerne abarbeiten... " sein Blick war weiterhin auf seinen Schoß gerichtet. Sein Körper war wieder angespannt. Was war wenn sie ablehnten ? Oder was war wenn man böse darauf reagierte? Er hatte keine Ahnung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   12.02.16 22:35

"Aber nicht doch. Ich bin mir sicher ihr könnt etwas das niemand anderes kann, ihr habt dieses Talent nur noch nicht für euch entdeckt.", stellte Lady McLair fest und überlegte einen Moment. "Hmm,..ich denke aber ich wüsste da etwas, das ihr tuen könntet, wenn es euch nicht zu viele Umstände macht.", erklärte sie dann und lächelte ihren Gast an. "Es mag etwas ungewohnlich klingen, aber ich möchte euch bitten, hier zu bleiben und meinem Sohn ein guter Freund und Begleiter zu sein. Mein Gefühl sagt mir es kommen schwere Zeiten auf uns zu und auf ihn besonders.", erklärte die Dame ihre bitte. Fragend schauten ihre Töchter sie an, sagten jedoch nichts.
"Und ich habe das Gefühl, das euch ein Schicksalsband bereits mit meinem Sohn verbindet. Er kann manchmal etwas kühl und distanziert sein, doch ich hoffe ihr werdet Freunde.", lächelte sie dann und griff schließlich wieder nach Ihrer Tasse Tee.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   12.02.16 23:02

Lady McLair sprach ruhig und überlegt doch irgendiwe bauten ihre ersten Worte ihn etwas auf. Vielleicht hatte sie ja recht und er würde seine besonderen Fähikeiten noch entdecken.. Das würde ihm etwas helfen wenn er erhlich war, so musste er sich selbst nicht immer so abwertend betrachten wie er es sonst immer getan hatte. Die Folgenden Worte von ihr ließen ihn jedoch ungewollt Schlucken. Er hatte Reskpekt vor dem jungen Herren dieses Hauses. " .. Es macht mit keine Umstände " erklärte er und schloss kurz die Augen. Nein, machte es nicht. Keine Umstände. Nur irgendiwe Angst. Angst verspeist zu werden... und wenn nicht körperlich dann durch diesen starren Blick welchen der junge Herr manchmal an den Tag legte. So fühlten sich also immer die anderen wenn er selbst starrte ... Es war beunruhigend. Er schaute die Landy an und nickte etwas unsicher. " Ich hoffe ich kann so etwas wie Freundschaft für jemanden entwickeln. Mein Leben verlief bisher nciht sonderlich .... vertrauesreich. " stellte er fest und meinte damit nicht nur die geringe Menge an vertrauen welche er anderen gegenüber brachte, sondern eher an das gänzliche Fehlen von vertrauen. Gegen jeden hatte er Misstrauen in sich. Wenn er erhlich war sogar gegenüber Mr. Walker.. und dieser war schon so etwas wie ein Vater für ihn gewesen. Doch vertraut... hatte er wohl niemanden jemals wirklich. Also wie sollte es hier anders sein? Würde er so viel Vertrauen überhaupt aufbringen können.... im moment eher nicht, denn er hatte ja mit der Sorge zu kämpfen jeden Moment als Snack für zwischendurch zu enden. Schwere zeiten lagen vor ihnen... und nicht nur in dem sinne wie sie es eher gemeint hatte... Die schere Zeiten welche er sich vorstellte, waren anderer natur und ebenso beunruhigend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   12.02.16 23:33

"Bitte seit ehrlich...", begann die Dame des Hauses plötzlich wieder und schaute Emiras über den Rand ihrer Tasse an. "...habt ihr Angst, vor uns? Oder nur vor meinem Sohn?", wollte sie von ihm wissen doch ihr Blick war freundlich und als sie die Tasse absetzte, lag ein Lächeln auf ihrem Gesicht. "Caim hat immer diese Ausstrahlung auf die Menschen.", stellte Lyciel fest. "Ja aber in letzter Seit ist es irgendwie...ausgeprägter geworden...stärker, habe ich das Gefühl.", überlegte Mary und ihre älteste Schwester nickte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   12.02.16 23:39

ER schaute sie an und seufzte nun. " .. Ich würde nicht sagen Angst. Und es ist tatsächlich euer Sohn... welcher mir das Gefühl gibt Beute zu sein. " meinte er und überlegte. " Er .. .hat einen Geruch an sich welchen ich beunrhigend finde.. Er ist nicht so wie der von Vampiren im generellen... Es ist vertrauter und .." er brach ab und überlegte. " gleichzeitig... ist es auch unangenehm. " er wusste nicht warum aber sein Gefühl sagte ihm dass er auf der Narungsliste stehen würde. Und sein Bauchgefühl täuschte ihn generell recht selten. " ICh kann dieses Gefühl nicht wirklich einordnen, doch sagen wir einfach das ich großen Respekt vor ihm habe. " fügte er hinzu und zuckte leicht unbeholfen mit den Schultern. " Ich weiß es ist unangebracht, wenn er mir doch mein Leben gerettet hat. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   13.02.16 0:04

"Respekt vor Jemandem oder Etwas zu haben, ist nichts schlechtes, vielleicht eher...ein Hindernis um diese Person besser kennen zu lernen.", überlegte Lady Mc Lair. Es viel ihr schwer die Veränderung an ihrem Sohn so wahr zu nehmen wie es Emiras tat. Als plötzlich lauter Tumult aus dem Haus zu ihnen in den Garten drang, drehten die Damen die Köpfe. "Was ist denn da los?", fragte Lyciel und stand auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   13.02.16 0:13

Emiras nickte leicht als die Lady erklärte das es ein hinderniss sei eine Person besser kennen zu lernen. Er bestätigte das nur. ER schaute auf und zum Anwesen als der Tumult losbrach. " ICh werde nachsehen. " stellte er fest und stand von seinem Stuhl auf um dann auch schon richtung Ausgang des Gartens zu gehen. Als er diesen erreichte achtete er natürlich darauf das die Schmetterlinge nicht davon flogen und verließ den Garten. Warum musste die neugierde nur wieder über seinen Verstand siegen ? Er wusste es selbst nicht, nur das ihn das bestimmt irgendwann doch einmal umbrachte, wenn er nicht aufpasste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   13.02.16 0:29

Einige Dienstmädchen und die beiden Butler standen um Caim herum, welcher am Boden im Wohnzimmer kniete und sich eine Hand vor den Mund hielt. Vor ihm war eine rote Lache auf dem Boden in welcher Glassplitter glänzten. "Junger Herr!", sagte eines der Mädchen, während eine andere damit begann vorsichtig die Scherben auf zu sammeln. "Es geht gleich wieder.", sagte Caim hinter der vorgehaltenen Hand hervor. Ihm war schlecht. Das Blut roch noch immer wie zuvor, doch irgendwie schmeckte es anders und löste bei ihm einen Würgereflex aus. Langsam lies er die hand wieder sinken, während er noch am Boden blieb und auf den blutgetränkten Teppich vor sich schaute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   13.02.16 0:34

Emiras kam zu ihnen und sah das spektakel mit an. Er wusste nicht genau was vorgefallen war, jedoch, das es offensichtlich kein gutes Ergebnis davon trug. Er ging auf eine Maid zu und fragte sie was passiert sei. Er wusste er würde eher weniger in der lage sein zu helfen als die anderen, immerhin wusste er noch weniger von Vampiren als anwesende. Generell wusste er auch mitlerweile weniger über sich als die anderen. Es war ja auch immerhin eine völlig neue Welt für ihn. Dennoch würde es nicht schaden nach zu fragen. Irgendwann beschloss er seine Angst zu überwinden und zu ihm zu gehen. " Es geht mich nichts an, ich weiß das nur zu gut, doch denke ich das es bestimmt bessere Orte gäbe um sich aus zu ruhen.. " murmelte er und reichte ihm seine HAnd um ihm beim aufstehen zu helfen. Er wusste nicht ob der andere diese Geste begrüén würde, immerhin war er ja so weit ein fremder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   

Nach oben Nach unten
 
Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 13 ... 21  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Iris Zero~Das Internat~
» Iris' Shipping List
» Iris Marye McKenzie
» Wolves of the moon
» Bloody Lovegame , B&B production ;D

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geschichten  :: Hier wird jede Geschichte nur unter 2 angemeldeten Personen geschrieben (die Genres sind nur zum einordnen der Geschichten da) :: Genre: Fantasy-
Gehe zu: