Geschichten

Geschichten

Hier schreiben Personen Geschichten welche dies auch möchten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 23, 24, 25
AutorNachricht
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   13.06.18 21:48

Emiras zog sich zur gleichen Zeit um wie Caim und schaute ihn nun mit einem gleichgültigen Blick an, als er meinte das es ihn schmerzte und Emiras ihn mit Sir und anderen höflichen Anreden an zu sprechen hatte. Emiras schickte jedoch ein leicht verschmitztes lächeln welches man beinahe schon als frech und verführerisch ansehen konnte. Mit einer geste strich er seine strubbeligen Haare nach hinten. " Ich habe damit kein Problem, Sir. Außerdem muss ich euch sagen, das ihr herorragend in diesem Anzug ausseht. " stellte er mit einem leicht neckischen Ton fest und seine roten Augen glimmten herausvordernd. Doch dann fasste er sich wieder und räusperte sich. Sein rotes Hemd brachte seine Augen nur noch mehr zur geltung, also beschloss er kein auffälliges Funkeln hinein zu bringen. " Sir, ich denke ich bin mit diesen Bedingungen einverstanden. Es ist doch selbst verständlich, das mich das Personal als einer der ihren betrachtet. " meinte er dann zur Probe und deutete eine leichte verneigung an. Schließlich lächelte er wieder mat. " Mach dir keine Gedanken. Ich bin es gewohnt in so zu sagen angefertigte Rollen zu schlüpfen. " Schließlich wurde sein Blick wieder neutral. Doch seine Aura war ruhig und freunlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   13.06.18 22:15

"Schon fast gruselig, wie du das machst.", stellte Caim mit einer hochgezogenen Augenbraue fest. Anschließend drückte er dem Mann einen Kuss auf die Lippen, bevor er wieder zum Ausgang ging. Als der Vampir gerade nach der Türklinke greifen wollte, hielt er plötzlich inne. Eine Woge der Kühle und des unbehagens breitete sich im Haus aus. Schlagartig wurde Caims Gesichtsausdruck kühl und ernst. SO wie es der Postbote aus der Stadt kannte.
"Warum ausgerechnet sie zu erst?....", wisperte Caim so leise das es nichtmal Emiras mit seinen geschärften Sinne hören konnte, doch die lippenbewegungen verrieten dass Caim etwas gemurmelt hatte.
Schließlich öffnete der junge Mann die Tür seines Schlafzimmers. "Es ist so schön euch wieder zu sehen. Wie geht es euch? Wo habt ihr euren Bruder gelassen?", war eine klare, weibliche Stimme aus der Eingangshalle unter ihnen zu hören. "Ja, gut soweit. Trotz all dem Trubel in letzter Zeit. Er sollte gleich kommen, Milene.", antwortete Lucrezia aus ihrem Rollstuhl. Vor dem Rest der Familie, denn auch Caims Vater war mittlerweiel anwesend, stand ein schlankes Mädchen, vom Aussehen her etwas Caims alter, mit rosa farbenen Haaren und Augen. "Nein, ich bin hier.", wandte Caim laut und deutlich ein, weshalb sich die Anwesenden sofort alle zu ihm umwandten und ihn und Emiras betrachteten. "Caim!", rief das Mädchen mit einem lächeln bevor sich ihre Augen bei Emiras' Anblick verengten. "Es ist schön dich wohl auf zu sehen, Milene.", meinte Caim und ging langsam zur Treppe und diese hinunter, während eine Hand über das Geländer strich. Bis die beiden Herren unten ankamen. Sofort wurde er von dem Mädchen stürmisch in die Arme genommen. "Ich habe von dem Angriff gehört, geht es dir gut?", "Ja.", während sie den Vampir fest in die Arme nahm, erwiederte Caim diese nur matt, aus Höflichkeit. "Und wer ist das?", wollte die fremde Vampirin schließlich wissen als sie den weißhaarigen
Mann neben Caim betrachtete. Sie schnupperte auffällig in der Luft, als sie einen seltsamen Geruch wahr nahm ihn jedoch nicht zuordnen konnte.
"Mein Bodyguard, Emiras. Vater sah dies als Notwenig, nach dem Angriff.", erklärte der junge Mann und warf diesem einen Blick zu. "Mhmmm...", misstrauisch beäugte Milene den fremden Mann."Wo ist dein Bruder und der Rest deiner Familie?", wollte Caim schließlich wissen. "Meine Eltern werden erst heute Abend ankommen, mutter kriegt selbst von schwachem Sonnenlicht migräne, weist du? Und Leon wollte erst die anderen beiden Jungs treffen bevor sie gemeinsam hier her kommen.", antwortete die Vampirin.
"Schade, ist lange her das ich die Jungs gesehen habe. Hoffentlich kommen sie bald.", meinte Caim und ging an Milene vorbei in Richtung Haustüre. Daduch das sich sein Abstand zu Emiras vergrößerte wandte diese irritiert und leicht alamiert den Kopf zu diesem um. "Emiras.", rief Caim schließlich als er merkte das dieser ihm nicht sofort gefolgt war. Es würde gefährlich werden wenn sie entdeckte das Emiras ein Werwolf war. Sein Geruch wurde schließlich nur solange von Caims überdeckt, solange dieser nahezu unmittelbar neben ihm stand.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Milene: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Leon: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Louis: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ghislain: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   14.06.18 15:01

Auf das mit dem "fast gruselig wie er das machte" zuckte er nur leicht mit den Schultern und schtrich einige Falten seines Anzuges glatt. Er war zwar ab dem Moment, wo die ersten Vampire eintrafen kein Mitglied der Familie, sondern nur ein Bodyguard, doch das hieß nicht das er schlunzig herum laufen wollte. Und der Anzug war auch genau dafür gemacht worden. Das er zumindest ordentlich aussah. Und der Anzug brachte bei ihm wirklich nur gutes zur Geltung. Seine gute Figur, seine roten Augen und seine weißen Haare. Der Schneider hatte wirklich grandiose Arbeit geleistet. Doch nicht nur bei seinem sondern natürlicht auch bei Caim und dem Rest der Familie. Er folgte Caim als dieser zur Tür ging und plötzlich inne hielt. Er erkannte wie die Gesichtszüge seines Vampirs entgleisten und kühl und ernst wurden. Er erkannte auch das Caim etwas murmelte, doch verstand es nicht. Schließlich traten sie aus dem Zimmer. Emiras natürlich immer bedacht so nahe hinter Caim her zu gehen, das es nicht zu auffällig war und dennoch dafür sorgte das sein Wehrwolfgeruch unterdrückt.. oder zumindest nicht besonders auffällig war. Sofort hörte er Stimmen und ein unangenehmer Geruch stieg ihm in die Nase. Vampir. An den der Bewohner und den jeweiligen Eigengerüchen hatte er sich gewöhnt doch neue Vampire brachten neue Gerüche mit sich, und sie waren nicht angenehm. Irgendwie schien es bei dieser Vampirin, wie er nun heraushörte, so, dass er ihren Geruch generell nicht mochte. Vielleicht hatte das was mit Charakter zu tun ? Er beschloss sich nicht von den neuen Gerüchen irritieren zu lassen, was schwer war. Er betrachtete wie die junge Frau, welche scheinbar Milene hieß, wobei sie als Vampirin sonst so alt sein konnte und immer noch jung aussah, Caim stürmisch umarmte. Jedoch fühlte er keine Eifersucht oder der gleichen. Er vertraute seinem Liebhaber. Was ihn jedoch beunruhigte war der Blick von Milene, welcher ihm nicht positiv gesonnen schien. Sie schnuperte misstrauisch, als wenn sie bereits erahnte wer er.. oder eher was er war. Seine Miene sah zwar ruhig aus, und er strahlte noch immer diese ruhe aus, doch er wurde Unsicher. Wenn sie so war... Und sie war die erste Vampirin welche nicht zu diesem Haus gehörte...wie würden die anderen auf seine Anwesenheit reagieren. Er hoffte einfach, dass sie aus Eifersucht handelte und nicht weil sie wusste was er war. Als Caim ihn erwähnte deutete er höflich eine leichte Verbäugung an. Wenn er denn vom eingeladenen Adel wäre, würde er ihr einen Handkuss geben, wie es in diese Zeit brauch war, doch da er nun einen Angestellten spielte, kam das nicht in Frage. Dazu hielt er sich strickt an die Regeln der hiesigen menschlichen Gesellschaft. Immerhin war klar das er selbst kein Vampir war, alles andere kam demnach nicht in Frage. Er verfolgte das Gespräch nur mit halben interesse als er auch schon von Caim mahnend gerufen wurde. Schnell reagierte er. " Verzeiht Herr, ich war in Gedanken vertieft. Es soll nicht wieder vorkommen. " erklärte er mit ruhiger und emotionsloser Stimme ehe er entschuldigend den Kopf zu einem nicken senkte. Weiterhin wirkte er vollkommen gefasst. Er hatte wenn es darauf ankam seinen Körper komplett unter kontrolle. Selbst sein Herzschlag ließ sich von seiner inneren Panik nicht beschleudnigen. Er hatte es als Kind gelernt, nachdem er mit seinen Eltern und den ersten Geistern zu tun hatte. Und in seiner Mafiazeit hatte er diese Gabe perfektioniert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Haruka Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 947
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   14.06.18 16:42

"Caim, wollen wir nicht-", begann Milene doch Caim hob abwehrend eine Hand: "Nein danke, kein Interesse.". "Caim! Das ist unhöflich.", mahnte seien Mutter mit strengem Blick. "Wir haben später immer noch genügend Zeit zum reden.", entgegnete dieser und verließ das Gebäude. "Habe ich irgendetwas falsch gemacht?", fragte die Vampirin gekünstelt unschuldig. "Ach nein, ich schätze die Sache mit den WErwölfen schlägt ihm nur ziemlich auf den Magen.", netgegnete Herr Mc Lair. Lucy fügte hinzu: "Außerdem ist sein Urlaub fast vorbei.".
Die Vampirdame schaute dem jungen Polizisten mit gekränkter Miene hinter her.
Caim hatte das Haus verlassen und stieg die Treppe hinunter. Die letzten Sonnenstrahlen lugten gerade noch so über den Horizont und färbten den Himmel in pastellfarbenene Rot bis Blautöne. Der Vampir wollte sich gerade eine Zigarette anzünden als in der Ferne, aus Richtung des Tores hufgetrappel und Gelächter zu hören war.
Kurz darauf tauchten Drei Reiter auf, welche vor Caim und Emiras ihre Pferde anhielten und von diesen absprangen. Ein Paar Stallburschen eilten herbei um ihnen die Tiere ab zu nehmen und diese versorgen.
"Caim!", "Jo, Bruder, was geht!?", stürmisch und freundlich lachend nahmen die Vier Vampir einander in die Arme und klopften sich auf den Rücken. "Es ist so gut euch wieder zu sehen, Luise, Ghislain, Leon.", sagte Caim und sein Gesicht war offen und ein freudiges Lächeln ruhte auf diesem. "Wie gehts' dir?", fragte der blonde Luise. "Stimmt es was wir gehört haben? Du wurdest von Lykanern angefallen?", fragte der rothaarige Ghislain.
"Ja, stimmt.", "Aber du hast ihnen doch sicherlich eingeheizt, oder?", "Schön wärs. Es war leider knapper als mir lieb ist.", erklärte Caim. Dieser hatte die Zigarette scheinbar schon wieder komplett vergessen. Der junge Vampir kam war ganz anders zu diesen Drei Männern als zu der Vampirdame Milene. "Aber lasst das bloß nicht Milene hören. Sie nervt mich jetzt schon wieder.", "ACh Caim, sie fliegt eben auf dich.", entgegnete Leon mit einem schiefen grinsen.
"Das mag sein, aber ich nicht auf sie. Und sie drängt sich ständig so auf.", entgegnete Caim schulter zuckend.
"Du bist so grausam, Caim.", grinste Ghislain und schaute schließlich Emiras an. "Und wer ist das?", fragte er mit einem Nicken in dessen RIchtung. "Mein Bodyguard....mein Vater wollte es so.", sofort brachen die Drei Freunde in Gelächter aus. "Als ob du es nötig hättest.", meinte Leon. Caim zuckte mit den Schultern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ukitake Juschiro
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1173
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 23
Ort : Ecke Oberhausen

BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   14.06.18 17:08

Emiras ignorierte die Worte der Vampirdame Milene und folgte Caim wie es sein Job war. Oder eher weil er sonst schwirigkeiten verursachte. Er wollte seinen Geruch so weit es ging verdecken. Das ging nur wenn er Caim mehr oder minder auf die Pelle rückte. Schweigend folgte er ihm hinaus, wo sie letzten Sonnenstrahlen den Himmel bereits schön verfärbten. Mit emotionsloser Mine betrachtete der Weißhaarige schließlich wie die drei Reiter eintrudelten und Caim fröhlich und freundschaftlich begrüßten. Ihm viel ebenfalls auf wie anders die Reaktion auf die drei Vampire im gegensatz zu Milene war. Er konnte sich seinen Teil dabei denken, doch beschloss keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Sicher ihm war die Vampirdame unsympathisch und er fühlte sich in ihrer Anwesenheit unwohl, doch er hatte gelernt erst Wissen zu sammeln bevor er sofort eine Meinung bildete. Da sie an der firschen Luft waren schlugen die Gerüche der drei nicht all zu heftig auf ihn ein. Schweigend betrachtete er das specktakel, bis er seinen Namen hörte und den neu ankömlingen höflich zu nickte, wie es nun einmal gesittet war. Er war ihnen untergestellt, doch diente nur Caim und das durfte er nach heutigen Standarts der Gesellschaft auch zeigen. Er durfte keinen Körperkontakt zu lassen, jedenfalls wenn es nicht gestattet war, doch er musste sich auch nicht geringer werten lassen als er war. JEdoch sprach er nicht. Es war nicht von belang ob er redete oder nicht, also ließ er es bleiben und beobachtete lieber das Geschehen. Dabei blieb er nach wie vor bei Caim, welchen er mit seinem Leben vertraute. Es würde schon alles gut gehen. JEdenfalls schien Caims Laune durch die anwesenheit der drei Neuankömmlinge etwas angehoben worden zu sein. Das beruhigte ihn ebenfalls etwas. Bei Milene hatte er tatsache so lange panik verspürt wie er ihre Blicke gefühlt hatte. Nicht nur auf sich sondern eher in ihre algemeine Richtung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://freund-geschichten.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon   

Nach oben Nach unten
 
Iris und »†Ðêå†h~Šîñæuš™© - Bloody Moon
Nach oben 
Seite 25 von 25Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 23, 24, 25
 Ähnliche Themen
-
» Iris Zero~Das Internat~
» Wolves of the moon
» Bloody Lovegame , B&B production ;D
» Wie gefällt euch Sailor Moon Crystal eigentlich?
» Glass Moon

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geschichten  :: Hier wird jede Geschichte nur unter 2 angemeldeten Personen geschrieben (die Genres sind nur zum einordnen der Geschichten da) :: Genre: Fantasy-
Gehe zu: